Atomkraft Nein DankeAtomkraft Nein Danke
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: ARGE Essen. Neue Chefin!! Hoffentlich lange.  (Gelesen 14613 mal)
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« am: Oktober 02, 2010, 15:41:32 »

Wollte das gestern schon bringen. Ist mir durch gegangen.
Frage: Wie lange kann sich diese Frau da halten??


Arbeitslose in die Sackgasse gesteckt

Essens Arbeitsagentur-Chefin Katja Wilken-Klein sieht erhebliche Schwächen in der Arbeitsmarktpolitik. Man müsse mehr qualifizieren, statt Arbeitslose in AB-Maßnahmen und Ein-Euro-Jobs zu stecken.

Essen. Die Essener Arbeitsagentur-Chefin Katja Wilken-Klein rechnet mit der bisherigen Arbeitsmarktpolitik in der Stadt ab - und verlangt eine Kehrtwende bei der Betreuung der insgesamt 34 000 Arbeitslosen.

„Arbeitslose müssen künftig viel stärker qualifiziert werden, statt sie in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen zu stecken“, sagte Arbeitsagentur-Chefin Katja Wilken-Klein. Essen habe im Vergleich zu anderen Städten einen sehr hohen Sockel von 27 000 Langzeitarbeitslosen, bei dem sich kaum etwas bewege - Arbeitslose in der Sackgasse.

Eine Mitschuld daran habe die bisherige Verwendung der Bundesgelder zur Eingliederung von Arbeitslosen in Essen: Die jährlich 80 Millionen Euro seien vor allem in Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) und Ein-Euro-Jobs gepumpt worden.


Wieter, sehr interessant, hier:


Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #1 am: Oktober 03, 2010, 21:47:44 »

Hallo

Ich habe grade was gefunden das solltet ihr mal anschauen


http://www.derwesten.de/staedte/essen/Kritik-an-Ein-Euro-Jobs-empoert-Stadtspitze-id3785164.html


Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #2 am: Oktober 04, 2010, 00:15:38 »

Zitat
Man müsse sie erst an einen geordneten Tagesablauf gewöhnen.


ohne Worte...
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #3 am: Oktober 04, 2010, 09:24:48 »

Zitat:
Zitat
Man müsse sie erst an einen geordneten Tagesablauf gewöhnen. Dafür seien „Gemeinwohlarbeiten“, die im Volksmund „Ein-Euro-Jobs“ heißen, als „letztes Instrument“ gut geeignet.
Na dann sollten die mal eine Vorbildfunktion erfüllen.
Geht man, sofort nach Öffnung, aufs Bürgeramt, sitzt/steht man zunächts einmal eine halbe
Stunde auf dem Flur rum und sieht nur "Kaffeetassengeher".

Denen fällt wirklich nichts mehr ein.
Hoffentlich kann diese Frau sich hier durchsetzen.  Smeil

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.056 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus