Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Antrag an die Bundesregierung sich verfassungstreu zu verhalten  (Gelesen 6157 mal)
Yorkfield
Gast
« am: August 15, 2010, 19:19:21 »


Anbei ein Beschluss aus Niedersachsen, welcher gestern einstimmig angenommen wurde.

PDF: Beschluss aus Niedersachsen

Internet: Antrag des Kreisverbandes Helmstedt an den Landesausschuss


Patrik
Gast
« Antworten #1 am: August 15, 2010, 21:09:37 »

Ein Appell an die bewirkt nichts.

Es sind für mich Verbrecher die sich an die Wirtschaft verkauft haben.
canigou
Gast
« Antworten #2 am: August 15, 2010, 21:41:40 »

Ich bin ja auch immer mehr her als hingerissen von solchen Anträgen.

Auf der anderen Seite: Sollen wir durch Nichtstun darauf warten, dass sich etwas verändert oder doch etwas bewerkstelligen, auch wenn es zunächst sinnlos aussehen mag.

Auch wenn es nur ein Ansatz von Gegenöffentlichkeit ist, so finde ich den Antrag daher durchaus gut, zumal er m.E. auch begründet ist.
Patrik
Gast
« Antworten #3 am: August 16, 2010, 15:23:16 »

Gegen den Antrag und demzufolge gegen den Antragsteller hab ich auch nichts einzuwenden. Sogar sehr gut ausgedrückt.

Aber gegen den Empfänger hab ich was. Die wollen doch gar nicht checken was dahinter steckt. den die wissen es schon längst. aber wirtschaftinteressen gehen vor volksinteressen. das ist schon immer so gewesen in Deutschland.

Man siehe damals der Nato doppelbeschluss. volk geht auf die Straße...Regierung bleibt bei ihrem Kurs der Kriegstreiberrei. Und dahinter steht die Atomlobby und die Rüstungsindustrie.

Ulrich
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 2



« Antworten #4 am: August 16, 2010, 19:43:59 »

Meines Erachtens hat die Bundestagsfraktion der Linken in dieser Hinsicht zu wenig getan.

Vor allen Dingen wurden die gesetzlichen Möglichkeiten, die sich durch das Urteil aufgetan haben, nicht genutzt.

Die Mahnung geht nicht nur an die Regierung!

Ganz unten steht eine "Bitte" an die BundesLinken. Das ist das Wichtige an dem Antrag.
Die Angelegenheit muss an die Juristen in der Fraktion übergeben werden. Bisher wurde das den Sozialen überlassen; die jedoch die juristische Relevanz nicht begriffen haben.
« Letzte Änderung: August 16, 2010, 19:45:51 von Ulrich »

Selbst denken macht fett.
Wir bleiben schlank und jugendlich!
canigou
Gast
« Antworten #5 am: August 16, 2010, 20:06:38 »

Hallo Ulrich,

es interessiert mich.  Smeil

Bisher wurde das den Sozialen überlassen; die jedoch die juristische Relevanz nicht begriffen haben.

Kannst Du kurz aufzeigen, wo die juristische Relevanz Deiner Meinung nach nicht gesehen wurde?

Gruß
canigou
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.056 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus