Angela MerkelAngela Merkel
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Chronisch krank- Fahrkostenerstattung?  (Gelesen 2997 mal)
andy11
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9



« am: November 30, 2011, 19:39:35 »

Hallo!

Ich bekomme Alg2, und habe eine Chronische Rückenerkrankung.
Wegen dieser muss ich immer wieder (meist 1x die Woche) zum Arzt in die Stadt (lebe auf dem Land) fahren.
Da ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus) fahren muss, kommen so um die 40€ im Monat zusammen!

Meine Frage ist, ob ich diese irgendwie zurückbekommen kann?

DANKE im vorraus!

schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #1 am: November 30, 2011, 19:52:55 »

Hallo Andy,

erst einmal  hier auf dem Portal.

Diese Kosten mußt du leider von deinem Regelsatz bezahlen. Das Jobcenter wird diese Kosten nicht übernehmen. Du könntest nochmal den Weg über deine Krankenkasse versuchen bezüglich übernahme der Kosten.

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
andy11
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9



« Antworten #2 am: Dezember 01, 2011, 01:37:44 »

Vielen Dank!   

Werd jetzt mal bei der Krankenkasse nachfragen...

 
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #3 am: Dezember 01, 2011, 09:18:47 »

Zitat
Chronische Erkrankungen
Im Fall einer schwerwiegenden chronischen Erkrankung vermindert sich die Belastungs-
grenze für Zuzahlungen von 2 Prozent auf 1 Prozent der jährlichen Brutto-Einnahmen.
 
Nach der Definition des Gesetzgebers gilt als schwerwiegend chronisch krank, wer sich seit
mindestens einem Jahr wegen derselben Krankheit in ärztlicher Dauerbehandlung befindet
und dies durch einen Arztbesuch pro Quartal nachweisen kann. Außerdem muss eines der
folgenden Kriterien erfüllt sein:
 Es liegt eine Pflegebedürftigkeit der Pflegestufe 2 oder 3 nach Kapitel 2, SGB XI vor.
 Es liegt ein Grad der Behinderung (GdB) von 60 Prozent oder eine Minderung der
Erwerbsfähigkeit (MdE) von mindestens 60 Prozent vor. Im Bescheid zum GdB bzw.
MdE muss als Begründung die chronische Erkrankung aufgeführt sein. 
 Der Kranke benötigt eine kontinuierliche, medizinische Versorgung (ärztliche oder
psychotherapeutische Behandlung, Arzneimitteltherapie, Versorgung mit Heil- und
Hilfsmitteln), ohne die eine lebensbedrohliche Verschlimmerung, eine Verminderung
der Lebenserwartung oder eine dauerhafte Beeinträchtigung der Lebensqualität zu
erwarten ist, verursacht durch die von derselben Erkrankung ausgelöste Gesund-
heitsstörung. 
 
Hierüber muss eine Bescheinigung des behandelnden Arztes oder Facharztes vorgelegt
werden.

Zitat
1.9 Fahrkosten
10 % der Kosten, mindestens 5 Euro, maximal 10 Euro je
Fahrt, jedoch nicht mehr als die tatsächlichen Kosten.
Fahrkosten zu ambulanten Behandlungen dürfen nur in
besonderen Ausnahmefällen und nach vorheriger Geneh-
migung übernommen werden. Auch hierfür wird die
Zuzahlung fällig.

Quelle

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #4 am: Dezember 01, 2011, 09:24:46 »

Wenn Du nachgewiesen chronisch Krank bist und ALGII beziehst kannst Du einen Befreiungsantrag bei Deiner Krankenkasse stellen. Nach Zahlung der 1%  (Alleinstehend = 44,88 Euro) bekommst Du ein Ausweis der für 1 Kalenderjahr gültig ist !

Ich denke, das die Fahrtkosten zur AMBULANTEN Behandlung aber nicht von der Krankenkasse gezahlt werden.

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
andy11
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9



« Antworten #5 am: Dezember 01, 2011, 20:33:17 »

Danke, Leute!

Den Befreiungsausweis habe ich schon, es geht sich nur um die reinen Busfahrkosten.

Ist schon schmerzhaft, wenn man fast 10% seines Regelsatzes für Fahrkosten aufwenden muss....
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.065 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2018 by Rudi Wühlmaus