Aktive Erwerbslose in Deutschland

Information und Hilfe => Allgemeine Fragen => Thema gestartet von: Rudi Wühlmaus am Oktober 01, 2012, 18:28:48



Titel: Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Rudi Wühlmaus am Oktober 01, 2012, 18:28:48
Vorweg:
Anfang August bekam ich den Fragebogen nebst Schweigepflichtentbindungen für den ärztlichen Dienst.
Diese habe ich zeitnah entgegen der Anweisung der SB (die Unterlagen müssen sie mir schicken) direkt an den ÄD geschickt.

Am 31.8.2012 habe ich der SB per Mail folgendes mitgeteilt:
Zitat
Die von Ihnen erbetenen Unterlagen habe ich direkt - ohne die von Ihnen (per Bleistift) vorgenommenen Ergänzungen bzw. "Anweisungen"  zu entfernen - an den ärztlichen Dienst gesandt!

Heute nun die erste Mail vom JC

Zitat
...
Ihre Eingliederungsvereinbarung läuft diesen Monat aus und wir müssen
eine neue abschließen. Bitte teilen Sie mir mit, ob ich Ihnen einen
Termin zuschicken soll oder ob ich Ihnen die neue
Eingliederungsvereinbarung in zweifacher Ausfertigung zuschicken soll
und Sie schicken mir ein unterschriebenes Exemplar zurück.
Egal ob ich Ihnen eine Einladung oder die neue
Eingliederungsvereinbarung zuschicke, ich werde Ihnen auch Unterlagen
für unseren Ärztlichen Dienst mitschicken. Den Fragebogen und die
zutreffenden Schweigepflichtentbindungen füllen Sie bitte aus und
bringen alle Unterlagen mit zum Gespräch oder schicken die Unterlagen
umgehend zurück zum Jobcenter ... . Ich werde die
Einschaltung unseres Ärztlichen Dienstes und Ihre Mitwirkung bei der
Erstellung eines Ärztlichen Gutachtens in die neue
Eingliederungsvereinbarung aufnehmen
.

Meine Antwort:

Zitat
... Die Eingliederungsvereinbarung dürfen Sie mir gern zuschicken!

Die Unterlagen für den ärztlichen Dienst habe ich bereits dem ärztlichen Dienst geschickt und Ihnen dieses am 31.08.2012 per Mail mitgeteilt.

Ihre Antwort:

Zitat
ich warte noch auf eine Antwort von Frau ... vom Ärztlichen Dienst aber vermutlich müssen Sie die Unterlagen für den ÄD erneut ausfüllen, denn sie wurden vermutlich inzwischen vernichtet. Das ist leider immer die Gefahr, wenn ein Kunde selber Unterlagen zum ÄD schickt.
In dem Auftrag, der seitens des Jobcenters an den ÄD vergeben wird, müssen wir z.B. angeben, welche Einschränkungen ein Kunde geltend macht und Einreichung von Unterlagen und EDV-Auftrag an den ÄD müssen zeitgleich innerhalb weniger Tage erfolgen. Deshalb ist es quasi unumgänglich, die Unterlagen für den ÄD im Jobcenter zu sichten, auch auf Vollständigkeit, sonst kann der Auftrag vom ÄD nicht bearbeitet werden.
Warten wir jetzt erstmal ab, was der ÄD haben möchte. Ich melde mich bei Ihnen!

Was meint Ihr dazu ?
 


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Dieter 66 am Oktober 01, 2012, 18:59:44
Was die da will ist absoluter Nonsens.
Eine Schweigepflichtentbindung oder irgendwelche Erkrankungen geht die nichts an.
Daher Schweigepflicht des Arztes gegen jedermann.
Bei meiner Frau war es so. Sie bekam eine EGV in der sie zum ÄD des JobCenters
geschickt wurde.
Von einer Entbindung zum SB war gar nicht die Rede auch nicht von irgendwelchen
Beschwerden körperlich Natur.
Gut, meine Frau hätte rein rechtlich diesen "Zwang" zum ÄD nicht unterschreiben
müssen. Aber das Jobcenter ist aussen vor bei sowas.

Hier sieht es so aus als wäre Deine SB ziemlich altklug und will wohl mal entscheiden,
ob Du dahin sollst oder nicht.

Was Du gemacht und geschrieben hast, war für meine Begriffe genau richtig.
Sonst machen die noch mehr mit den Leuten.


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Rudi Wühlmaus am Oktober 04, 2012, 11:09:12
Habe nun am 2.10. eine weitere Mail meiner SB bekommen

Zitat
der Auftrag an den Ärztlichen Dienst ist eingeleitet. DERZEIT werden keine weiteren Unterlagen von Ihnen benötigt.
Ob der ÄD Sie nun einladen wird oder „nur“ Unterlagen von Ihren Ärzten anfordern wird, weiß ich natürlich nicht. Ich bin erst wieder im Spiel wenn das Ärztliche Gutachten mir zur Verfügung steht.


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: schimmy am Oktober 05, 2012, 18:15:48
Hallo Rudi,

die werden sich die Unterlagen von deinen Ärzten holen und danach einen Bericht fürs JC erstellen. Glaube nicht das du zum ÄD mußt.


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Adimin am Oktober 06, 2012, 00:12:36
Stimmabgabe, die Wege sind Rudi schon klar. Es ging hier um die Forderung der SB , Ihr die Unterlagen im Vorwege zukommen zu lassen, damit sie diese sichten und Sortieren kann.

Aushebelung der geltenden Regeln nennt man sowas.


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Rudi Wühlmaus am Oktober 06, 2012, 11:57:02
Interessant ist, das die SB immer auf meine Mail geantwortet hat und der Mailverkehr somit nachvollziehbar war.

Nur bei der letzten Mail hat sie dies

Zitat
ich warte noch auf eine Antwort von Frau ... vom Ärztlichen Dienst aber vermutlich müssen Sie die Unterlagen für den ÄD erneut ausfüllen, denn sie wurden vermutlich inzwischen vernichtet. Das ist leider immer die Gefahr, wenn ein Kunde selber Unterlagen zum ÄD schickt.
In dem Auftrag, der seitens des Jobcenters an den ÄD vergeben wird, müssen wir z.B. angeben, welche Einschränkungen ein Kunde geltend macht und Einreichung von Unterlagen und EDV-Auftrag an den ÄD müssen zeitgleich innerhalb weniger Tage erfolgen. Deshalb ist es quasi unumgänglich, die Unterlagen für den ÄD im Jobcenter zu sichten, auch auf Vollständigkeit, sonst kann der Auftrag vom ÄD nicht bearbeitet werden.
Warten wir jetzt erstmal ab, was der ÄD haben möchte. Ich melde mich bei Ihnen!

gelöscht.

Ich denke da doch wohl nichts böses  deenk


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Dieter 66 am Oktober 06, 2012, 12:33:04

gelöscht.

Ich denke da doch wohl nichts böses  deenk
Ach watt Rudi, so was würdest Du doch nie machen. dawardochwas

Wenn ich so eine schwachsinnige Argumentation lese, muss ich zwangsläufig denken,
für wie dumm halten die uns eigentlich?? (Na ja, wenn man von ihnen ausgeht bliink)

Zitat
angeben, welche Einschränkungen ein Kunde geltend macht und Einreichung von Unterlagen und EDV-Auftrag an den ÄD müssen zeitgleich innerhalb weniger Tage erfolgen. Deshalb ist es quasi unumgänglich, die Unterlagen für den ÄD im Jobcenter zu sichten, auch auf Vollständigkeit, sonst kann der Auftrag vom ÄD nicht bearbeitet werden.

Die hoffen auf Deine Dummheit, dass Du denen die Einsicht "freiwillig" gewährst.
Denn, machen sie es ohne Dein Einverständnis, erfüllen sie einen Tatbestand der Straffälligkeit!!


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Rudi Wühlmaus am November 27, 2012, 16:08:28
So, der Besuch beim ÄD hat stattgefunden, Nun ist sie wieder im Spiel  teach  Habe meine weitere Au bis Ende dees Jahres mitgeteilt :-"
Jezt die Einladung!
Sie möchte  mit mir die aktuelle berufliche Situation und das ärztliche Gutachten besprechen. Weiter  im Text siehe unten
 
(http://up.picr.de/12619390ga.jpg)

Ist doch interessant wie hier neue Textbausteine zusammengesetzt werden. Der SB entscheidet also ob die AU eine richtige AU ist oder nur eine EINFACHE.

Der Willkür wird immer weiter die Tür geöffnet



Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: schimmy am November 28, 2012, 16:08:54
Hallo Rudi,

da du ja deine weitere AU bis Jahresende dem JC mitgeteilt hast,hat sich das mit der EGV so oder so erst einmal erledigt. Ich würde an deiner Stelle auch keine neue EGV unterschreiben. Die meisten SB wollen mit aller macht EGV`s abschliessen,die hauptsache die Quote dem Vorgesetzten gegenüber stimmt und mehr nicht.

Ob der Einladung folgst mußt du selbst entscheiden,die berufliche Situation besprechen hat sich ja erledigt da du ja AU bist,das ärztliche Gutachten könnte sie dir auch schriftlich zukommen lassen.

Für den Fall,das du zu dem Termin hingehen solltest nehme dir einen Beistand mit und vergesse nicht die Fahrtkosten zu beantragen.

Die SB basteln sich gerne solche Schreiben zusammen aus Textbausteinen,ob diese Schreiben sinn machen lassen wir mal dahingestellt,sie sollen dem HE nur aufzeigen währ am längeren Hebel sitzt.

Was mir noch aufgefallen ist,die meisten Schreiben vom JC kommen immer zu Wochenende,weiß ja nicht wie es bei dir ist,aber es hat Methode das sich die HE vor dem besagten Terminen beim JC einen Kopf machen sollen. schlagk

Gruß schimmy


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Rudi Wühlmaus am November 29, 2012, 10:50:37
Danke Schimmy für Deine moralische Unterstützung  floohwers

Das  ÄG liegt mir ebenfalls vor

(http://up.picr.de/12635095ul.jpg)

Ich werde selbstverständlich - mit tatkräftiger Unterstütung - den Termin bei der SB wahrnehmen (habe doch nur eine EINFACHE AU und keine RICHTIGE AU) und mal schauen was sie sich so ausgedacht hat  deenk


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: schimmy am November 30, 2012, 15:02:03
Hallo Rudi,

dann drücke ich dir mal die Daumen bei dem Termin. Aber Unterschreibe keine neue EGV an Ort und Stelle bei deiner SB,nehme sie mit nach Hause und Prüfe in Ruhe,die Zeit muß sie dir geben,aber das wirst du ja auch schon selber wissen.

Vielleicht hast du ja auch Lust die neue EGV hier mal einzustellen ?

Da währe ich ja zugerne dabei um mal zu erfahren von einer SB aus dem JC wo der unterschied liegt zwischen einer EINFACHEN AU und keiner RICHTIGEN AU.

Das ÄG besagt doch schon alles was du vorliegen hast,habe echt keine Ahnung was die vom Jokecenter noch von dir wollen :-??.

Mfg.schimmy


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Rudi Wühlmaus am Dezember 05, 2012, 09:57:13
Ich will denn mal Vollzug melden !

Adimin und ich haben in entspannter Atmospäre innerhalb von 2 Minuten das Thema abgehandelt. Gesamte Gesprächsdauer 20 Minuten in dem auch gelacht worden ist.

Mir wurde eine EGV für die Dauer eines Jahres angeboten, die ich selbstverständlich zwecks eingehender Prüfung mit nach Hause nahm. Ziel der EGV "Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit"
Meine Pflicht "AU regelmäßig vorlegen"

Ich wünsche allen eine schöne Vorweihnachtszeit  phobiie


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Dieter 66 am Dezember 05, 2012, 10:52:23

Meine Pflicht "AU regelmäßig vorlegen"

Ich wünsche allen eine schöne Vorweihnachtszeit  phobiie
(http://www.boemmels-babelsecke.de/forum/html//emoticons/a023.gif)


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Dream71 am Dezember 05, 2012, 16:48:37
Die Wühlmaus lacht zuletzt rooopfl


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: schimmy am Dezember 05, 2012, 17:47:19
Hallo Rudi,

erst einmal mein Glückwunsch zu dem erfolg bei deiner SB.

So eine EGV ist doch harmlos,sie verpflichtet dich ja zu fast garnichts,und ein Jahr Ruhe ist doch auch nicht schlecht.

Zitat
"Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit"...Das wird wohl eher Schwer werden.

Meine Pflicht "AU regelmäßig vorlegen"... Das machst du doch im Schlaf

Dann wirst du die EGV wohl Unterschreiben oder ?


Titel: Re:Einladung zum Ärztlichen Dienst
Beitrag von: Rudi Wühlmaus am Dezember 07, 2012, 16:09:38
Hallo Rudi,...
Dann wirst du die EGV wohl Unterschreiben oder ?


ich schrieb: "Sie wurde mir angeboten"  teach

Ich muß doch nicht jedes Angebot annehmen  [-X