Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Günstige Methoden zur Raucherentwöhnung?  (Gelesen 3070 mal)
KittyKelly
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1



« am: Mai 04, 2011, 15:38:03 »

Hallo an Alle,

ich bin neu hier und hoffe Hilfe bekommen zu können. Ich bin jetzt schon seit einiger Zeit Raucher und will nun mit dem Rauchen aufhören. Es drückt nämlich langsam und wirklich sehr stark in mein Haushaltsbudget. Jedoch bräuchte ich glaub ich ein bisschen Unterstützung dafür. Kennt jemand irgendwelche Tipps? Oder Hilfsmethoden die mir helfen könnten?

Vielen Dank für die Antworten.
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #1 am: Mai 04, 2011, 16:06:26 »

Hallo an Alle,

ich bin neu hier und hoffe Hilfe bekommen zu können. Ich bin jetzt schon seit einiger Zeit Raucher und will nun mit dem Rauchen aufhören. Es drückt nämlich langsam und wirklich sehr stark in mein Haushaltsbudget. Jedoch bräuchte ich glaub ich ein bisschen Unterstützung dafür. Kennt jemand irgendwelche Tipps? Oder Hilfsmethoden die mir helfen könnten?

Vielen Dank für die Antworten.

Willkommen im Forum

Rauchen findet in erster Linie im Kopf statt, das "Suchtpotential" ist nicht vergleichbar mit anderen einschlägigen Süchten. Die Entzugserscheiningen sind ebenfalls nicht vergleichbar!

Ein Tipp von mir, schreibe mal auf zu welcher Gelegenheit du eine Zigarette rauchst und wann Du rauchst. Mit anderen Worten, kontrolliere Dein Rauchverhalten.

Das ist die beste Voraussetzung um an Deinem Verhalten etwas zu Ändern. Beschäftige Dich mit anderen Dingen, lenke Dich vom Rauchen ab.

Mit der Zeit wirst Du feststellen, das "Rauchen" ein Verhalten ist, das absolut Ritualgesteuert ist. ( Die Zigarette nach dem Aufstehen, die Zigarette nach dem Essen, die Zigarette wenn Du aufgeregt bist, etc.)

Überlege mal an welchen Örtlichkeiten Du Dich gerne aufhältst, diese belegst Du dann mit einem Rauchverbot.

Lasse es nicht mehr zu, das in Deiner Tasche Feuerzeug / Streichholz / Zigaretten vorhanden sind.

Aber letztendlich ist jeder seines Glückes Schmied

Viel Erfolg  zwinker


 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #2 am: Mai 04, 2011, 16:28:00 »

Ich hab mit dem Rauchen aufgehört für 2 Jahre, in der REHA leider wieder begonnen.

Für mich habe ich es so hinbekommen: Jedesmal wenn ich einen Schmachter hatte, hab ich deinen Drops gelutscht und zwar ganz harte, die sich schlecht zerbeißen ließen.
In der ersten Woche brauchte ich eine ganze Dose von den Drops.
Mit jedem Tag wurden es weniger, bis ich nach ca. 5 Wochen keinen Drops brauchte. Habe diese aber immer bei mir gehabt, für alle Fälle.
Dies ist aber nur meine persönliche Erfahrung.

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
rumbo
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 33



« Antworten #3 am: Juli 07, 2011, 16:30:49 »

Hallo an Alle,

ich bin neu hier und hoffe Hilfe bekommen zu können. Ich bin jetzt schon seit einiger Zeit Raucher und will nun mit dem Rauchen aufhören. Es drückt nämlich langsam und wirklich sehr stark in mein Haushaltsbudget. Jedoch bräuchte ich glaub ich ein bisschen Unterstützung dafür. Kennt jemand irgendwelche Tipps? Oder Hilfsmethoden die mir helfen könnten?

Vielen Dank für die Antworten.

wenn du gerne bücher liest hol dir das buch "endlich nichtraucher" von allen carr und lese es nicht nur sondern arbeite es aufmerksam durch. danach müsstest du "geheilt" sein ;-)
hat bei mir 2x funktioniert aber jetzt bin ich seit 7 jahren überzeugter nichtraucher. hatte davor 10 jahre normal geraucht. angefangen hatte ich allerdings eigentlich wegen dem rauchen von marihuana, was meiner meinung nacg wenigstens einen rauschzustand gebracht hat ganz im gegensatz zu zigarretten^^
das ganze ist ein kopfsache aber das buch hilft dir sehr gut dabei indem es die zusammenhänge von nikotinsucht etc aufzeigt.

ich wünsche dir viel erfolg!!
freue mich irgendwie über jeden der mit dem sinnlosen gequalme aufhört. :-)
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.087 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.011s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus