Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Umfrage
Frage: Gibt es vom Jobcenter Zuschüsse
Internatskosten - 0 (0%)
Fahrkosten - 0 (0%)
wegfall Miet u. Heizkosten - 0 (0%)
Stimmen insgesamt: 0

Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Kind Lehrstelle gefunden  (Gelesen 2583 mal)
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 102



« am: Juli 23, 2013, 13:35:05 »

Hallo , hab da mal ne Frage vielleicht kennt sich da jemand aus.
Mein Sohn hat ab 05.08.13 endlich eine Lehrstelle, da die Schule außerhalb ist also weiter weg wird er da ins Internat gehen müssen und das kostet ja er hat Lehrlingsgeld 316 € bekommt vll noch 194 € Halbweisenrente das KG erhalte ich ich denke mal das er aus meiner Bedarfsgemeinschaft rausfällt und von sein Geld ja dann auch noch seinen Mietanteil und Heizkosten an mich zahlen muss Fahrgeld kommt ja auch noch hinzu also bleibt ihn da ja nicht viel übrig . Nun meine Frage .... bekommt man da vom Jobcenter noch irgendwelche Zuschüsse oder Hilfen Huh???
Sag schon mal danke im voraus für eure Antworten.

Gruß Silvia
Pimpf
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 322


Pimpf - Kein Freund des Jobcenters


« Antworten #1 am: Juli 23, 2013, 18:02:30 »

Hi Silvia,

er kann auf jeden Fall einen Antrag auf Bafög beim zuständigen Amt (oftmals die Agentur für Arbeit) stellen.

Auf diese Beantragung wird das JC euch vorrangig verweisen.

Mehr dazu (BAB - Berufsausbildungsbeihilfe) kannst du hier finden:
http://www.azubi-azubine.de/mein-geld/berufsausbildungsbeihilfe/index.html


Im SGB-II gilt folgendes für Auszubildende:

"Auszubildende sind vom Grundsatz von der »Hilfe zum Lebensunterhalt« (Regelleistung, Krankenkasse, Miete, Wohnungsbeschaffungskosten, Kaution, Umzugskosten und
Erstausstattung…) ausgeschlossen (§ 7 Abs. 5 SGB II).


Dieser Leistungsausschluss gilt für folgende Fallgruppen nicht:

in besonderen Härtefällen (§ 27 Abs. 4 SGB II) (siehe vorangegangene Folien) (Ausbildungsaufnahme und Überbrückung von ALG II zu Lehrgeld, BAföG, BAB und sonstigen lagen wie Rausschmiss Elternhaus)

Auszubildende die ohne wichtigen Grund nicht im Elternhaus wohnen, deren Ausbildungsstätte und Elternhaus sich in einem zumutbaren Pendelbereich befindet (2
Std. Hin- und Rückfahrt), oder sie ohne wichtigen Grund (Zerrüttung, Schwangerschaft, Heirat, alleinerziehend …) im Nicht SGB II – Bezug aus dem Elternhaus ausgezogen sind (§ 7 Abs. 6 S 1 Nr. 1 SGB II). Bei BAB gilt diese Regel nur für U-18-Jährige (§ 60 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 SGB III), bei BAföG gilt dies auch für Ü-18-Jährige (§ 2 Abs. 1a BAföG).

Bezieher von „Mini-BAföG/BAB“ (216 €) oder Mini-Ausbildungsgeld nach § 124 abs. 1 Nr. 1 SGB III) (§ 7 Abs. 6 S 1 Nr. 2 SGB II)

Für Schüler, die nach Vollendung des 30. Lebensjahres begonnen haben eine Abendschule zu besuchen (Haupt-, Realschule oder Gymnasium) und deshalb keinen Anspruch mehr auf Ausbildungsförderung nach BAföG besitzen (§ 7 Abs. 6 S 1 Nr. 3 SGB II)."

Quelle: http://www.harald-thome.de/media/files/SGB-II-Folien-27.05.2013.pdf   (PDF-Seite: 16, aber auch die Seiten 11-15 sind für dieses Thema interessant)



Wenn sein Einkommen (Kindergeld, Halbwaisenrente, Ausbildungsgehalt) höher ist als ihm an Bedarf nach SGB-II zusteht (errechnet aus RL, KdU-Anteil, ggf. BuT-Leistungen, ggf. KV) dann fällt er aus der BG heraus.

In diesem Fall sollte er auf jeden Fall versuchen Wohngeld zu beantragen (sogen. Kinderwohngeld für Kids die wegen zu hohen eigenen Einkommen aus dem Leistungsbezug und der BG herausfallen). Damit wäre zumindest der wegfallenden Wohnkostenanteil (wegen Rausfall aus der BG) abgedeckt.


Ob ein Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe besteht oder nicht, kann ich hier nicht beantworten. Dazu könnte er dann aber einfach mal bei der zuständigen Stelle einen Antrag stellen. Aber auf dem o.g. Link kann man ja selber die Vorausssetzungen nachlesen, die für eine Gewährung auf BAB vorliegen müssen.



Hm, verstehe ich das eigentlich richtig?Huh? Muss dein Sohn aufgrund der Ausbildung dauerhaft sich außerhalb eine eigene Bleibe suchen oder nur wenn er zur Berufsschule muss?Huh??

Denke nicht das er da irgendwie Zuschüsse zum Fahrgeld erhalten könnte, weiß es jedoch momentan nicht so genau.    deenk

lg
Pimpf
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 102



« Antworten #2 am: Juli 23, 2013, 19:00:32 »

Hallo Pimpf,

vielen dank für deine Antwort , nein er wird nicht dauerhaft wegbleiben nur wenn er Berufsschule hat wie lange das sein wird weiß er noch nicht ob 1 oder 2 wochen im Monat oder hintereinander .
Morgen wird er erstmal zum Jobcenter gehen und sich kundig machen ja und wegen Antrag auf Wohngeld mal nachfragen.

LG Silvia
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.109 Sekunden mit 23 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.071s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus