Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Sohn ohne Ausbildungsplatz...was nun?  (Gelesen 2935 mal)
tastensperre
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 96



« am: Februar 21, 2011, 00:32:35 »

Ich finde keine andere Kategorie, deshalb stelle ich meine Frage mal hier.
Kurz zu mir: allleinerziehend mit 2 Kids und seit einigen Monaten endlich raus aus dem Hartz 4.
Es sieht so aus, daß mein Sohn voraussichtlich dieses Jahr keinen Ausbildungsplatz findet...es sei denn es geschehen noch Zeichen und Wunder.
Er ist übrigens bald 17 und hat nach seinen 10 Jahren Hauptschule nun eine Art Berufsschule gewählt, in der er sich noch mehr auf seinen Traumberuf vorbereiten kann.
Ich selber bin erst seit letztem Jahr aus dem Hart 4 raus...habe eine Anstellung auf 800 Euro Basis und komme somit gut aus mit Kindergeld und Kindesunterhalt.
Was wäre nun, wenn mein Sohn keine Ausbildungsstelle findet? Wie würde sich das verhalten mit dem Hartz 4? Vielleicht besucht er dann auch noch ein Jahr Schule, aber kanns das sein?
Wäre für Tips und Ratschläge dankbar.
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #1 am: Februar 21, 2011, 10:39:57 »

Wenn er nun partout keinen Ausbildungsplatz bekommen sollte wäre eine berufliche Orientierung über eine Berufsschule nicht verkehrt.
Da Ihr ja aus H4 heraus seit, könnten hier Förderungen durch die Agentur für Arbeit , dem Bizz möglich sein. Auch wäre zwecks der Finanzierung evtl. ein Schülerbafög möglich. Mit Kindergeld und Wohngeld könnte es klappen.

Natürlich muss man sehen, wie es denn mit den Berufswünschen aussieht. Nicht jeden Traumberuf bekommt man auch.
Manchmal muss man auch Abstriche machen.
Oder etwas Verwandtes suchen. Manchmal klappt es auch über Umwege zum Beruf.

tastensperre
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 96



« Antworten #2 am: März 02, 2011, 13:12:55 »

Okay...vielen Dank.
Wir haben jetzt erstmal einen Termin gemacht bei der Berufsberatung..mal sehen.
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 576



« Antworten #3 am: März 03, 2011, 00:01:11 »

Du könntest bei deinem Eikommen auch Wohngeld beantragen.Kommt natürlich auch auf die Höhe deiner Miete an,aber dein Sohn hat ja kein Einkommen.Sieht also gut aus.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.069 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.005s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus