Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: "Beratungsgespräch im Fallmanagement"  (Gelesen 3932 mal)
kronach
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 53



« am: Dezember 07, 2010, 14:33:20 »

Ich erhielt vom Jobcenter heute eine schriftliche Einladung zu einem "Beratungsgespräch im Fallmanagement" am kommenden Donnerstag.

Nun ist meine Frage, ob hier zwei Tage nicht zu kurz sind als Einladungsfrist und was das überhaupt für ein Gespräch sein soll. Bisher stand nämlich immer etwas von Bewerberangebot/berufliche Situation in den Einladungen.

Ich wurde monatelang nicht eingeladen, jetzt kurz vor Weihnachten kommen sie plötzlich wieder!
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #1 am: Dezember 07, 2010, 15:07:33 »

Ich erhielt vom Jobcenter heute eine schriftliche Einladung zu einem "Beratungsgespräch im Fallmanagement" am kommenden Donnerstag.

Nun ist meine Frage, ob hier zwei Tage nicht zu kurz sind als Einladungsfrist
Nein das ist nicht zu kurz.
Man kann Dich von Heute auf Morgen kommen lassen, leider.
Zitat
und was das überhaupt für ein Gespräch sein soll. Bisher stand nämlich immer etwas von Bewerberangebot/berufliche Situation in den Einladungen.
Ist nichts anders als eine EGV Vorlage. Zur Unterschrift.
Ob Beratungsgespräch oder weiss der Kuckuck was. Es geht immer um eine EGV

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
kronach
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 53



« Antworten #2 am: Dezember 07, 2010, 15:41:39 »

Eigentlich hatte ich gedacht, daß sie hier nun etwas zurückhaltender werden, weil ich mich gegen die letzten beiden EGVs erfolgreich gewehrt habe. Das war dann wohl leider ein Irrtum...
Sevi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 137



« Antworten #3 am: Dezember 07, 2010, 15:45:23 »

Huhu!

Auch am gleichen Tag können sie Dich einladen, wenn sie Dich anrufen.
Wenn Du dann nicht nachweislich was anderes wichtiges hast und dies
auch bescheinigen kannst, dann musst Du dahin... ist mir passiert.

Also raff Dich auf und dackel dahin...

Liebe Grüsse

Sevi  

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Zitat aus "der kleine Prinz"
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #4 am: Dezember 07, 2010, 15:52:49 »

Eigentlich hatte ich gedacht, daß sie hier nun etwas zurückhaltender werden, weil ich mich gegen die letzten beiden EGVs erfolgreich gewehrt habe. Das war dann wohl leider ein Irrtum...
Sollte man meinen. Nur, man schiesst sich nun ein, so war/ist es bei uns.
Erst ist man scheissfreundlich aber dann, stellen sie Dich als notorischen Faulenzer
und Arbeitsverweigerer dar.
Sie lügen sogar in Stellungsnahmen zun SG. Und das, schamlos.
Du hast dann auf einmal in einem Gespräch gesagt......Du würdest nie arbeiten.
Würdest Du gar nicht einsehen.
Jetzt mach mal dem Richter klar, dass Du sowas nie gesagt hast.
Natürlich hast Du es nicht gesagt. Aber, der FM behauptet es einfach.
Wir führen gerade zwei Sachen beim SG. Einmal Klage und EA Sache.
Kommt Freude auf. motz

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #5 am: Dezember 07, 2010, 16:02:29 »

Nur mal kurz eine Anmerkung:
Die Angabe deiner privaten Telefonnummer ist 1. nicht zwingend und 2. nicht schlau, denn:
Jobangebote und auch alle anderen Sachen (z.B. Einladungen zur EGV) kommen dann immer schriftlich, und man hat so genug Zeit, um sich vorzubereiten. Außerdem verbitte ich es mir, daß mich irgendwelche SBs oder unseriösen Zeitarbeitsfirmen unter meiner privaten Telefonnummer anrufen (am besten noch am Freitagnachmittag bei ALDI an der Kasse, damit es jeder mitbekommt...), um mich unter Druck zu setzen- das sollen die mal schön schriftlich machen!
« Letzte Änderung: Dezember 07, 2010, 16:03:17 von Zwergenmama »
kronach
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 53



« Antworten #6 am: Dezember 07, 2010, 16:02:53 »

Am gleichen Tag lädt mich niemand mehr ein, da ich meine Telefonnummer habe löschen lassen (nur zu empfehlen)!

Ich weiß, daß das Jobcenter lügt. Sie haben auch schon gegenüber dem SG meinen beruflichen Werdegang bewußt falsch dargestellt oder mir Aussagen unterstellt, die ich so nie getätigt habe.
Sevi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 137



« Antworten #7 am: Dezember 07, 2010, 21:27:42 »

Huhu!

Dieterchen, man(n) und frau sollte niemalsnicht alleine ohne Zeugen dahin gehen.
Ich habe immer einen im Schlepptau gehabt! hihi nu hab ich Zeugen, dass die mir
ne Menge Zusagen mündlich gemacht haben und damit kriegt mein Anwalt sie und
ich (hoffentlich) die Kohle!

Liebe Grüsse

Sevi 

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Zitat aus "der kleine Prinz"
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #8 am: Dezember 08, 2010, 08:22:10 »

Huhu!

Dieterchen, man(n) und frau sollte niemalsnicht alleine ohne Zeugen dahin gehen.
Ich habe immer einen im Schlepptau gehabt! hihi nu hab ich Zeugen, dass die mir
ne Menge Zusagen mündlich gemacht haben und damit kriegt mein Anwalt sie und
ich (hoffentlich) die Kohle!

Liebe Grüsse

Sevi 
Ich wünsche es Dir. Nur,
Dann muss Dein Beistand schon ein RA sein. Denn, alle anderen haben sich
verhört. Es wird unterstellt, dass sie für Dich lügen.
Ist so schon passiert.

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Archetim
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 300


Wer nicht arbeitet, muss auch nicht essen!


« Antworten #9 am: Dezember 08, 2010, 10:04:30 »

Hallo kronach,

... und was das überhaupt für ein Gespräch sein soll. Bisher stand nämlich immer etwas von Bewerberangebot/berufliche Situation in den Einladungen.

in aller Regel ist "das Fallmanagement" eine Etage höher angesiedelt, als Dein normaler Blockwart. Wenn Du sehr lange nicht erfolgreich bei Deinen Eigenbemühungen warst, sehr unangenehm aufgefallen oder durch viele erfolgreiche Widersprüche sogar ausgewiesen renitent bist, dann wird man sich im Fallmanagement "intensiver" mit Dir beschäftigen.

Praktisch kann das von einem Mehr an Maßnahmen bis zur intensiven Prüfung Deiner Eigenbemühungen in Form von Kontrolle und 2-3 wöchentlichen Einladungen reichen.

Wer nicht hören will muss fühlen! Mehr fordern und fördern!  zwinker

Der sozialökonomische Holocaust hat in Deutschland Einzug gehalten. Später will es wieder niemand gewesen sein - Anonym
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.098 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus