Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Beendigung der Krankschreibung vorläufig !!!  (Gelesen 2034 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: November 29, 2010, 15:06:28 »


Hallo zusammen,

bräuchte mal euren Rat.

Und zwar war ich heute bei meinem Arzt (Chirog ) auf grund meiner Krankheit bezüglich des Tennisarmes, es hat sich heute herausgestellt nach langer Behandlung und immer noch Schmerzen trotz Therapie ( Krankengynastik ), das die OP am Tennisarm nicht erfolgreich war und gegebenfalls wiederholt werden muß, so sagte es mir der Arzt, der Doc hat mich zu weiteren Untersuchungen in ein anderes Krankenhaus Überwiesen, die Untersuchung erfolgt aber erst am 5 Januar 2011, es ging ein Gutachten des Medizinischen Dienstes der BA voraus, dieses Gutachten habe ich noch nicht zu Gesicht bekommen, habe jetzt einen Termin am Donnerstag den 2.12.2010 bei meiner Fallmanagerin bezüglich des Gutachtens, aber nun komme Ich auf die Krankschreibung zu sprechen, denn mein Arzt der mich bis jetzt Behandelt hat, könnte mich nicht weiter Krankschreiben, er sagte als Grund den Medizinischen Dienst, der wohl sagt ich währe Vermittelbar, habe aber noch starke Schmerzen im Linken Arm, so das ich garnichts machen könnte, aufgrund der Schmerzen und nun stehe ich ohne Krankenmeldung da, weil mein Doc der vor dem MD kuscht, anstatt zu sagen ich Schreibe sie trotzdem weiterhin Krank, machte er dieses nicht. Ich wurde aber von anfang der Krankheit, 23.6.2010 bis zum 30.11.2010 durchgehend Krankgeschrieben, warum auf einmal nicht mehr ?

Bekommt der Arzt der mich behandelt auch einen Nachweis des Gutachtens des MD der BA ?

Was würdet ihr an meiner stelle machen ?

Gruß Schimmy

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #1 am: November 29, 2010, 15:15:40 »

Moin schimmy...

Ich gehe mal davon aus, das du einen HAusarzt hast.

Er kläre ihm doch mal die Situation und frage nach, ob er bereit ist, dich weiterhin krank zu schreiben.
Möglicherweise schreibt dich der Chirurg nicht weiter krank, weil die Behandlung bei ihm bis auf weiteres abgeschlossen ist.
Dies ist aber nur ein vage Vermutung von mir.

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #2 am: November 29, 2010, 21:13:24 »

Das könnte ich mir auch denken. Der Chirurg schreibt weiter krank wenn er kann.
Dein Hausarzt wäre nun der Ansprechpartner.
Der könnte Dich bis zur Untersuchung in der Klinik weiterhin AU schreiben.

schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #3 am: November 30, 2010, 10:42:05 »


Guten Morgen zusammen,

möchte euch mal eben ein kurzes Feedback geben bezüglich meiner Sache...

Ich war heute schon sehr früh unterwegs, war zu erst bei meinem Othopaiden, der Schreibt mich auch nicht weiter Krank,Begründung... weil für HE andere Gesetze gelten als wie für Arbeitnehmer, das war seine Aussage, ich habe ja nur Probleme mit dem linken Arm und könnte somit ja noch mit dem rechten Arm etwas machen zb. Telefondienst, bei einer Arbeitszeit von maximal 3 Stunden.

Leute, da fällt einen nichts mehr zu ein, übrigens wist ihr wo es solche Jobs gibt mit einer maximalen Arbeitszeit von 3 Stunden und wo mann mit einem Arm arbeiten kann, mir fällt gerade nichts ein, euch etwa ?


Bei meinem Hausarzt war es ähnlich, er schreibt mich auch nicht Krank und verweist auf den Chirogen, da er mich ja bis heute den 30.11.2010 einschließlich Krankgeschrieben hat.


So und nun stehe ich da, ohne Krankschreibung, da die jetzige heute ausläuft,somit hänge ich 5 Wochen in der Luft bis zum nächsten Untersuchungstermin, ich habe am Donnerstag den 2.12 einen Termin bei der Arge bezüglich der Besprechung des Gutachtens. Beistand habe ich für den Termin, Unterschreiben tue ich auch vor Ort nichts.

Habt ihr trotzdem noch Tips bezüglich des Termins ?


Gruß Schimmy

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.076 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus