Aktive Erwerbslose in Deutschland

Information und Hilfe => Arbeitslosengeld II / Hartz IV => Thema gestartet von: Karin am Februar 21, 2013, 22:42:19



Titel: EGV und Fragen - Brauche dringend Hilfe
Beitrag von: Karin am Februar 21, 2013, 22:42:19
Folgender Fall:

Frau (Single) ist in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung 18 Std. wöchentlich beschäftigtund bekommt ergänzend Hartz IV.

Der Jobcenter möchte eine EGV mit folgendem Inhalt abschließen:

1. Ziel ist eine integration in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung
2. Es sollen Praktikums gemacht werden
3. Es müssen innerhalb von 4 Wochen jeweils 5 Bewerbungen erfolgen die Nachweise darüber sind persönlich der Fallmanagerin vorzulegen.

4. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Urlaub etc.

Diese EGV wurde von der Frau abgelehnt und damit begründet das sie sich bereits in einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit befindet zudem verpflichtende Praktikas kontraproduktiv wären, zudem da diese Frau knapp 50 Jahre alt ist und keinen erlernten Beruf hat es schwierig ist in der Region eine Vollzeitstelle zu bekommen wäre die 5 Bewerbungen monatlich reine Pseudobewerbungen. Auch würde das Urlaubsverbot dem Arbeitsrecht entgegenstehen.In gleichem Schreiben bat sie um Aufhebung des Termines zur Unterzeichnung der EGV und um Abänderung der EGV mit Vergabe eines neuen Termines.

Es kam ein neuerliches Schreiben der Jobbörse  [-X

Die EGV wurde lediglich auf Punkt 1 umgeschrieben und lautet nun:

1. Ziel ist eine integration in eine sozialversicherungspflichtige Vollzeitbeschäftigung

ansonsten blieben alle Punkte wie gehabt.

Stattdessen bekam die Frau noch eine Sanktion in Höhe von 10% der Regelleistung wegen des Termines an dem sie ja nicht kam und weitere Sanktionen für den neuen Termin wurden bereits angekündigt.

Ist das alles rechtens ? 10 Jahre bekam diese Frau Hartz IV in dieser Zeit ein rotziges Stellenangebot dafür jährlich mind. 2x einen 1 Euro Job ohne Aussicht auf Arbeit also ingesamt jährlich 10 Monaten in 1 Euro Jobs.
Bis heute bekam sie weder eine Schulung noch Bewerbertraining noch Bewerbungskosten erstattet.

Was kann man tun !!!!!


Titel: Re:EGV und Fragen - Brauche dringend Hilfe
Beitrag von: Dieter 66 am Februar 22, 2013, 09:56:53

Was kann man tun !!!!!
(Sehr witzig diese "EGV")

Wenn Deine Bekannte das richtig durch ziehen will, soll sie auf den
VA warten. Dann sofort Widerspruch dagegen.
Bei der folgenden Anhörung zur Sanktion, Gründe warum sie das nicht
will/für sinnlos hält, nochmal darlegen.
Beim folgendem Sanktionsbescheid auch sofort Widerspruch dagegen und,
EA (mit aufschiebender Wirkung) ans zuständige SG.
Darin auch PKH Beantragen.