Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Fahrtkostenerstattung bei An- bzw. Abmeldung der Ortsabwesenheit  (Gelesen 2078 mal)
Berenike
Gast
« am: Juli 28, 2010, 09:15:20 »



Letzten Montag stellte ich eine mündliche Anfrage bei der hiesigen Arge, nach Fahrtkostenerstattung bei An- bzw. Abmeldung der OA.

Zunächst war der FM überfragt, notierte aber meine Ausführungen:

Sinngemäß:

"Da mir ja unter Androhung von Sanktionen auferlegt wird, dass ich mich PERSÖNLICH an der Kundentheke An/Abmeldung muß, wenn ich ein paar Tage nicht am Wohnort erreichbar bin, stehen mir doch Fahrtkosten zu.... wenn jemand wie ich , 15 - 17 Km von der Arge wegwohnt nimmt er den ÖPNV und das kostet Geld. Die Androhung ist ein Rechtsmittel, Sie zwingen mich persönlich zu kommen. In meinem Regelsatz ist ein Geld in Höhe von ca. 14,85 € für Mobilität enthalten, dieses Geld ist jedoch ausdrücklich nicht für Fahrten vorgesehen, die die Arge diktiert."

Er wußte keine Antwort und versprach, mich binnen 24 Std. zurückzurufen.

Er rief am selben Tag zurück und sagte:

"Frau Berenike, sie haben Recht ! Die Fahrtkosten lassen Sie sich bei An- bzw. Abmeldung an der >Kundentheke erstatten".



So, natürlich wird es an der Kundentheke Scherereien geben, da sitzen bei uns die Leute, die man sonst für nichts brauchen kann. Deshalb werde ich im Falle einen Formlosen Antrag dabei haben und wenn das dann immer noch nicht klappt, schicke ich den Antrag der GF direkt zu.

Berenike
. dawardochwas

« Letzte Änderung: Juli 28, 2010, 09:17:38 von Berenike »
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #1 am: Juli 28, 2010, 11:07:18 »

Er rief am selben Tag zurück...klar, daß es dann Schwierigkeiten geben wird!

Ich verstehe nicht, warum du dir das nicht schriftlich hast geben lassen...

ich hätte das schriftlich angefragt und gleich für den Tag, wo du hin mußt, den Antrag gestellt...und für den Fall, daß keine Antwort da ist, um Hausbesuch gebeten  Mrgreen

(Muß man ja nicht rein lassen  lol, reicht ja, wenn sie sehen, daß man wieder da ist...)
Berenike
Gast
« Antworten #2 am: Juli 28, 2010, 12:31:37 »



@Ludwigsburg,

das war eine ganz neutrale Anfrage, es geht nicht um mich, sondern generell.

Ich verbreite das und ziehe es auch durch und das wissen die. Die Sachlage ist klar und wir kommen damit durch.

Berenike
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #3 am: Juli 28, 2010, 12:43:23 »


@Ludwigsburg,

das war eine ganz neutrale Anfrage,
Das ist was anderes... trotzdem würd ich sowas schriftlich anfragen... dann könnte man sie eher beim Wort nehmen.

Sollten wir alle mal anfragen...spätestens bei einem Antrag auf Ortsabwesenheit!
« Letzte Änderung: Juli 28, 2010, 12:44:12 von Ludwigsburg »
Berenike
Gast
« Antworten #4 am: Juli 28, 2010, 12:55:27 »



@Ludwigsburg,

ich habe das längst an alle hier ans. Ini's u. Beratungsstellen geschickt, wir werden so vorgehen, dass die betreffenden Leute einen formlosen Antrag dabei haben und sich die Abgabe bestätigen lassen, sollten (wie erwartet) Probleme auftreten, schreibe ich die GF an und verbreite das ebenfalls.

Berenike  (- kennen die schon  Hexi Hexi Hexi )
.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.071 Sekunden mit 19 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus