Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Frage zu AU und Termine Wahrnehmen  (Gelesen 5961 mal)
mollle27
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 47



« am: Juli 09, 2012, 00:51:45 »

Hallo liebe Gemeinde

Ich bin seit 3 Jahren aufgrund  psychischer Problemen krankgeschrieben
habe am Samstag eine einladung bekommen an einer Informationveranstaltung teilzunehmen über
"Arbeitsgelegenheiten in der Mehraufswandvariante(1 Euro-Job)"

Muß ich da teilnehmen?Huh??

Denn die sagen ich muß drann teilnehmen wenn ich keine aussagekräftige Bescheinigung des Arztes habe das ich nicht geh oder reise fähig bin(siehe Anhang)

Ist das richtig????dürfen die das

Könnt ihr mir helfen

Lieben Gruß
« Letzte Änderung: Juli 09, 2012, 00:53:52 von mollle27 »
Pimpf
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 322


Pimpf - Kein Freund des Jobcenters


« Antworten #1 am: Juli 09, 2012, 11:48:41 »

Hi mollle27

lt. dieser "Einladung" darfst du nur dort fernbleiben wenn dieses zusätzlich zu der bestehenden AU von deinem Arzt nochmals ausdrücklich begründet werden sollte, dass du 
aus diesen oder jenen Gründen nicht daran teilnehmen kannst und/oder zudem auch nicht "reisefähig" wärest.


ABER generell die Sätze: "Bescheinigte Arbeitsunfähigkeit schließt lediglich eine berufliche Tätigkeit aus.
                                  Das bedeutet, dass sie grundsätzlich - auch während Sie arbeitsunfähig geschrieben sind -,
                                  verpflichtet sind, Meldetermine wahrzunehmen und an Infoveranstaltungen oder Schulungen
                                  teilzunehmen."

halt ich persönlich für sehr bedenklich vom JC. Denn wenn ein Arzt jemanden eine Arbeitsunfähigkeit bescheinigt, dann wird für ihn (Arzt) dieses auch gleichzeitig vor allem auch für die Teilnahme zu Infoveranstaltungen und Schulungen gelten. Bei den Meldeterminen jedoch kommt es darauf an ob jemand aufgrund seiner Erkrankung (z.B. Grippe, sonstige an das Haus oder Bett fesselnde Krankheit oder eine psychische Erkrankung, bei der der Patient vorübergehend von allem das ihn belasten könnte fern zu halten wäre) nicht das JC für einen kurzen Termin aufsuchen kann oder nicht.

Hier wäre evtl. sogar noch empfehlenswert sich dazu einfach mal von einem Fachanwalt für Sozialrecht beraten zu lassen. Denn ich finde dass das JC nicht sich über die Entscheidung eines Arztes einfach hinweg setzen dürfte und den HE trotz einer ärztlichen AU (die ja eigentlich schon aussagekräftig genug für das JC sein sollte und somit auch keinerlei zusätzliche ärztliche Begründungen bedürfen müsste) zu Infoveranstaltungen oder/und Schulungen verpflichten kann. (IST meine Ansicht dazu).

lg
Pimpf
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #2 am: Juli 09, 2012, 15:12:20 »

krank geschrieben ist und bleibt KRANK GESCHRIEBEN! mir fällt gerade der § nicht ein, aber du mußt def. NICHT daran teilnehmen! in widerspruch gehen.

eine au, die dich "bettlägerig" schreibt, gibt es gar nicht! den blödsinn haben sich die jc`s lediglich ausgedacht, um möglichst viele in massnahmen zu zwingen.

eine WEGEUNFÄHIGKEITSBESCHEINIGUNG ist keine kassen- sondern eine privatleistung. wenn jc DIE von dir haben will, sollen sie dir schriftlich die übernahme sämtlicher kosten zusichern!
« Letzte Änderung: Juli 09, 2012, 15:18:49 von Zwergenmama »
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #3 am: Juli 09, 2012, 17:20:54 »

Ich möchte auf diesen Beitrag von Adimin verweisen:

Vielleicht wird es ja damit umgesetzt Huh?

Neuer Job für Ärzte: AU für Hartz-IV-Empfänger

Hartz IV in der Arztpraxis: Das kann für niedergelassene Ärzte künftig mehr Arbeit bedeuten. Denn sie sollen Leistungsempfängern bald die Arbeitsunfähigkeit bestätigen. Das kann unangenehme Folgen haben.

weiterlesen: link

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Anette
Gast
« Antworten #4 am: Juli 09, 2012, 17:23:01 »

Es hat sich einiges geändert!

http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/berufspolitik/article/816399/neuer-job-aerzte-au-hartz-iv-empfaenger.html


http://sozialrechtsexperte.blogspot.de/2012/06/sonder-au-fur-hartz-iv-empfanger-g-ba.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campa
« Letzte Änderung: Juli 09, 2012, 17:24:17 von Anette »
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #5 am: Juli 09, 2012, 19:10:38 »

ich werde jetzt einmal gewollt fies, anette & rudi:

wenn ich einen unfall hatte, bei dem mir beide beine abgesäbelt wurden, ich "gesund" aus der reha komme, bin ich zunächst noch krank geschrieben, kann aber theoretisch auch ohne beine im rollstuhl zur veranstaltung.

wenn ich eine psychische erkrankung (angstzustände, panikanfälle) habe, die es mir z.b. nicht ermöglicht, in die öffentlichkeit zu treten, dann habe ich zwar ein paar gesunde beine, bin aber trotzdem nicht in der lage, besagter aufforderung zu folgen.

ICH würde mit dem schrieb sofort zum hausarzt und dem die situ erklären. er wird ein attest ausstellen, in dem er bestätigt, dass patient auf grund seines gesundheitszustandes definitiv nicht in der lage ist, an dieser veranstaltung teilzunehmen. alles andere wäre als körperverletzung zu werten!

« Letzte Änderung: Juli 09, 2012, 19:14:55 von Zwergenmama »
mollle27
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 47



« Antworten #6 am: Juli 10, 2012, 00:27:19 »

Hallo
danke erstmal für eure Aussagen

@Anette und Rudi das was ihr hier rengestellt habt soweit ich lesen konnte noch nicht Rechtskräftig sondern soll erst im September zur Abstimmung kommen ,wenn ich das richtig verstanden habe.

@zwergenmama
da die Geschichte noch nicht Rechtskräftig ist ,muß ich da doch nicht hinn Huh?
müßte da nicht noch die alte Regelung wirken von wegen die dürfen keine Bettlägerichskeitbescheiningung verlangen???

da ich sowieso angstzustände habe und wenn ich meine Tabletten nicht nehmen würde sogar Panikattaken kriegen kann

denn soweit ich mich erinnern kann (hatte ich so ne ähnlich situation vor 2 Jahren)aufgrund eurer damaligen hilfe mußte ich da nicht hinn

die Party mit denen geht auch weiter ,wie ich heut per Briefe erhalten habe einen neuen SB,der mir unzählige arbeitsplätze geschikt hat wo ich mich bewerben soll und zusätzlich habe ich für diesen Monat auch kein Geld bekommen

meiner meinung nach versucht der SB mich auf druck dahinn zulocken

aber davon abgesehen müßte der doch in den Akten sehen das ich seit 3 jahren durchgängig krankgeschrieben bin und noch weiterhinn sein werde

also was will der von mir?Huh?Huh??
ich werde nen Teufel tun mir dem zu reden bzw erzählen was ich habe ,das geht keinem was an!!!!!!!!




lieben gruß
« Letzte Änderung: Juli 10, 2012, 00:36:17 von mollle27 »
Anette
Gast
« Antworten #7 am: Juli 10, 2012, 07:34:22 »

Hallo mollle27

 


wenn du seit 3 Jahren durchgängig nicht 3 Std am Tag arbeiten gehen  kannst, was die Voraussetzung dafür ist HartzIV Leistung erhalten zu können, dann frage ich mich, schlafen die auf de Amt bei euch, musstest du nie zu einem AA??

Davon abgesehen, war eine Rechtsbelehrung beim Schreiben vorhanden?
« Letzte Änderung: Juli 10, 2012, 07:36:45 von Anette »
Anette
Gast
« Antworten #8 am: Juli 10, 2012, 09:04:44 »

Ergänzung, wenn auch schon älter....

http://www.gegen-hartz.de/urteile/hartz-iv-arge-meldepflicht-trotz-krankheit9551.html

klar geht daraus hervor, dass der Arzt bescheinigen muss, dass du krankheitsbedingt nicht den Termin wahr nehmen kannst.

Psychische Belastung etc sollten sicherlich ein Grund dafür sein!

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/hartz-iv-bezieher-haeufiger-chronisch-krank-901328.php
« Letzte Änderung: Juli 10, 2012, 09:12:53 von Anette »
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #9 am: Juli 10, 2012, 10:59:03 »

grundsätzlich "kann" jobcenter tun, was auch immer jc will! es sei denn, man wehrt sich. du bist noch immer krank geschrieben? dann brauchst du dich auch nicht bewerben. ABER: bekommst du stellenvorschläge mit rechtsbelehrung, MUßT du reagieren! auch wenn du au hast! du mußt den bewerbungsvorschlägen widersprechen, weil du nicht arbeitsfähig bist!

du solltest schnellstens zu deinem behandelnden arzt. wenn der psych keinen termin hat, gehst du zum hausarzt! am besten noch heute. ich bin selbst in behandlung und weiß ganz genau, was jc-druck bei "uns" anrichten können.

eines solltest du niemals vergessen, molle: du hast rechte, du kannst dich wehren! es gibt immer wieder sachbearbeiter, die ihre eigenen gesetze schreiben - wollen -, die drängeln und drohen, weil sie ganz genau wissen, dass es dir schlecht geht. willst du jemanden kaputt machen, dann suchst du dir seine schwachstelle. deine schwachstelle ist offensichtlich!

durchhalten!!!

wenn du beim arzt warst, au oder was auch immer in der hand hast, fährst du bitte persönlich zu deinem zuständigen amtsgericht und beantragst einen beratungsschein für eine rechtsberatung.

am besten alles mitnehmen, was du hast. offen dein problem darlegen, dort arbeiten keine monster! rede mit ihnen und bitte sie um sofortige ausstellung besagten scheines.

mit dem beratungsschein sucht du dir umgehend einen FACHanwalt für sozialrecht! und diesem anwalt übergibst du die sache.

es ist eindeutig, dass man dich kaputt machen will, die werden mit ständig neuem kommen. der anwalt wird dir helfen, und du kannst dich auf deine genesung konzentrieren.

wo ich anette recht geben muss: WARUM bist du seit 3 jahren krank geschrieben, und keiner hats gemerkt? da hat jc gepennt! winterschlaf! totenstarre!
« Letzte Änderung: Juli 10, 2012, 11:01:50 von Zwergenmama »
Anette
Gast
« Antworten #10 am: Juli 10, 2012, 11:11:12 »

Zwergenmamas Hinweis auf die willkürliche Vorgehensweise  bei den JC ist richtig!

Auf meine Frage nach welchem Gesetz sie, meine SB, entschieden hat, kam die Antwort, das ist eine interne Anweisung, die für mich aber nicht relevant war und gerichtlich  geklärt wurde.!
Das geschieht auf allen Gebieten, dient  nur der Drangsalierung!
« Letzte Änderung: Juli 10, 2012, 11:15:30 von Anette »
mollle27
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 47



« Antworten #11 am: Juli 10, 2012, 12:02:08 »

Hallo
war beim Arzt und habe heute meine Verlängerung geholt
anschließend habe ich bei der Leistungabteitulung angerufen warum mir kein Geld überwiesen wurde

Als Antwort bekam es ist nötig das ich mich Persönlich beim SB vorstellen muß das sie mir weiter keine Auskunft geben darf sprich sie wüßte auch nicht weiter

daraufhinn wollte ich mit dem Teamleiter verbunden werden oder den Bereichsleiter ,als Antwort bekam ich daß das nicht möglich wäre das ich wenn ich was erreichen will vorsprechen muß?Huh?

ich habe nichts schriftliches vorher bekommen oder auf irgendeine weise darauf hinngewiesen worden

bin vollkommen am ende alleine schon das meine Tabletten fast am ende bin und neue holen muß(die nicht billig sind)und essen und trinken muß

was soll ich jetz machen?Huh??

bitte um  hilfe

zu der frage mit dem MD:da war ich das letzte mal vor ca 2jahren

lieben gruß
« Letzte Änderung: Juli 10, 2012, 12:03:56 von mollle27 »
mollle27
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 47



« Antworten #12 am: Juli 10, 2012, 12:09:48 »

@ Anette

Hallo Anette
ich bekam  eine Standart Rechtsfolgebelehrung mit den üblichen 7 punkten

lieben gruß
« Letzte Änderung: Juli 10, 2012, 12:10:24 von mollle27 »
Anette
Gast
« Antworten #13 am: Juli 10, 2012, 12:23:52 »

Hallo mollle27

w
Je länger du wartest, desto einschneidender werden für dich die Konsequenzen, dein JC will dich in die Knie zwingen.Gehe zum Anwalt, der könnte eine einstweilige Verfügung für dich beantragen , denn deine Gesundheit muss gesichert sein!

Solltest du zum JC gehen, werden sie dir das vorwerfen und dich sanktionieren, da du für dein Geld ja auch hin gehen konntest , denn eine Veranstaltung erfolgt ja sogar meist sitzend.
« Letzte Änderung: Juli 10, 2012, 12:28:11 von Anette »
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #14 am: Juli 10, 2012, 14:23:19 »

tut mir leid, molle, aber genau DAS ist eine vollkommen "normale" vorgehensweise! jc will dich in der tat in die knie zwingen! mit mir haben sie ähnliches versucht. immer wieder.

also: such dir einen fachanwalt raus und ruf dort sofort an. auch ohne termin! erkläre denen die situ, dass du au hast, kein geld, deine medis nicht kaufen kannst und - Huh? - deine miete nicht zahlen, geschweige denn den kühlschrank füllen konntest. sag bitte auch, dass du nicht einmal das geld hast, um den beratungsschein zu holen und dass du dringend hilfe brauchst!

wenn der anwalt keine zeit hat, dann rufst du beim nächsten an!

DU GIBST NICHT NACH; DU WIRST NICHT ZUM JC MARSCHIEREN!

wo wohnst du? kennst mir über nachricht mitteilen.

Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.067 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus