Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 ... 3 4 [5]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Geldgeschenke an Kinder  (Gelesen 39943 mal)
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #60 am: Mai 11, 2007, 02:51:50 »

Wenn das so einfach mit dem anrechungsfreien Betrag wäre, dann könnte doch die Behöre auch Eigenheimzulage nicht kassieren. Sie versucht es aber. Der Hickhack um die EHZ geht doch nun schon seit Einführung von Hartz IV.

Jetzt gibt es diese Formulierung, wenn das Geld (EHZ) nachweislich für die Bezahlung des Hauses verwendet wird, ist sie eine zweckgebundene Einnahme...

Und sofort haben die Argen festgelegt, dass nur eine Abtretung an die Bank als nachweislich anerkannt wird. Und wer sein Geld fürs Haus nicht an die Bank abgetreten hat, ist nach der Vorstellung der Argen jedenfalls, Neese.  Grr

Ich warte im Augenblick auch darauf, was das Gericht entscheidet. Die Arge hat meine Art, das Geld auf einem Extra-Konto zu deponieren und von dort die Ratenzahlungen zu tätigen jedenfalls nicht als ausreichenden Nachweis anerkannt.

Meinen Vermögensfreibetrag habe ich nicht ausgeschöpft.
« Letzte Änderung: Mai 11, 2007, 02:52:36 von Barney »

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #61 am: Mai 11, 2007, 09:16:54 »

Und aus diesem Grunde warte ich auch auf die ersten Nachrichten, das gegen die Anrechnung des Konfirmationsgeldes geklagt wird.
Ich kann mir nicht vorstellen, das die Argen sich diese Gelegenheit entgehen lässt. Vor allem nicht, wenn man es auch noch angibt.
Ich ver weise mal nochmal auf den Spruch der Arge Lübeck: Wir wollen, das die Leute klagen. Wegen der dann entstehenden Rechtssicherheit.
(Und wegen der Ersparnis bei den Leuten, die nicht klagen.)

Aber warten wir es mal ab.

Nefertari1968
Gast
« Antworten #62 am: Mai 11, 2007, 13:25:54 »

http://dip.bundestag.de/btd/16/050/1605031.pdf = noch mehr Widersprüchliches zum Thema.... mit folgender Kernaussage:

Zitat
Diese Regelung lässt es zu, bestimmte Leistungen anrechnungsfrei zu belassen, auch wenn sie grundsätzlich einem ähnlichen Zweck wie die Leistungen des SGB II dienen. Die Entscheidung hierüber trifft der zuständige Träger der Grundsicherung für Arbeitsuchende im jeweiligen Einzelfall
...

und dann diese (falsche!) Interpretation:

Zitat
Berlin: (hib/UTH) Kinder und Jugendliche, die soziale Leistungen beziehen, müssen Geldgeschenke nicht an den Staat abgeben, wie die Linke in ihrer Kleinen Anfrage (16/4982) an die Bundesregierung befürchtet hatte. Dies trete lediglich ein, wenn ein Freibetrag von 3.850 Euro überschritten wird, teilte die Bundesregierung in ihrer Antwort (16/5031) mit. In diesem Fall würde der Betroffene seine Hilfebedürftigkeit verlieren.

http://www.bundestag.de/aktuell/hib/2007/2007_126/15.html

Clipser
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 22



« Antworten #63 am: Juli 13, 2009, 13:14:29 »

Hallo,
auch ich habe jetzt das Problem mit Geldgeschenken an meine Tochter.
Grund: Die älteren Schwestern meiner Tochter geben dieser 30,--€ Taschengeld monatlich, das hat sich so eingebürgert da der Kleinen vorher keine Möglichkeit gegeben wurde (von der Mutter ich bin geschieden) Kontakt mit den Schwestern auf zunehmen Sie erhielt dann ein Handy und Prepaidcard zum telefonieren.
Jetzt verlangt die ABO bei uns eine Erklärung der Töchter, warum Sie der Kleinen 30,-- € Taschengeld geben.
Finde ich schon unverschämt, da auf den Kontoauszügen eindeutig als Taschengeld gekennzeichnet.

Gruß
Clipser
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #64 am: Juli 13, 2009, 19:19:30 »

Hast du diese Aufforderung schriftlich erhalten? Worauf bezieht sich die Arge?


Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Clipser
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 22



« Antworten #65 am: Juli 14, 2009, 11:28:43 »

Hallo,
ja das habe ich schriftlich bekommen ich hatte allgemein bereits gegen die Verrechnung Widerspruch eingelegt und dann wollen die noch mein Scheidungsurteil von 1995 haben wurde aber alles bereits eingereicht sowie weiteren Kontoauszug.

Gruß

Clipser
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #66 am: Juli 14, 2009, 20:00:18 »

Was die damit bezwecken, ist ja wohl klar. Es soll als Einkommen angerechnet werden. Gut ist es deswegen noch lange nicht.

Sobald das Geld auf dem Konto deiner Tochter ist, ist es ihr Einkommen und wird als solches bewertet.

Das geliehene Handy mit der Prepaid-Karte dürfte da wohl eher kein Problem sein.

Bekommen die älteren Schwestern denn auch Hartz IV?






Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Clipser
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 22



« Antworten #67 am: Juli 14, 2009, 21:53:25 »

Hallo,
die älteste ist verheiratet (31) und die zweite (27) lebt allein mit Ihrem Freund sind beide berufstätig und wohnen 30 und 40 km entfernt.
Gegen die Verrechnung habe ich Einspruch eingelegt und veranlasst, dass nichts mehr bezahlt wird


 
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #68 am: Juli 14, 2009, 21:58:07 »

Dann wüßte ich jetzt auch nicht, warum die Schwestern irgend eine Auskunft geben sollten.

Ist für die Kleine blöd. Aber du hast das Richtige getan.


Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.072 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus