Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Gültigkeit der Forderungen vom Amt  (Gelesen 1105 mal)
Nonicky
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 3



« am: August 19, 2012, 09:13:20 »

Moin, moin..

Nun  hab ich wieder ne Frage, ansich zum gleichem Thema http://www.aktive-erwerbslose.net/forum/arbeitslosengeld-ii-hartz-iv/insolvenzgeld/
mir blieben nun nach Abzug des Unterhaltes fast 1000 € übrig, Dies habe ich auch Mitte Juli mitgeteilt und bis heute nichts gehört.
Freitag war ich nun wgeen einer anderen Sache beim Jobcenter und ich habe mal nachgehakt. Der herr im servicecenter hat dann in der Leistungsabteilung angerufen und bem dann dort zu hören, dass das Amt keine Fordereungen wegen dem Insolvenzgeld an mich hätte.
Was schriftliches gäbe es darüber nicht. Leider war ich alleine, also keine Zeugen. Sad
Wär natürlich Klasse ,wen es sio wäre. Traue dem Frieden aber nicht,. Deshalb meine Frage. Gibt es einen Paragraphen oder so ind em festgeklegt ist, wielanfge das mt noch eine Forderunmg stellen darf? Also nach Bekanntwerden des Sachverhaltes? Wir Kunden haben ja auch nur einen Monat Zeit Widerspruch ein zu legen.
Meine mal was gelesen zu haben, dass man das Geld nicht zahlen mus, wenn man es im Glauben, es sei geklärt, ausgegeben hat (glaube damals bei der Umstellung des Kindergeldes).

Wär toll, wenn da wer was hätte  pfeifen
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.007s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus