Atomkraft Nein DankeAtomkraft Nein Danke
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Krankenversicherung!  (Gelesen 3046 mal)
lanny
Gast
« am: Oktober 28, 2010, 01:09:09 »

Hallo ,

da ich absolut keine  keine Ahnung  davon habe, folgende Frage?
 Sind Kinder von HartzIV Empfänger auch bei den Eltern weiterhin mitversichert, wenn sie nicht zu Hause leben, jedoch studieren?
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #1 am: Oktober 28, 2010, 06:38:49 »

Moin lanny...

mein Sohn wohnt nicht mehr zu Hause, ist 21 Jahre alt und ist bei mir Familienversichert.

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
Archetim
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 300


Wer nicht arbeitet, muss auch nicht essen!


« Antworten #2 am: Oktober 28, 2010, 09:07:43 »

Hallo lanny,

Kinder sind bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres familienversichert.
Wenn es kein Einkommen von mehr als 400,- Teuro pro Monat hat, kann es bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres mitversichert werden.
Wenn das Kind studiert ist es bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres mitversichert.

Das alles ist völlig unabhängig davon ob Du erwerbstätig oder Bezieher von Arbeitslosengeld II bist.

Der sozialökonomische Holocaust hat in Deutschland Einzug gehalten. Später will es wieder niemand gewesen sein - Anonym
lanny
Gast
« Antworten #3 am: Oktober 28, 2010, 10:07:32 »

Hallo lanny,

Kinder sind bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres familienversichert.
Wenn es kein Einkommen von mehr als 400,- Teuro pro Monat hat, kann es bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres mitversichert werden.
Wenn das Kind studiert ist es bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres mitversichert.

Das alles ist völlig unabhängig davon ob Du erwerbstätig oder Bezieher von Arbeitslosengeld II bist.

Da beisst sich ja der Hund in den Schwanz, egal ob das Kind durch Bafög oder eigenem Einkommen, mehr als 400€ mtl hat, es wird dann die KK-Beiträge wohl selbst tragen müssen .
lanny
Gast
« Antworten #4 am: Oktober 28, 2010, 10:22:04 »

Moin lanny...

mein Sohn wohnt nicht mehr zu Hause, ist 21 Jahre alt und ist bei mir Familienversichert.

Hallo Linchen,

Muß ich die KK davon in Kenntnis setzen, die Arge hat ja damit nichts zu tun, oder doch, denn sie zahlt ja den KK-Beitrag
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #5 am: Oktober 28, 2010, 11:32:08 »

lanny...

wenn dein Kind über dich versichert ist, so musst du bei der KK nichts melden, sondern die KK wendet sich an dich, es gibt da meist so Überprüfungsvordrucke, sind recht einfach auszufüllen.
Die dann wieder zur KK zurück und es läuft weiter.
Bei Kindern über dem 23 igsten L Jahr, im Studium wird dies sicherlich auch n icht anders laufen.
Die ARGE betriffz das nur in so weit, dass auf der Rückseite des ersten Blattes steht,
lanny pflichtversichtert bei AOK .. oder andere KK

Kind von lanny famlilienversichert bei AOK...

Das wars, was die ARGE hierbei betrifft.

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
lanny
Gast
« Antworten #6 am: Oktober 28, 2010, 11:42:55 »

Ändert sich auch nichts daran, wenn ihr Einkommen höher als 400€ mtl ist?Auch ist sie ja dann nicht mehr in der BG!
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #7 am: Oktober 28, 2010, 11:54:59 »

lanny...

hier bin ich überfragt, mein Sohn bezieht ALGII, ist nicht in meiner BG, da er eine eigene Wohnung hat.
Hier solltest du dich tatsächlich mit der KK in Verbindung setzen und nachfragen.
Meistens genügt da ein Anruf, zumindest ist das bei meiner KK so.

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
lanny
Gast
« Antworten #8 am: Oktober 28, 2010, 12:01:40 »

lanny...

hier bin ich überfragt, mein Sohn bezieht ALGII, ist nicht in meiner BG, da er eine eigene Wohnung hat.
Hier solltest du dich tatsächlich mit der KK in Verbindung setzen und nachfragen.
Meistens genügt da ein Anruf, zumindest ist das bei meiner KK so.

Danke Linchen, werde ich gleich tun!
lanny
Gast
« Antworten #9 am: Oktober 28, 2010, 12:54:24 »

Meine Information von derKrankenkasse lautet, wer Einkommen aus Unterhalt und Kindergeld erhält, ist/bleibt weiterhin familienversichert.
« Letzte Änderung: Oktober 28, 2010, 12:55:25 von lanny »
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #10 am: Oktober 28, 2010, 12:55:19 »

Meine Iformation de rKrankenkasse lautet, wer Einkommen aus Unterhalt und Kindergeld erhält, ist/bleibt weiterhin familienversichert.

Dein Problem damit gelöst?

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
lanny
Gast
« Antworten #11 am: Oktober 28, 2010, 13:01:13 »

Dein Problem damit gelöst?

Natürlich, denn sich selbst versichern, ist nicht ganz billig!
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #12 am: Oktober 28, 2010, 13:04:53 »

Dann ist ja eine Hürde genommen  zwinker

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.111 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus