Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Kürzung der KdU  (Gelesen 5685 mal)
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 576



« am: März 31, 2011, 23:25:43 »

Kürzung der KdU
Text:   Da mein Sohn hier ausgezogen ist, fordert die Arge mich jetzt auf meine KdU zu senken.Erklärungen dabei.Habe der Arge mitgeteilt das ich mich auch um einen Untermieter kümmeren werde.
Nach Rücksprache mit dem Mieterbund riet man mir meinem Sohn welcher ja ausgezogen ist,(absolviert einen 23monatigen Bundeswehrdienst) ein Zimmer zu vermieten.
Heute kam von der Hausverwaltung eine Mieterhöhung ab Juni.Abgesehen davon das diese erst ab Juli gültig wäre stelle ich jetzt mal die Frage.
Muss ich der Arge welche ja ab juni die KdU kürzt,schon jetzt diese Mieterhöhung mitteilen?
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #1 am: April 01, 2011, 00:47:16 »

Vom Untermietvertrag mal ab:

Du musst Änderungen der Arge so zeitig mitteilen, das eine Neuberechnung in angemessem´ner Zeit erfolgen kann.
Im Normalfall bei Kenntnissnahme.

Anders herum kannst Du einer Mieterhöhung ja auch Widersprechen.
Und das dauert dann ja auch noch ein wenig.
Da solltest Du aber nochmal beim Mieterbund nachfragen, ob die Erhöhung rechtens ist.

Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 576



« Antworten #2 am: April 02, 2011, 20:57:51 »

Hallo Admin
Habe Montag noch einen Termin bei einem Anwalt.Mieterbund am 5.4
Habe
trotzdem mal zwei Fragen.
Wenn mein Sohn hier als Untermieter gemeldet ist wird dann sein ganzer Sold von der Arge angerechnet.
Frage 2 Wenn ich ihn hier wieder,ich drücke das mal so aus,als Mitglied der Familie  anmelde  also so bevor er seinen Dienst bei der Bundeswehr antrat,gehört er dann zur Bedarfsgemeinschaft,oder------------?Sorry aber ich bin immer noch verunsichert wegender Sache
Gruß Dream 71
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #3 am: April 02, 2011, 21:11:30 »

Dein Sohn kann als Mitglied der Haushaltsgemeinschaft gezählt werden. So wird sein Sold nicht angerechnet, denn er erzielt genug Einkommen um sich selbst zu unterhalten. Einzig der Mietanteil wird angerechnet.
Imaginär: 300 EUR Miete, Anteilig für dich und deinen Mann 200 EUR und 100 EUR muss dein Sohn beisteuern.
Dies gilt für die Warmmiete.

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 576



« Antworten #4 am: April 02, 2011, 23:45:07 »

Danke Linchen,ich muss ihn also nicht als Untermieter anmelden?
Gruß Dream71
lenny
Gast
« Antworten #5 am: April 03, 2011, 00:13:55 »

Danke Linchen,ich muss ihn also nicht als Untermieter anmelden?
Gruß Dream71


Nein, Dein Sohn muß nicht als Untermieter angemeldet werden, nur bedenke (Linchens Ausführung ist richtig), wenn Miet-, bzw Heizungnachzahlungen entstehen, muß sich Dein Sohn  auch daran beteiligen!

Als Vermieterin hättest Du mtl. Miet-, sowie auch anteilig WW und  Heizungskosteneinnahmen, dann kommst Du in  Teufels Küche!
« Letzte Änderung: April 03, 2011, 00:15:23 von lenny »
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 576



« Antworten #6 am: April 03, 2011, 00:26:23 »

Danke Lenny
Aber wie meinst du das hier:
Als Vermieterin hättest Du mtl. Miet-, sowie auch anteilig WW und  Heizungskosteneinnahmen, dann kommst Du in  Teufels Küche!
Gruß Dream 71
lenny
Gast
« Antworten #7 am: April 03, 2011, 01:08:56 »

Danke Lenny
Aber wie meinst du das hier:
Als Vermieterin hättest Du mtl. Miet-, sowie auch anteilig WW und  Heizungskosteneinnahmen, dann kommst Du in  Teufels Küche!
Gruß Dream 71


Wenn Du vermietest erhälst Du  Mietzahlungen, angenommene 200€ mtl, das zählt als Einkommen und wird Dir anteilig, bis auf 30€ angerechnet.WW wird ebenfalls gekürzt da Dein Sohn daran beteiligt ist etc etc.
Das wird eine Aufrechnung werden, die dich mehr beim Anwalt sein lässt, als zu Hause, aber dennoch ein Rechenexempel.(das meine ich mit Teufels Küche)

Es ist wirklich besser er zählt nur zur Wohngemeinschaft, dann hat die Arge das Einkommen Deines Sohnes nicht  zu interessieren.So bezahlt er 1/3 der Miete, das war´s!
Bei meiner Tochter lief das ebenso ab, bei mir wurde sogar die komplette Heizkostennachzahlung übernommen.
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 576



« Antworten #8 am: April 03, 2011, 02:29:52 »

Hallo Lenny
Danke,das habe ich verstanden.
Ich frage mich jetzt nur,warum der Rechtschutz vom DGB mir geraten hat Unterzuvermieten.
Damit wäre ich ja so wie du es mir erklärt hast total angesch----- gewesen.
Nochmals schönen dank.
Gruß Dream71
lenny
Gast
« Antworten #9 am: April 03, 2011, 02:58:31 »

Hallo Lenny
Danke,das habe ich verstanden.
Ich frage mich jetzt nur,warum der Rechtschutz vom DGB mir geraten hat Unterzuvermieten.
Damit wäre ich ja so wie du es mir erklärt hast total angesch----- gewesen.
Nochmals schönen dank.
Gruß Dream71

Deinen Tipp habe ich auch von der Gewerkschaft bekommen, nur wusste ich durch Bekannte, der Sohn war  ebenfalls beim Bund, dass sie  recht große finanzielle Nachteile durch die Berechnung hatten, vom Ärger ganz abgesehen,demnach reagierte ich bei meiner Tochter wie beschrieben.
Mein Problem war,ist, dass die Wohnung dann für mich allein zu groß ist , da meine Tochter ganz ausziehen wird, also nicht mehr zur Wohngemeinschaft gehören wird, nicht mehr gehört, dass hat aber private  Gründe!.
Und noch ist das Zukunftsmusik bis Sep2011,dann ist Muttern allein!! bliink

Was mich mehr interessiere würde ist, ist die Mietsenkungsforderung der Arge sehr hoch,bzw wäre sie höher als die Zuzahlung Deines Sohnes?
« Letzte Änderung: April 03, 2011, 03:10:52 von lenny »
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 576



« Antworten #10 am: April 03, 2011, 03:16:36 »

Bis die Mieterhöhung kam waren das rund 100€.
Sollte die Mieterhöhung rechtens sein,wären es ca 170€.
Komischer weise hat sich meine Wohnung auf einmal um 1,5 m2 erhöht.
Aber das kläre ich über den Mieterbund ab.
Gru? Dream71

lenny
Gast
« Antworten #11 am: April 03, 2011, 03:24:53 »

Bis die Mieterhöhung kam waren das rund 100€.
Sollte die Mieterhöhung rechtens sein,wären es ca 170€.
Komischer weise hat sich meine Wohnung auf einmal um 1,5 m2 erhöht.
Aber das kläre ich über den Mieterbund ab.
Gru? Dream71



Das ist richtig, kläre erst einmal alles ab.
Später teile  die Miete durch 3 Personen, wenn das Drittel Deine Sohnes höher , als die Forderung der Arge ist, lasse es einfach von der Arge abziehen, die Differenz bezahlt Dir dann Dein Sohn!

Die Differenz von 70€ verwundert mich,denn das würde heissen, die Mieterhöhung beträgt dann 210€ mtl!
Denke bitte daran, Dein Sohn muß nur ein Drittel der Miete tragen!
« Letzte Änderung: April 03, 2011, 03:33:20 von lenny »
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 576



« Antworten #12 am: April 03, 2011, 03:31:36 »

Jupp,werde dann die Informationen hier einstellen.
So,jetzt aber in die Heia,lach
Gruß Dream71
lenny
Gast
« Antworten #13 am: April 03, 2011, 03:34:51 »

Jupp,werde dann die Informationen hier einstellen.
So,jetzt aber in die Heia,lach
Gruß Dream71

Ich auch! Mrgreen


schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #14 am: April 03, 2011, 12:04:28 »

Hallo Dream,

es wurde ja schon alles gesagt und Geschrieben, aber letzt entlich würde mich auch mal interesieren, was das Jobcenter jetzt macht, wenn du denen die Mieterhöhung miteilst, wieviel werden die davon übernehmen, denn letzt entlich wollen sie ja auch die KDU-Kosten bei euch kürzen ?

Gruß Schimmy

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.079 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus