Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Minijob  (Gelesen 1599 mal)
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 573



« am: Mai 15, 2012, 20:39:52 »

Meine Frau hat einen Minijob.Verdient da 312,19€.Beide H4
Anrechnung 100€ frei,dann 20% von der Restsumme,gut.
Was wäre wenn ich jetzt auch einen Minijob,gleicher Verdienst wie meine Frau bekäme?
Wird das dann genauso angerechnet.
Gruß Dream
Hase40
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 48



« Antworten #1 am: Mai 17, 2012, 13:21:56 »

Ja wird genau so berechnet.
Grüssle
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #2 am: Mai 17, 2012, 17:10:05 »

du mußt aber noch die versicherungspauschale von 30 € wegrechnen, dream, die ziehen sie bei arbeitseinkommen auch ab!
Pimpf
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 322


Pimpf - Kein Freund des Jobcenters


« Antworten #3 am: Mai 17, 2012, 17:37:03 »

Nein, Zwergenmama, die ist bereits im Grundfreibetrag in Höhe von 100,00 Euro mit eingerechnet bei den Job´s bis 400,00 Euro.



II. Vom Erwerbseinkommen sind in Abzug zu bringen:

 Bei Erwerbseinkommen bis 400 € brutto tritt anstelle der Abzugsbeträge von § 11b Abs. 1 Nr. 3 – 5 SGB II der Betrag von 100 € [sog. Grundfreibetrag] (§ 11b Abs. 2 S. 1 SGB II). Bei Einkommen aus Erwerbstätigkeit oberhalb von 400 € können höhere Absetzbeträge geltend gemacht werden (§ 11b Abs. 2 S. 2  SGB II).

http://www.harald-thome.de/media/files/Folien-SGB-II---20.04.2012-fa.pdf (PDF-Seite 61)


Mit diesem Grundfreibetrag in Höhe von 100,00 Euro sind alle anfallenden Aufwendungen mit abgedeckt worden, somit auch diese Versicherungspauschale, Fahrtkosten, Verpflegung ausser Haus wegen Erwerbstätigkeit usw..

Wer mehr als 400,01 Euro verdient  kann aber auch verschiedene Absetzbeträge berücksichtigen lassen bei der Errechnung des anzurechnenden Einkommens.



Oder hier:

§ 30 - Freibeträge bei Erwerbstätigkeit - SGB II

3.2 Einkommensstufen

(1) Ein Betrag in Höhe  von 100 EUR ist grundsätzlich frei. Dieser Grundfreibetrag (GFB) wird an Stelle der Beträge nach § 11 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 – 5 gewährt.

(2) In dem Grundfreibetrag sind auch folgende Pauschalen gemäß § 6 Abs. 1 Alg II-V enthalten:

• Nr. 1: 30 EUR für angemessene private Versicherungen,
• Nr. 3 Buchstabe a): ein Sechzigstel der steuerrechtlichen Werbungskostenpauschale,
• Nr. 3 Buchstabe b): 0,20 EUR Wegstreckenentschädigung für Entfernungskilometer.

http://www.harald-thome.de/media/files/SGB%20II%20DA/FH-30---20.01.2010.pdf.pdf
(PDF-Seite: Hinweise --- § 30 ff)


Da hier ja der Grundfreibetrag in Höhe von 100,00 Euro gewährt wird (sogenannter 400,00 Euro Job), kann auch die Versicherungspauschale, die ja bereits darin mit abgegolten wird, nicht nochmals zusätzlich gewährt werden.

lg
Pimpf
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 573



« Antworten #4 am: Mai 17, 2012, 18:26:05 »

Mir fällt gerade ein,hat unsere so tolle Regierung nicht den Minijobsatz auf 450€ erhöht?
Ab wann gilt der denn und zählt der dann auch für Hartz4 Bezieher?
Gruß Dream
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #5 am: Mai 17, 2012, 19:37:35 »

bei mir, pimpf, wurden die 30 € extra abgezogen, vom sg auch so abgewinkt.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.008s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus