Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Termin beim JC und Medizinischer Dienst !  (Gelesen 1963 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: März 26, 2012, 12:47:03 »


Hallo zusammen,

Ich habe jetzt am kommenden Donnerstag den 29.3.12 einen Termin beim JC,gespräch über berufliche Situation.

Ich komme jetzt zum eigentlichen Thema...

Und zwar war ich letztes Jahr von Mai bis Dezember Krankgeschrieben wegen Psychologischer probleme.Bin jetzt seit Dezember nicht mehr Krankgeschrieben und langsam auf dem weg der Besserung,ich bin auch weiterhin noch in Behandlung sowie ich auch noch gewisse Einschränkung wegen der Psychologischen probleme habe.

Meine SB hatte mich dann im September 2011 eingeladen,weil ich ja schon lange Krank war müßte sie jetzt mal durch den MD überprüfen lassen,weswegen ich denn überhaupt Krank bin,habe natürlich vorher nichts davon erwähnt was ich denn habe und habe es bis heute auch noch nicht getan,geht der SB ja auch nichts an.
Dann das übliche mit der Schweigepflichtsentbindung,habe meine 2 Ärzte die mich behandelt haben dann auch von Schweigepflicht entbunden,Hausarzt und die Ärztin für Psychologie und Neurologie.
Wobei ich bei der Ärztin für Psychologie und Neurologie noch in Behandlung bin.

Es hat aber nie eine Anfrage des MD vom Arbeitsamt bei meinen beiden Ärzten stattgefunden,so das was ich am Freitag noch in Erfahrung bringen konnte,bis zum heutigen Tage auch nicht geschehen ist.

Also ich muß dazu sagen,es gibt bis heute keine Überprüfung,das meine Krankheit wegen Psychologischer probleme belegt und meine Ärzte haben auch nichts an den MD geschickt,weil ja vorher auch von dort keine Anfrage kam,obwohl meine SB ja der Meinung war den MD des Arbeitsamtes damit zu beauftragen,dieses bis heute aber nicht gemacht hat.

So nun habe ich ja am Donnerstag den Termin beim JC,natürlich mit Beistand,wo ich davon ausgehen muß,das die SB mit mir eine neue EGV abschliessen will,aber auf der anderen Seite meine Erwerbsfähigkeit ja noch garnicht geklärt ist. Krankgeschrieben bin ich zur Zeit nicht.

Wie gehe ich denn da jetzt am besten vor,habe ich denn überhaupt ein anrecht auf eine Überprüfung seitens des MD des Arbeitsamtes ?

Bitte um Hilfe,vielleicht ja auch mit den einem oder anderen Paragraphen oder Urteil,was mir helfen könnte


Gruß schimmy

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Fußmatte
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 525



« Antworten #1 am: März 26, 2012, 23:51:38 »

habe ich denn überhaupt ein anrecht auf eine Überprüfung seitens des MD des Arbeitsamtes ?


Hallo schimmy!

Hast DU, nennt sich Antrag auf: Feststellung der Erwerbsfähigkeit nach § 44a SGB II




*

Einen Vordruck gibt wohl nicht, ich hatte selbst auch nur einen Brief mit einem Satz fertig gemacht.


Sehr geehrte Damen & Herren

Hiermit stelle ich den Antrag auf, Feststellung der Erwerbsfähigkeit nach § 44a SGB II




Gruß, Fußmatte
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #2 am: März 27, 2012, 11:02:07 »

Hallo Fußmatte,

danke dir für die Info,habe mir auch vorsichtshalber einen Antrag erstellt für den Termin am Donnerstag den 29.03.2012.

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #3 am: März 27, 2012, 20:45:54 »

Selbst ein mündlicher Antrag im Beisein des Beistandes würde reichen.
Aber sicherlich ist es hier wie bei allem: Ohne schriftlichen Antrag wahrscheinlich keinen Bescheid, resp. keine Reaktion.

Aber wie schon geschrieben: Einfach kurz und schriftlich ist vollkommen ausreichend.
Eine EGV nicht ohne vorherige Abklärung des gesundheitlichen Zustandes unterschreiben, alle wesentlichen Punkte müssen vor einer EGV abgeklärt sein.
Auch keine EGV, wo die Verprlichtuing zur Untersuchung drinnsteht. Die ist gesetzlich bedingt und bedarf keiner EGGV.

schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #4 am: März 28, 2012, 18:37:51 »

Hallo zusammen,

habe mir einen schriftlichen Antrag gebaut,wie von Fußmatte verfasst,danke dir nochmal Fußmatte ,den nehme ich Morgenfrüh mit zum Termin,den werde ich meiner SB dann auf den Tisch legen,wenn sie sich zieren sollte den MD von sich aus einzuschalten,denn sie hatte genug Zeit dieses zu tun,es hätte auch schon längst ein Befund vom MD vorliegen können,denn sie hatte vor 6 Monaten,also im September 2011 die möglichkeit dazu und hat es trotzdem nicht gemacht,warum auch immer.


Zitat
Sehr geehrte Damen & Herren

Hiermit stelle ich den Antrag auf, Feststellung der Erwerbsfähigkeit nach § 44a SGB II

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Fußmatte
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 525



« Antworten #5 am: März 28, 2012, 21:26:43 »


,den nehme ich Morgenfrüh mit zum Termin,den werde ich meiner SB dann auf den Tisch legen,

Habe ich genau so gemacht! thumppup



schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #6 am: März 29, 2012, 18:38:20 »

Hallo zusammen,

war heute Morgen ja beim JC, der Termin hat nur 15 Minuten gedauert,folgendes Ergebnis...

Meine Erwerbsfähigkeit wird durch den MD überprüft.

Es wurde keine EGV gefertigt,meine SB warte das Ergebnis des MD ab,danach wird weiter entschieden.

Meine SB hat mir den Gesundheitsfragebogen+Schweigepflichtsentbindung ausgehändigt,ich sollte es soweit es geht ausfüllen und dann wieder abgeben,der Briefumschlag ist schon mit der Adresse des MD versehen,also das ganze geht nicht mehr bei meiner SB über den Tisch,kenne es auch anders.

Wie sieht es denn jetzt mit dem Ausfüllen aus,brauche Infos ?

Gruß schimmy

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.049 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.008s, 2q)
© Design 2010 - 2018 by Rudi Wühlmaus