Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Was will uns diese Einladung sagen.....  (Gelesen 1614 mal)
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« am: Oktober 08, 2010, 16:28:05 »

Heute bekam ich eine 1. Einladung nach §59 SGB II ...

Da ich meiner SB nicht zu nahe treten möchte  Smeil stelle ich sie nicht komplett rein, sondern zitiere :

Zitat
... bekannt, daß sie weiterhin arbeitsunfähig sind.
Dennoch sind wir gehalten die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Eingliederungsvereinbarung zu erneuern.
Sollten sie aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage sein....


Sollten sie sie am ... Termin arbeitsunfähig erkrankt sein.....

Rechtsfolgenbeleerung

Zum anvisierten Termin bin ich AU, was der SB auch bekannt ist.


Mir scheint, das sie ihrem Teamleiter nachweisen muss, dass sie in meiner Sache tätig geworden ist  zwinker

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Rotkäppchen
Gast
« Antworten #1 am: Oktober 08, 2010, 16:54:48 »

Wenn sie dir die EGV per Post schickt, dann müsstest du sie aufklären, dass die EGV nur mit "erwerbsfähigen Hilfebedürftigen" abgeschlossen werden darf (§ 15 SGB II). Du bist zwar "erwerbsfähig", jedoch momentan "arbeitsunfähig". D.h. du bist vorübergehend "erwerbsunfähig".

An deiner Stelle würde ich folgendes machen:

Sei höflich, rufe sie an und sag ihr, dass du "arbeitsunfähig" bist und deshalb keine Einladungen wahrnehmen kannst. Sag ihr, sie möchte dir doch - was auch immer sie hat - per Post schicken. Kannst sie auch gleich darauf hinweisen, dass § 15 SGB II besagt, dass die EGV nur mit "erwerbsfähigen Hilfebedürftigen" abgeschlossen werden darf.

Falls sie dir eine Anhörung schickt, weil du den Termin nicht wahrgenommen hast, und das Telefonat einfach ignoriert, dann ist das schlecht für sie, denn ein Telefonat lässt sich auch nachweisen. Das weisst du besser als ich.
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #2 am: Oktober 19, 2010, 09:42:43 »

habe da heute mal angerufen bei der SB , nachdem "Reisefähigkeit" geklärt war kam die EGV ,die sie abschließen müsse, haben uns dahingehend geeinigt, das sie mir zu geschickt wird  zwinker Ups, ich glaube, das mein Briefträger - ist ne Aushilfe - nicht der Zuverlässigste ist  rooopfl

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.085 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.013s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus