Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: zu unrecht angeschwärzt  (Gelesen 4831 mal)
ela01
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 63



« am: Januar 24, 2013, 16:33:40 »

Hallo... ich habe da mal eine Frage. Ein ehemaliger bekannter von mir mit dem ich im Streit bin , drohte mir heute bei der arge anzurufen und zu sagen das ich Schwarz arbeite. Ich arbeite nebenbei aber das ist gemeldet bei der arge. Wie wird die arge da verfahren bei solchen anrufen?  Danke schonmal für antworten
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #1 am: Januar 25, 2013, 10:01:45 »

wenn sie sich an die regeln halten, wirst du einen schrieb bekommen, in dem du dich schriftlich zu den anschuldigungen äußern sollst. da schreibste dann rein, dass du - wie bereits beim amt gemeldet - ausschließlich besagter nebentätigkeit nachgehst. fertig! ich bin so oft angesch ... worden, mach dir keinen kopf! machste natürlich, ist auch verständlich, aber du wirst immer wieder auf "menschen" treffen, die dir, aus welchen gründen auch immer, die butter auf dem brot nicht gönnen und es furchtbar witzig finden, dich in schwierigkeiten zu bringen.
« Letzte Änderung: Januar 25, 2013, 10:04:24 von Zwergenmama »
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #2 am: Januar 25, 2013, 15:37:46 »

Hallo Ela,

dann machst du es genau anders rum,Anzeige bei der Polizei,denn jeder Anzeige muß die Polizei nachgehen,sollst mal sehen wie dumm der aus der Wäsche kuckt wenn die polizei bei dem auf der Matte steht.

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #3 am: Januar 26, 2013, 14:38:19 »

ich fürchte, das wird leider nichts bringen, schimmy, denn ela müßte nachweisen, dass besagte person sie angeschwärzt hat. kann sie dieses nicht, wird sie selber wegen übler nachrede o.ä. angezeigt werden können.

das jc wird sich auf den datenschutz berufen. und die staatsanwaltschaft wird kein verfahren - wegen mangelndem öffentlichen interesse - einleiten, um an entsprechende nachweise aus dem jc zu gelangen.

da bringt es weitaus mehr, hoch erhobenen kopfes durchs leben zu marschieren und besagten mitmenschen mit süffisantem grinsen zu bedenken.
« Letzte Änderung: Januar 26, 2013, 14:41:05 von Zwergenmama »
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #4 am: Januar 27, 2013, 16:30:48 »

Auch bei anonymen Telefonanrufen im Servicecenter der Jobcenter (woanders kann der Denunzaint ja nicht anrufen), wird ein schriftliches Protokoll angefertigt.
Datum , Uhrzeit, Inhalt der Mitteilung des Anrufers. (Natürlich auch Name des Anrufers, falls nicht anonym.)
Ein Anwalt bekommt darüber Akteneinsicht. Auf Datenschutz können die sich jedenfalls nicht berufen !

Ela , falls der Typ dich denunziert hat, wird das Jobcenter der Sache nachgehen. Du wirst auch eine Anhörung bekommen.
Auf jeden Fall einen Anwalt einschalten, denn, daß die sich an die Regeln halten, ist zu 99,9% nicht zu erwarten.
« Letzte Änderung: Januar 27, 2013, 16:33:05 von Lalelu »
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #5 am: Januar 27, 2013, 23:04:01 »

erst einmal die reaktion des jobcenters abwarten. schießt doch nicht bereits, bevor ihr überhaupt das ziel vor den augen findet ...
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #6 am: Januar 31, 2013, 11:42:25 »

Dem Vorschlag von Zwergie würde ich voll zustimmen.
Immer erst einmal abwarten und sich dann Gedanken machen.

Vorher macht man sich nur verrückt. Und wenn man glückhaft, dann passiert gar nix.
Sollte man aber schon vorher die Pferde Scheu gemacht haben, ärgert man sich, weil sie dann erst Recht auf den Trichter gekommen sind.
Unsere Energie brauchen wir doch für andere Dinge als sich vorher verrückt zu machen. zwinker

Fußmatte
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 525



« Antworten #7 am: Januar 31, 2013, 21:44:34 »

Immer erst einmal abwarten und sich dann Gedanken machen.

Vorher macht man sich nur verrückt.


Das ist leider nicht so einfach, ich habe das gleiche Problem!
Am Tag geht es noch, aber in der Nacht arbeitet der Kopf  pfeifen
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #8 am: Januar 31, 2013, 21:56:40 »

Ich weiß, ich habe gut reden.
Aber wir müssen es uns angewöhnen , unsere Kräfte zu erhalten und zu stärken.
Ich rede hier vornehmlich von den geistigen Kräften .
Denn die beeinflussen auch unsere körperlichen Kräfte .

Ich habe es mittlerweile schon ein bisschen gelernt, mich nicht mehr über jeden Sche... Aufzuregen.

Ruhe ist die erste Bürgerpflicht .       Ommmmmmmm, Ommmmmmmmmmmm.   pfeifen angel1

Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 573



« Antworten #9 am: Januar 31, 2013, 23:06:43 »

Wie wahr Admin thumppup
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #10 am: Februar 01, 2013, 16:25:24 »

bin seit ein paar monaten "tiefenentspannt" und begegne den spinnern ausschließlich mit arrogantem grinsen und meinem anwalt.
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #11 am: Februar 01, 2013, 22:52:27 »

erst einmal die reaktion des jobcenters abwarten. schießt doch nicht bereits, bevor ihr überhaupt das ziel vor den augen findet ...

Ich habe nicht geraten in Aktion zu treten, bevor irgendwelche Post des Jobcenters eingeht.
Mein Rat bezieht sich auf den eingetretenen Fall.
Und da hilft nur ein Anwalt.
Ich wurde auch angeschissen, nicht wegen Schwarzarbeit, aber meinen Fall, bzw. das Vorgehen, kann man durchaus auch auf die angebliche Schwarzarbeit übertragen.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.069 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus