Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Bürgerfreundlichkeit der Verwaltung: Hundesteuer  (Gelesen 3677 mal)
Quirie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.719


Bleibt unbequem - nicht unauffällig!


WWW
« am: Juli 28, 2007, 01:06:36 »

Ich weiß nicht wie das bei Euch so ist mit der Verwaltung.

Unsere hier ist vor ein paar Jahren durch eine harte Schule gegangen, als wir eine Weile einen Bürgermeister hatten, der das mit der Bürgerfreundlichkeit und der Verwaltung als Serviceunternehmen sogar ernst nahm.

Der Bürgermeister ist nicht mehr im Amt, aber ein bisschen ist noch hängen geblieben. Auch wenn das manchmal seltsame Blüten treibt. So bekam ich vor ein paar Tagen einen Brief von der Stadt, da stand drin:

Zitat


Ihr Zeichen, Ihre Nachricht   xxxxxxx    Glückstadt, den 17.07.200
ANMELDUNG HUNDESTEUER VOM 07.05.2007-

Sehr geehrte Frau ......,

aufgrund Ihrer Anmeldung vom 07.05.2007 sind die Hundesteuern durch einen geänderten Abgabenbescheid von hier festzusetzen.

Leider wird die Übersendung des Bescheides noch eine unbestimmte Zeit dauern. Hintergrund ist ein hier aufgetretener Fehler in der verwendeten Software im Bereich der Hundesteuer. Sobald dieser Fehler behoben ist wird Ihnen der geänderte Abgabenbescheid von hier zugesandt:



Mit freundlichen Grüßen

Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie froh und beruhigt ich nun war. Hatte ich doch seit Wochen täglich auf den Postzusteller gewartet wegen des fehlenden Bescheides...... Aber wenn das so ist, will ich ja nicht so sein. Fehler machen wir schließlich alle. Warum nicht dieses sündhaft teure EDV-Programm des Stadt.... Teufelchen

Da kommt mir doch die Frage: Wie ist es denn bei Euch mit der Hundesteuer ? Müsst Ihr auch bezahlen oder werdet Ihr befreit als Hartzer?


LG Quirie  zwinker

Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrandt)

Keine Rechtsberatung, dafür gibt es Rechtsanwälte !
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #1 am: Juli 28, 2007, 01:17:30 »

Weder von der Hundesteuer werden wir befreit, noch von Gebühren, die zu zahlen sind, wenn der Personalausweis abgelaufen ist. Auskunft war, man könne ja 10 Jahre sparen. wütend wütend

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
eAlex79
Manchmal isset besser.. ;)
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.300


Keep Smiling ;-)


« Antworten #2 am: Juli 28, 2007, 01:35:30 »

Nungut, Mailo ist glas klar ein Hausschwein. Hausschweinsteuer kennt man bei uns nicht. Er sieht auch aus wie ein Schwein. Sollte man mich Fragen, es handelt sich um ein Schwein. Jaha.

Ansonsten wären es 54 € wenn er als Haushund durchgeht, oder 432 € wenn er als Kampfschwein eh.. Hund durchkommt....
Zitat
§ 4 *
Allgemeine Steuerermäßigung
(3) Für Hunde, die von Empfängern von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II oder
Sozialgesetzbuch XII Kapitel 3 oder Kapitel 4 gehalten werden, ist die Steuer auf Antrag auf die
Hälfte des Steuersatzes nach § 2 zu ermäßigen, jedoch nur für einen Hund.

Zitat
§ 2 *
Steuermaßstab und Steuersatz
(1) Die Steuer beträgt jährlich, wenn von einem Hundehalter oder mehreren Personen
gemeinsam
a) nur ein Hund gehalten wird
54,00 €
b) zwei Hunde gehalten werden, je Hund
81,00 €
c) drei oder mehr Hunde gehalten werden, je Hund
96,00 €
d) gefährliche Hunde im Sinne des § 3 LHundG NRW
und Hunde bestimmter Rassen gem. § 10 LHundG NRW je Hund
432,00 €
Hunde, für die Steuerbefreiung nach § 3 gewährt wird, werden bei der Berechnung der
Anzahl der Hunde nicht berücksichtigt; Hunde, für die eine Steuerermäßigung nach § 4
gewährt wird, werden mitgezählt.

Da steht ganz klar nichts von Hausschweinen.

Gottseidank hab' ich letztes Jahr den Rüdiger nicht genommen. Der war zwar extrem lieb und brav, zählt aber als Kampfhund.
« Letzte Änderung: Juli 28, 2007, 01:45:04 von eAlex79 »

Dopamin
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4.393


Hauptberuf: Krawallnudel Nebenberuf: Telefontante


WWW
« Antworten #3 am: Juli 28, 2007, 01:43:27 »

Alex,

ich als Dreibeinbesitzer (zum Glück gibt es NOCH keine Dreibeinsteuer *puh*) wundere mich jetzt, dass es bei euch mit jedem Vierbeiner mehr PRO Vierbeiner teurer wird... Ich hätte jetzt eher mit Mengenrabatt gerechnet...

Schräge Verhältnisse, da wo Du lebst keine Ahnung

Dopamin

Bei großen Problemen mit der "ARGE des Vertrauens" kann man sich auch an die örtliche Regionaldirektion, oder das Kundereaktionsmangement in Nürnberg wenden.

Sorgen wir dafür, dass sie nicht arbeitslos werden...
eAlex79
Manchmal isset besser.. ;)
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.300


Keep Smiling ;-)


« Antworten #4 am: Juli 28, 2007, 01:44:29 »

DAS hab' ich mir auch schon gedacht. Und dieser Absatz hier... der hat Huh? bei mir ausgelöst (fragwürdiges fett)

Zitat
(1) Eine Steuerbefreiung nach § 3 bzw. eine Steuerermäßigung nach § 4 wird nur gewährt, wenn
der Hund
, für den Steuervergünstigung in Anspruch genommen wird, für den angegebenen
Verwendungszweck hinlänglich geeignet ist.
« Letzte Änderung: Juli 28, 2007, 01:45:36 von eAlex79 »

Dopamin
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4.393


Hauptberuf: Krawallnudel Nebenberuf: Telefontante


WWW
« Antworten #5 am: Juli 28, 2007, 01:46:57 »

DAS hab' ich mir auch schon gedacht. Und dieser Absatz hier... der hat Huh? bei mir ausgelöst (fragwürdiges fett)

Zitat
(1) Eine Steuerbefreiung nach § 3 bzw. eine Steuerermäßigung nach § 4 wird nur gewährt, wenn
der Hund, für den Steuervergünstigung in Anspruch genommen wird, für den angegebenen
Verwendungszweck hinlänglich geeignet ist.

Klare Sache er ist euer Wachhund!  Mrgreen

Er passt auf, dass niemand ausser IHM ins Bett kann, damit alle anderen dem Arbeitsmark zur Verfügung stehen *klinerscherzamRande*

Dopamin

Bei großen Problemen mit der "ARGE des Vertrauens" kann man sich auch an die örtliche Regionaldirektion, oder das Kundereaktionsmangement in Nürnberg wenden.

Sorgen wir dafür, dass sie nicht arbeitslos werden...
eAlex79
Manchmal isset besser.. ;)
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.300


Keep Smiling ;-)


« Antworten #6 am: Juli 28, 2007, 01:49:30 »

 lol

Nun sollte es mal auffallen dass er KEIN Schwein ist...

dann zieht das:

Zitat
(3) Weiterhin wird Steuerbefreiung auf Antrag gewährt für nicht zu Erwerbszwecken gehaltenen
Hunde, die
a) an Bord von ins Schifffahrtsregister eingetragenen Binnenschiffen gehalten werden oder
b) als Gebrauchshunde ausschließlich zur Bewachung von nicht gewerblich gehaltenen Herden
verwandt werden, in der hierfür benötigten Anzahl.

c) für den Einsatz im Rettungs- und Katastrophendienst ausgebildet sind und gehalten werden,
soweit ihre Ausbildung und Eignung für diesen Zweck nachgewiesen wird.

Denn als Gebrauchshund bewacht er eine Herde Nymphensittiche und eine Herde Wasserschildkröten (alle im Haus).

Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #7 am: Juli 28, 2007, 02:41:16 »

lol

Nun sollte es mal auffallen dass er KEIN Schwein ist...

dann zieht das:

Zitat
(3) Weiterhin wird Steuerbefreiung auf Antrag gewährt für nicht zu Erwerbszwecken gehaltenen
Hunde, die
a) an Bord von ins Schifffahrtsregister eingetragenen Binnenschiffen gehalten werden oder
b) als Gebrauchshunde ausschließlich zur Bewachung von nicht gewerblich gehaltenen Herden
verwandt werden, in der hierfür benötigten Anzahl.

c) für den Einsatz im Rettungs- und Katastrophendienst ausgebildet sind und gehalten werden,
soweit ihre Ausbildung und Eignung für diesen Zweck nachgewiesen wird.

Denn als Gebrauchshund bewacht er eine Herde Nymphensittiche und eine Herde Wasserschildkröten (alle im Haus).

Also, ob Wasserschildkröten in Herden leben, weiß ich nicht so genau. Aber Mönchssittiche, die leben in Herden. Oder heißt das bei Vögeln Schwärme? Na, auch egal. Fakt ist jedenfalls, dass diese Tierchen sehr sozial sind und ein gemeinsames Nest für die ganze Herde bauen. Ich meine mal nur, dann hat es eurer Hausschwein leichter, die Truppe im Auge zu behalten.

 zwinker

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus