Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2 3 ... 18   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Hunde und andere Haustiere  (Gelesen 51894 mal)
Quirie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.719


Bleibt unbequem - nicht unauffällig!


WWW
« am: Juni 15, 2007, 11:27:53 »

So, da ist es nun - das ganz spezielle Unterforum für unsere tierischen Lieblinge.

Nachdem sich die Zahl der Hunde in diesem Forum ständig vergrößert - wo bleiben eigentlich die Katzen? - sollten sie doch auch ihren Platz hier finden. Sonstige Tiere wie Ziegen, Gänse und Ratten natürlich auch.  Teufelchen

Hier können Tierhalter und auch Andere über Tiere schreiben, bei Problemen um Rat fragen oder einfach über ihre Lieblinge erzählen.

Und sagt nicht, das alles habe nichts mit Erwerbslosigkeit zu tun. Gerade Menschen, die aus ihrem normalen Berufsalltag herausgerissen wurden, finden durch Tiere oftmals wieder Struktur in ihrem Leben. Und so sparen sich viele Erwerbslose das Futter für ihre Tiere vom Munde ab.

Für mich gehört die Möglichkeit, mit Tieren zusammen zu leben, zu einem menschenwürdigen Leben. Auch das ist bei Hartz IV nicht vorgesehen.



LG Quirie 
« Letzte Änderung: Juni 15, 2007, 16:40:36 von Quirie »

Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrandt)

Keine Rechtsberatung, dafür gibt es Rechtsanwälte !
Dopamin
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4.393


Hauptberuf: Krawallnudel Nebenberuf: Telefontante


WWW
« Antworten #1 am: Juni 15, 2007, 11:35:01 »

Gilt das auch für Wellensittiche, die ständig Lärm machen? Angel

Dopamin

Bei großen Problemen mit der "ARGE des Vertrauens" kann man sich auch an die örtliche Regionaldirektion, oder das Kundereaktionsmangement in Nürnberg wenden.

Sorgen wir dafür, dass sie nicht arbeitslos werden...
Gennaio
Gast
« Antworten #2 am: Juni 15, 2007, 11:38:11 »

Gilt das auch für Wellensittiche, die ständig Lärm machen? Angel

Dopamin

Ja unbedingt. Du weisst ja, was ich Dir immer rate wenn wir telefonieren: Lege ein Handtuch über den Käfig von "Cassata" und Ruhe ist.  lol
Quirie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.719


Bleibt unbequem - nicht unauffällig!


WWW
« Antworten #3 am: Juni 15, 2007, 11:43:52 »

Gilt das auch für Wellensittiche, die ständig Lärm machen? Angel

Dopamin

Aber selbstverständlich.

Obwohl Du Gennaios Vorschlag nicht folgen solltest. Der will Deinem kleinen Tier nur einreden, es sei Nacht.

Kaufe lieber ein, zwei Wellensittiche dazu. Schließlich sind das Schwarmvögel, die am liebsten Vogelgesellschaft habe.

Ach so....ruhiger wird es natürlich nicht unbedingt dadurch. Aber wer bringt nicht gern Opfer für seine lieben Viecher.


G Quirie  Teufelchen

Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrandt)

Keine Rechtsberatung, dafür gibt es Rechtsanwälte !
Gennaio
Gast
« Antworten #4 am: Juni 15, 2007, 11:44:09 »

War es ein Omen? Denn fast zeitgleich mit Eröffnung dieses Threads begab sich folgendes:

Unsere Katzenneuzugänge Chaussette (7 Wochen, Katze) und Pantoufle (9 Wochen, Kater) haben mir meine Filterhülsen vom Tisch gefegt und nun krabbel ich auf allen Vieren zur Freude der beiden herum und sammle auf.  cry

Gennaio
Gast
« Antworten #5 am: Juni 15, 2007, 11:45:39 »

Liebe Dopamin,

kläre DU doch bitte auf WER Cassata ist.  pfeifen zwinker
Dopamin
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4.393


Hauptberuf: Krawallnudel Nebenberuf: Telefontante


WWW
« Antworten #6 am: Juni 15, 2007, 11:57:32 »

War es ein Omen? Denn fast zeitgleich mit Eröffnung dieses Threads begab sich folgendes:

Unsere Katzenneuzugänge Chaussette (7 Wochen, Katze) und Pantoufle (9 Wochen, Kater) haben mir meine Filterhülsen vom Tisch gefegt und nun krabbel ich auf allen Vieren zur Freude der beiden herum und sammle auf.  cry


Höhöhö Teufelchen

Dopamin

Bei großen Problemen mit der "ARGE des Vertrauens" kann man sich auch an die örtliche Regionaldirektion, oder das Kundereaktionsmangement in Nürnberg wenden.

Sorgen wir dafür, dass sie nicht arbeitslos werden...
Dopamin
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4.393


Hauptberuf: Krawallnudel Nebenberuf: Telefontante


WWW
« Antworten #7 am: Juni 15, 2007, 11:59:31 »

Liebe Dopamin,

kläre DU doch bitte auf WER Cassata ist.  pfeifen zwinker
Cassata ist mein "Haustier", das Dreibein mit dem glänzenden Fell...

Gennaio hat mal vorgeschlagen ich sollte "den schrägen Vogel" in seinen Käfig sperren und ein Handtuch drüber werfen, damit er Ruhe gibt...

Dopamin

Bei großen Problemen mit der "ARGE des Vertrauens" kann man sich auch an die örtliche Regionaldirektion, oder das Kundereaktionsmangement in Nürnberg wenden.

Sorgen wir dafür, dass sie nicht arbeitslos werden...
lieselotte
Gast
« Antworten #8 am: Juni 15, 2007, 14:56:06 »

Moin

das ist unsere Lieselotte!

Vor ein paar Jahren hatte sie noch einen Partner. Er ist leider schon mit 15 Jahren gestorben. Lotte, so wird sie gerufen, war wochenlang geknickt!


Gruß Lieselotte



[gelöscht durch Administrator]
Gennaio
Gast
« Antworten #9 am: Juni 15, 2007, 15:23:13 »

Lieselotte scheint ja eine wohlerzogenen Katze zu sein, denn sie fläzt sich nicht auf Pflanzen herum.
Da war unser Peppone schon als Jungkater etwas eigenartiger.  zwinker

[gelöscht durch Administrator]
lieselotte
Gast
« Antworten #10 am: Juni 15, 2007, 16:09:15 »

Moin

Lotte ist ja auch eine Dame!
 Kater sind da eher plump und ungehobelt! Unser Felix war auch mehr so ein ungehobelter Klotz! Auch hat der sich viel weniger geputzt als Lotte, sah immer irgendwie staubig aus wenn der im Garten war! Lotte scheißt sich da nicht so in die Beete.
Lotte ist da sehr viel pitscheriger!
Wehe, auf ihrem Schmusekissen liegen zu viele Fusseln, da muss erst alles supersauber sein. Sonst kann sich nicht gebettet werden!

Gruß Lieselotte
Gennaio
Gast
« Antworten #11 am: Juni 15, 2007, 16:26:18 »

Peppone ist ein reizender Kater, hat jedoch 'ne Macke:
Im Garten und insbesondere in den Beeten benimmt er sich wie ein Stehpinkler und versaut aus Bequemlichkeit alles. zwinker
Quirie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.719


Bleibt unbequem - nicht unauffällig!


WWW
« Antworten #12 am: Juni 15, 2007, 16:37:27 »

Meine Katze heißt Penny, sie ist ungefähr 15 Jahre alt. Sie kam als Unfall - Katze zu mir mit gut einem Jahr, aufgefunden an der Straße und bei meiner Freundin (und Tierärztin) abgegeben mit Schädelbasisbruch, Beckenbruch und, und, und....

Niemand wollte sie haben, aber das war nicht schlimm, weil sie mich mit einem Blick aus ihrer grünen Augen verhext hat und umzogen ist, sobald sie gesund genug war.

Sie hat alles überlebt und bis auf ein leichte Behinderung im Beckenbereich, die sie aber nie beeinträchtigt hat, ist nichts nachgeblieben. Sie hat immer ein völlig normales Katzenleben geführt. Inzwischen hat sie alle Tiere in meinem Haushalt vor Sally überlebt.

Den Tod meines Katers Tomcat im vorigen Jahr hat sie relativ gut verschmerzt, nicht aber den von Quirie im Februar. Danach war die Katze verändert. Hektisch, nervös. Sie hatte Quirie als Welpe beigebracht, sich Katzen gegenüber ordentlich zu benehmen und die beiden hingen sehr aneinander. Sie hat genau wie ich getrauert.

Jetzt macht sie dasselbe mit Sally wie vor vielen Jahren mit Quirie, und seitdem der Welpe da ist, ist sie wieder sie selbst. Sie hat eine Engelsgeduld mit dem kleinen Tolpatsch und die beiden sind ein Herz und eine Seele.



LG Quirie


Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrandt)

Keine Rechtsberatung, dafür gibt es Rechtsanwälte !
Left of Life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 8.418



« Antworten #13 am: Juni 15, 2007, 17:22:39 »

Dann kann ich ja hier meine kleine "Notlösung" mal vorstellen  zwinker
Das ist die kleine Lana, mein Pflegehund. Ich habe sie ab und zu hier, wenn meine Kids nicht zu Hause sind. Sie ist eine ganz liebe, nur mit anderen Hunden kann sie gar nichts anfangen. Mein Sohn hat sie vor gut einem Jahr von der Freundin meiner Tochter bekommen, die Lana nicht mehr in ihrer Wohnung halten durfte. Sie bringt wenigstens manchmal etwas Leben hier in die Bude.

Sie ist völlig gesund und quicklebendig, spielt gern und geht gern raus. Sie ist neugierig und kann auch ihre Rechte fordern. Aber... sie frißt kaum. Sie hat ihr Lieblingshundefutter und etwas anderes kommt nicht ins Haus. Manchmal reicht eine Schale für zwei Tage. Wir schätzen sie auf 8 bis 9 Jahre. Genau weiß es niemand. Sie wurde vor ein paar Jahren aus dem Heim geholt. Kam wohl irgendwie aus Bayern in unsere nördliche Ecke.


[gelöscht durch Administrator]
lieselotte
Gast
« Antworten #14 am: Juni 15, 2007, 17:24:12 »

Peppone ist ein reizender Kater, hat jedoch 'ne Macke:
Im Garten und insbesondere in den Beeten benimmt er sich wie ein Stehpinkler und versaut aus Bequemlichkeit alles. zwinker


Ja, Kater pinkeln wirklich alles an! Aber wenn die kastriert sind, stinkt das wenigstens nicht! Lotte hat dem Felix das anpinkeln von Büschen und so nach gemacht. Eigentlich pinkeln Weibchen nicht so ordinär, sie hat es sich bei ihm abgeguckt. Seitdem er tot ist, macht sie es auch nicht mehr.

Katzen sind ja nun alle ganz süß, nur würde ich keinen Kater mehr wollen. Es bestehen da doch große Unterschiede beim Geschlecht! Mag es auch nicht, wenn mein Salat angepinkelt wird!  wütend

Gruß Lieselotte
Seiten: [1] 2 3 ... 18   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.063 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.015s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus