Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: 1€-Job,trotz 400€ job(mit aussicht auf festanstellung)+nur sehr kurz arbeitslos  (Gelesen 9497 mal)
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #15 am: Februar 20, 2009, 22:03:38 »

Was sind das nur für Sachbearbeiter? Hat der vorher die Kohlen als Beamter irgendwo geputzt? Denn von den SGBs hat er ja herzlich wenig Ahnung, wie`s scheint.

Der § 119 SGB III besagt, dass jemand weiterhin dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht, wenn er lediglich 14,99 h wöchentlich arbeitet.

Zitat
SGB 3 § 119 Arbeitslosigkeit

(1) Arbeitslos ist ein Arbeitnehmer, der

1. nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht (Beschäftigungslosigkeit),
2. sich bemüht, seine Beschäftigungslosigkeit zu beenden (Eigenbemühungen)
und
3. den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit zur Verfügung steht
(Verfügbarkeit).

(2) Eine ehrenamtliche Betätigung schließt Arbeitslosigkeit nicht aus, wenn dadurch
die berufliche Eingliederung des Arbeitslosen nicht beeinträchtigt wird.

(3) Die Ausübung einer Beschäftigung, selbständigen Tätigkeit oder Tätigkeit als
mithelfender Familienangehöriger (Erwerbstätigkeit) schließt die
Beschäftigungslosigkeit nicht aus, wenn die Arbeits- oder Tätigkeitszeit
(Arbeitszeit) weniger als 15 Stunden wöchentlich umfasst; gelegentliche Abweichungen
von geringer Dauer bleiben unberücksichtigt. Die Arbeitszeiten mehrerer
Erwerbstätigkeiten werden zusammengerechnet.


(4) Im Rahmen der Eigenbemühungen hat der Arbeitslose alle Möglichkeiten zur
beruflichen Eingliederung zu nutzen. Hierzu gehören insbesondere
1. die Wahrnehmung der Verpflichtungen aus der Eingliederungsvereinbarung,
2. die Mitwirkung bei der Vermittlung durch Dritte und
3. die Inanspruchnahme der Selbstinformationseinrichtungen der Agentur für
Arbeit.

(5) Den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit steht zur Verfügung, wer
1. eine versicherungspflichtige, mindestens 15 Stunden wöchentlich umfassende
zumutbare Beschäftigung unter den üblichen Bedingungen des für ihn in
Betracht kommenden Arbeitsmarktes ausüben kann und darf,
2. Vorschlägen der Agentur für Arbeit zur beruflichen Eingliederung zeit- und
ortsnah Folge leisten kann,
3. bereit ist, jede Beschäftigung im Sinne der Nummer 1 anzunehmen und
auszuüben und
4. bereit ist, an Maßnahmen zur beruflichen Eingliederung in das Erwerbsleben
teilzunehmen.

Bei der Anrechnung des Geldes aus diesem Job ist der § 141 SGB III zu beachten:

Zitat
§ 141 Anrechnung von Nebeneinkommen
(1) 1Übt der Arbeitslose während einer Zeit, für die ihm Arbeitslosengeld zusteht, eine Erwerbstätigkeit im Sinne des § 119 Abs. 3 aus, ist das daraus erzielte Einkommen nach Abzug der Steuern, der Sozialversicherungsbeiträge und der Werbungskosten sowie eines Freibetrages in Höhe von 165 Euro in dem Kalendermonat der Ausübung anzurechnen.

2Handelt es sich um eine selbständige Tätigkeit oder eine Tätigkeit als mithelfender Familienangehöriger, sind pauschal 30 Prozent der Betriebseinnahmen als Betriebsausgaben abzusetzen, es sei denn, der Arbeitslose weist höhere Betriebsausgaben nach.

(2) Hat der Arbeitslose in den letzten 18 Monaten vor der Entstehung des Anspruches neben einem Versicherungspflichtverhältnis eine Erwerbstätigkeit (§ 119 Abs. 3) mindestens zwölf Monate lang ausgeübt, so bleibt das Einkommen bis zu dem Betrag anrechnungsfrei, das in den letzten zwölf Monaten vor der Entstehung des Anspruches aus einer Erwerbstätigkeit (§ 119 Abs. 3) durchschnittlich auf den Monat entfällt, mindestens jedoch ein Betrag in Höhe des Freibetrages, der sich nach Absatz 1 ergeben würde.

Das bedeutet für mich, dass dein Mann diese 400,01 Euro monatliches Einkommen in weniger als 15 Stunden wöchentlich (also bei monatlich 4 Wochen 4x14,99 h) erhalten muß. Es ist in beiden §§ von Erwerbstätigkeit die Rede, nicht von Minijob o.ä. Und die Anrechnung richtet sich nach der Zeit, die er diesen Job vor der Arbeitslosigkeit ausgeübt hat.

Und nun hat wieder der Erbsenzähler vom Amt das Wort.   angel1  angel1


« Letzte Änderung: Februar 20, 2009, 22:05:35 von Barney »

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Tabbenocca
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 16



« Antworten #16 am: März 05, 2009, 12:46:56 »

Hallo nochmal,

danke für die eigentlich ausführliche Antwort,gebracht hat uns das leider alles nicht,der nette rooopfl Bearbeiter schaltet weiter auf stur,wir haben uns jetzt an das für uns zuständige Sozialgericht gewendet. mal schauen ob das jetzt was bringt.

lg Tabby

Glücklich ist,wer das,was er liebt,auch wagt, mit Mut zu beschützen!
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #17 am: März 05, 2009, 17:09:02 »

Und was habt ihr konkret getan? Kannst du etwas mehr verraten?

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Tabbenocca
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 16



« Antworten #18 am: März 05, 2009, 18:22:41 »

Hallo,

bis jetzt haben wir erst einmal da angerufen und die sachlage geschildert,nachdem wir endlich den "richtigen" Mitarbeiter gefunden hatten.
Als nächstes haben wir jetzt sämtliche erforderliche Unterlagen zugeschickt und dann wurde mit uns ein termin vereinbart,den müssen wir jetzt noch abwarten.
AAAAber bis jetzt wurde da wirklich schnell gearbeitet.
Im Prinzip läuft das auch alles über einen Anwalt den wir uns genommen haben,also wir müssen bis jetzt rein garnix machen,halt nur den termin wahrnehmen,bei dem uns der Anwalt begleitet,weil wir verstehen sowieso bei allen nur Bahnhof... achso ja, 10€ kostet uns das wohl alles..ist zu verkraften.

Ja und nun mal schauen wie es weitergeht.... keine Ahnung

lg Tabby

Glücklich ist,wer das,was er liebt,auch wagt, mit Mut zu beschützen!
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #19 am: März 06, 2009, 01:25:02 »

Dann unterstützt euch dieser Anwalt auch dabei, die Prozeßkostenhilfe doch noch zu bekommen.  daumen

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Tabbenocca
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 16



« Antworten #20 am: März 06, 2009, 13:00:10 »

so anwalt und mein lebensgefährte sind in diesem Moment auf den weg zur ARGE und geben die Kündigung zusammen ab für den 1€ Job...
er sagte uns aber,das er nicht davon ausgeht,das der bearbeiter sich wird beeinflussen lassen von der tatsache das der anwalt dabei ist und mit ziemlicher wahrscheinlichkeit trotzdem sanktionieren wird und dann kommt wohl das sozialgericht zum einsatz...drückt mal die daumen das er doch etwas eingeschüchtert sein wird bliink pfeifen satisfiedt

lg Tabby

bin erstaunt in welcher geschwindigkeit das alles voran geht...man hätten wir das gleich gewusst...   beng Tic

Glücklich ist,wer das,was er liebt,auch wagt, mit Mut zu beschützen!
Tabbenocca
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 16



« Antworten #21 am: März 06, 2009, 13:42:11 »

 rooopfl lol koklatsch was für deppen,

also zur Kündigung kam es nicht, mein Lebensgefährte wurde gekündigt,wegen seiner Faulheit rooopfl und unzuverlässigkeit sargkastisch brauch er nicht mehr in die Massnahme freeu freeu freeu

Glücklich ist,wer das,was er liebt,auch wagt, mit Mut zu beschützen!
eAlex79
Manchmal isset besser.. ;)
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.300


Keep Smiling ;-)


« Antworten #22 am: März 06, 2009, 13:53:05 »

Mit solchen Gründen gibbet aber ne Sanktion..

Tabbenocca
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 16



« Antworten #23 am: März 06, 2009, 14:29:49 »

nein die gibt es nicht...denn der bearbeiter konnte die begründung selber nicht nachvollziehen,weil wir uns mehrmals beschwert haben das er bei der Massnahme nur rumsteht und nix zu tun hat...deswegen nix und selbstverständlich haben wir danach gefragt und weil wir nicht ganz so bescheuert sind,haben wir das hier schwarz auf weis und ein anwalt war ja auch mit.... die sache ist durch.... rooopfl
« Letzte Änderung: März 06, 2009, 14:59:39 von Tabbenocca »

Glücklich ist,wer das,was er liebt,auch wagt, mit Mut zu beschützen!
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.083 Sekunden mit 22 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus