Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Arge Zingt mich aus Erziehungsurlaub..  (Gelesen 5799 mal)
Christian34
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13



« am: Juli 13, 2010, 15:40:58 »

Hallo,Ich möchte gerade mal nen VA hir hereinstellen..Die erklärung kommt dan später:)sorry für den umstand:)

Christian34
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13



« Antworten #1 am: Juli 13, 2010, 15:53:53 »

So ok..Eingescanter VA folgt gleich..

Nun Kurtz zur Sache...

Ich bin bis Ende Dezember in der Elternzeit..Meine Frau ist dafür Arbeiten gegangen da es auch ihr wunsch war..Nach dem Ihr Arbeitsvertrag nach 6 Monaten ausgelaufen ist
und die Arge die 75% des gehaltes nicht mehr übernommen hatten,hat die Firma sie entlassen..
Danach ging meine Fru in eine Maßnahme..Nun Ist meine Frau Schwanger geworden(mittlerweile 18Woche)Sie hatte schon 2 fehlgeburten,beide in der 16 SW..nun hat die Frauenärztin meine Frau erst einmal für ne ganze weile Krank geschrieben,da dies halt eine Risikoschwangerschafft ist..Die Ärztin sagt,das meine Frau absolute ruhe braucht.
Unsere Große tochter(4 Jahre) geht ganztags in den Kindergarten.Aber die kleine noch nicht.Die Kleine geht erst ab Ende August.Aber da ich ja da bin besteht ja eigendlich kein Problem....
Aber da macht man halt die Rechnung mit der arge nicht....
Mein SB hat kurtzerhand beschlossen mich aus der Elternzeit raus zu nehmen so das ich die Maßnahme für meine frau weitermachen soll..Hierzu wollte er,das ich eine EGV unterscheibe...dies habe ich natürlich nicht gemacht...Nun kommt der verwaltungsakt...

Aber die Frage ist,ob er auch einfach so das recht dazu hat mir die Elternzeit zu nehmen???
Und außerdem,wenn meine Frau nun eine Arbeit gehabt hätte,hätte ihr chef auch nicht einfach sagen können...."Sie sind krank geschrieben also arbeitet nun ihr man für sie"...

Wie seht ihr das so???



Gruß
Christian


Die VA ( Seite 1 ) angehängt
« Letzte Änderung: Juli 13, 2010, 15:59:54 von Rudi Wühlmaus »
Rotkäppchen
Gast
« Antworten #2 am: Juli 13, 2010, 16:09:23 »

Hallo Christian,

hier steht aber nichts von einer Maßnahme drin. Hat der VA das evtl. auf der 2. Seite? Oder woher hast du das her, dass du die Maßnahme deiner Frau fortsetzen musst?
Christian34
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13



« Antworten #3 am: Juli 13, 2010, 16:11:41 »

Mein SB hatte es mir mündlich gesagt,das ich die maßnahme für meine Frau weiter machen soll....das einzigste was mich bei diesem VA darauf schließen läst,das er das auch durchziehen möchte ist der satz mit den Externen Trägern...
Hatte dir ja geschrieben,das er ansonsten eigendlich sehr harmlos aussieht...


Abr wie ich schon mal sagte,denke ich,das egal was ich für eine EGV oder sonstiges unterschrieben hätte,ich ja freiwillig meine Elternzeit an den Nagel gehängt hätte...
Und das wollte ich bis ende August ja nicht,auch wenn ich bis Dezember zeit hätte..
« Letzte Änderung: Juli 13, 2010, 16:13:40 von Christian34 »
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #4 am: Juli 13, 2010, 16:25:15 »

Hallo Christian,

erst einmal, haben Mündliche Aussagen eines SB überhaupt keine Beweiskraft, solche sind nur Schall und Rauch. Elternzeit ist Elternzeit, daran kann auch ein SB nichts ändern, natürlich wird immer versucht Druck auf die Hilfeempfänger auzuüben, aber gerade deswegen sollte mann sich zur Wehr setzen.
Aber das Du jetzt die Maßnahme deiner Frau fortsetzen sollst ist doch der Oberhammer, wo gibt es denn sowas, lasse dir das mal Schriftlich von dem SB geben mit Gesetzestexten usw. oder hast du sogar was Schriftliches, dann Scanne es mal ein und lade es hier hoch.
Ansonsten erst einmal Widerspruch gegen den VA, dabei wird MOBY dir bestimmt helfen.

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Rotkäppchen
Gast
« Antworten #5 am: Juli 13, 2010, 16:31:12 »

Man müsste mal die 2. Seite des VA sehen.

Wie von Schimmy erwähnt: Was der SB sagt, sollte dir in einem Ohr reingehen und im anderen wieder rausgehen. So ein Mensch ist zum Lügen, Bluffen und Pokern richtig ausgebildet worden. Kannst dir vorstellen, dass wenn er tatsächlich vorhat, dich zu irgend einer Maßnahme zu schicken, dann hätte er das in den VA reingeschrieben.
Christian34
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13



« Antworten #6 am: Juli 13, 2010, 16:34:59 »

Hallo Schimmy  Mrgreen

Nein,schrifftlich hatte dr SB mir das nicht gegeben....Der VA den ich hier erhalten habe sieht auch fast genau so  aus wie die EGV die er mir hingehalten hatte...

Da er warscheinlich wuste,das er keine rechtliche handhabe hatte mich in die maßnahme meiner Frau zu stecken bzw sie weiter zu führen für meine Frau,hat er warscheinlich den satz mit den Externen trägern eingebaut..Ich meine,wenn ich das so richtig verstehe,kann er mich dann ja einfach in die Maßnahme wo meine Frau drin war,rein stecken,oder in irgend eine andere..


Rechtlich weis ich leider nicht wie es aussieht,das er mich aus der Elternzeit nehmen kann oder nicht..Fackt ist ja eigendlich,das einer von uns beiden dem Arbeitsmarkt zur verfügung stehen MUß!!

Aber da meine Frau halt sehr viel ruhe braucht und sich so wenig wie möglich anstrengen soll(also ist der haushalt auch TABU für sie) ist es halt alles etwas komplieziert!Ansonsten hätte ich dem ganzen ja zu gestimmt...Wir haben bissher immer alles gemacht was die Arge wollte..das ist das erste mal,das wir uns in deren augen Quer stellen...

Der SB hatte sich eh sehr viel raus genommen..Er hatte mir so einiges an

den Kopf geworfen und meiner Frau auch..darauf komme ich aber zu einen Späteren zeitpunkt nocheinmal zurück....

Ich mus nu erst mal mein Fahrad schnappen und die Große aus dem Kindergarten ab holen... Mrgreen


Gruß

Christian
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #7 am: Juli 13, 2010, 16:44:49 »

...
Aber da meine Frau halt sehr viel ruhe braucht und sich so wenig wie möglich anstrengen soll(also ist der haushalt auch TABU für sie) ist es halt alles etwas komplieziert!Ansonsten hätte ich dem ganzen ja zu gestimmt...Wir haben bissher immer alles gemacht was die Arge wollte..das ist das erste mal,das wir uns in deren augen Quer stellen...

Der SB hatte sich eh sehr viel raus genommen..Er hatte mir so einiges an

den Kopf geworfen und meiner Frau auch..darauf komme ich aber zu einen Späteren zeitpunkt nocheinmal zurück....

Ich mus nu erst mal mein Fahrad schnappen und die Große aus dem Kindergarten ab holen... Mrgreen


Gruß

Christian

Kann Deine Frau denn vom Gyn. krankgeschrieben werden? War so eine Idee!  Werden doch viel Frauen wegen Gefährdung der Schwangerschaft krank geschrieben.
« Letzte Änderung: Juli 13, 2010, 16:46:01 von Rudi Wühlmaus »

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Rotkäppchen
Gast
« Antworten #8 am: Juli 13, 2010, 16:48:51 »

Sie ist ja schon krankgeschrieben.

Man müsste mal die 2. Seite des VA sehen. Ich kann hier nichts Negatives feststellen, um einen guten Widerspruch zu scheiben.
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #9 am: Juli 13, 2010, 16:54:20 »

Sie ist ja schon krankgeschrieben.

Man müsste mal die 2. Seite des VA sehen. Ich kann hier nichts Negatives feststellen, um einen guten Widerspruch zu scheiben.
Wenn Sie krankgeschrieben ist, steht sie theoretisch weiterhin zu Verfügung, somit wäre die VA ein Nötigung, in meinen Augen.

Oder soll Krankheit innerhalb der BG jetzt auch schon sanktioniert werden, so nach dem Motto, einer aus der BG muss dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, und wenn der eine wegen Krankheit ausfällt muss halt der andere ran

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #10 am: Juli 13, 2010, 16:54:39 »

Grundsätzlich: was der SB sagt - darüber reg dich nicht auf       ode mach dir sinnlose Gedanken...ein Ohr rein, ein Ohr raus!

oder machs wie er: Denk dir auch Blödsinn aus  pfeifen

Z.B.: er soll schon mal ne Spielecke einrichten, damit du ihm das kleine Kind täglich vor der Maßnahme vorbeibringen kannst...deine Frau kann sich ja nicht kümmern, weil sie Ruhe braucht...
und eine andere Unterbringungsmöglichkeit hast nun mal nicht...und er muß dir ja nunmal helfen, in Arbeit zu kommen, dazu gehört selbstverständlich auch die Kinderbetreuung zu übernehmen... Mrgreen

Kriegst du was Schriftliches, ist immer noch Zeit sich Gedanken zu machen und angemessen zu reagieren.

Was du haben solltest: Eine Bescheinigung, daß deine Frau sich aus gesundheitlichen Gründen  nicht alleine um das kleine Kind kümmern darf.

schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #11 am: Juli 13, 2010, 17:05:54 »

Hallo Christian,

scanne doch bitte nochmal die 2 und 3 Seite des VA ein und Lade sie hier hoch, dieses widerum ist dann auch sehr Hilfreich wie schon von Moby beschrieben bezüglich des Widerspruches.

Deine Frau ist Krankgeschrieben ( AU ) und dieses hat die Arge zu Akzeptieren. Du bist in Elternzeit und das weiß die Arge, das hat mit deiner Frau aber nichts zu tun, da kann die Sache noch so komisch sein. Ich glaube nicht, das die Arge eine Handhabe hat dich aus der Elternzeit zu nehmen. Natürlich versuchen die Druck auszuüben weil sie eben für euch jetzt komplett Bezahlen, da ja eben zu dem jetzigen Zeitpunkt keiner von euch beiden Arbeitet, aber last euch jetzt nicht in Boxhorn jagen, setzt euch zur wehr.

Wenn euch der SB zu Schroff angegangen ist, dann solltet Ihr vielleicht mal über eine Dienstaufsichtsbeschwerde nachdenken, weiß jetzt nur nicht genau, ob dieses etwas bringt, denn der SB kann ja behaupten bestimmte Sachen nicht gesagt zu haben, außer du warst nicht alleine bei der Arge und deine Frau oder sonst wer kann die Aussagen des SB bezeugen.

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #12 am: Juli 13, 2010, 17:06:44 »

Hallo Christian,

scanne doch bitte nochmal die 2 und 3 Seite des VA ein und Lade sie hier hoch, dieses widerum ist dann auch sehr Hilfreich wie schon von Moby beschrieben bezüglich des Widerspruches.

Deine Frau ist Krankgeschrieben ( AU ) und dieses hat die Arge zu Akzeptieren. Du bist in Elternzeit und das weiß die Arge, das hat mit deiner Frau aber nichts zu tun, da kann die Sache noch so komisch sein. Ich glaube nicht, das die Arge eine Handhabe hat dich aus der Elternzeit zu nehmen. Natürlich versuchen die Druck auszuüben weil sie eben für euch jetzt komplett Bezahlen, da ja eben zu dem jetzigen Zeitpunkt keiner von euch beiden Arbeitet, aber last euch jetzt nicht in Boxhorn jagen, setzt euch zur wehr.

Wenn euch der SB zu Schroff angegangen ist, dann solltet Ihr vielleicht mal über eine Dienstaufsichtsbeschwerde nachdenken, weiß jetzt nur nicht genau, ob dieses etwas bringt, denn der SB kann ja behaupten bestimmte Sachen nicht gesagt zu haben, außer du warst nicht alleine bei der Arge und deine Frau oder sonst wer kann die Aussagen des SB bezeugen.
« Letzte Änderung: Juli 13, 2010, 17:07:19 von schimmy »

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Christian34
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13



« Antworten #13 am: Juli 13, 2010, 17:51:46 »

So,bin wieder da:)

auf den anderen beiden seiten steht nur die sache,das ich erreichbar sein mus und die rechtsfolgebelehrungen...sonst steht da nix mehr..soll ich die wirklich einscannen?

Zum Krankenschein meiner Frau:Wir haben meine Frau bewust Krankschreiben lassen,da meine Frau die Maßnahme eigendlich weiter machen wollte...Aber die Ärztin sagte nein,alleine weil der Weg mit dem Fahrad dorthin schon so bergig ist und weil dort viel sport gemacht wird(vorallem Fußball gespielt).Sport und Radfahren ist ansich nicht schlecht in einer schwangerschaft(außer vieleicht fußball) aber da die gebährmutter meiner Frau zu schwach ist,darf sie sich halt garnicht anstrengen.
Die Ärztin wollte also erst mal schauen,das meine Frau über die Kritische zeit von 16 wochen kommt und dann nochmal endscheiden,ob meine Frau weiter zur maßnahme kann.
Am 15ten diesen Monats ist der Krankenschein abgelaufen,rein teoretisch steht sie dem Arbeitsmarkt dann auch wieder zur verfügung..Aber der SB sagt ja,das Sie aus der Maßnahme raus genommen wurde..
Erst der nächste termin am 20ten entscheidet dann aber erst,ob die Frauenärztin ihr OK gibt..Aber sie sagte beim letztenmal schon,das sie wohl für den Zeitraum der schwangerschaft ein BERUFSVERBOT erteilen wird oder so ähnlich!


@ MOBY

kann man in diesen einspruch nicht einfach reinbringen,das der VA Rechtswiedrig ist oder so,da ich in der Elternzeit bin!!
Ich sagte ja,der VA ansich ist OK wobei mich das mit den Externen Trägern stört da es sich nach Maßnamen anhört.
Aber nach den ganzen hin und her ist es so zu sagen ne Prinzip sache dem SB zu zeigen,das er so nicht mit uns umgehen kann..

Versteht mich bitte nicht falsch..Ich möchte schon gerne Arbeiten und meine Frau auch..Nur ist da halt gerade sprichwörtlich der Wurm drinn Mrgreen
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #14 am: Juli 13, 2010, 18:06:09 »

Hallo Christian,

steckt den Kopf nicht in den Sand. Scanne bitte nochmal die 2 und 3 Seite des VA ein, es können auch Fehler in der Rechtsfolgebelehrung sein und das ist auch für den Widerspruch sinnvoll, MOBY wird euch dabei bestimmt behilflich sein, sofern du ihr den kompletten VA einscannst 2 & 3 Seite des VA.

Deine Frau sollte sich unbedingt weiter Krankschreiben lassen, denn mit einer Risikoschwangerschaft ist nicht zu spaßen, scheiß auf die Maßnahme von der Arge, Krank ist Krank, Punkt Ende.

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.064 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus