Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 [2] 3 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: EEJ: Die wundersame Geldvermehrungsanlage...  (Gelesen 26864 mal)
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #15 am: Juni 28, 2007, 01:13:15 »

Es ist nicht zu fassen. Die Bundesanstalt für Arbeit hat laut verkündet, dass sie keine Sanktionen gegen diejenigen ausspricht, die sich nicht als Streikbrecher mißbrauchen lassen.

Außerdem steht es in ihren Richtlinien, dass niemand Sanktionen erhält, der für die Dauer eines Streikes eingestellt werden soll.

Wo ist denn da die Zusätzlichkeit? Das sind versicherungspflichtige Arbeiten. Wieso machen die Typen das? Doch nicht für ein paar Gutscheine und 1 € die Stunde.  kwetsch kwetsch

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Left of Life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 8.418



« Antworten #16 am: Juni 28, 2007, 01:16:57 »

Angst vor Sanktionen? Gleichgültigkeit? Unwissenheit?
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #17 am: Juni 28, 2007, 02:18:55 »

Angst vor Sanktionen? Gleichgültigkeit? Unwissenheit?

Alles zusammen.

Ich glaube aber, wir suchen zu oft Gründe, warum etwas so ist. Es klingt oft wie eine Entschuldigung. Das ist nicht gut.

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Left of Life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 8.418



« Antworten #18 am: Juni 28, 2007, 02:24:18 »

Aber wo sollen wir dann ansetzen? Das Streikrecht ist nun mal ein verbrieftes Recht. Wenn es auf diese Art durch die Hintertür genommen wird und selbst mit Polizeigewalt gegen Streikposten vorgegangen wird, muss das die Zwangsstreikbrecher doch aufhorchen lassen.
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #19 am: Juni 28, 2007, 02:36:55 »

Es gibt Menschen, die mögen nicht, wenn andere streiken.

Genauso wie es Menschen, Kollegen gibt, die anfangen zu mobben, wenn man einen Betriebsrat gründet. Ist doch auch unverständlich, oder?

Besonders, wenn das in einer Situation geschieht, wo der GF anfängt durchzudrehen und einen nach dem anderen entläßt. Die mit den hohen Löhnen zuerst, ohne Sozialauslese.

Verstehst du sowas?

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Left of Life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 8.418



« Antworten #20 am: Juni 28, 2007, 02:42:16 »

Das ist genauso wenig zu verstehen. Ich sehe nur den großen Unterscheid in diesem Fall. Ein Angestellter, der einen guten Job in einer Firma hat und andere mobbt und ausgrenzt, tut das ohne Zwang. Hinter dem steht keine Behörde, die ihm das Geld nimmt, wenn er seine Kollegen nicht niedermacht. Bei EEJ Streikbrechern ist das etwas anderes. Die machen das unter behördlichem Zwang.
"Wenn du nicht als Streikbrecher arbeitest, bekommst du auch kein Geld."
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #21 am: Juni 28, 2007, 02:54:08 »

Zitat
Wenn du nicht als Streikbrecher arbeitest, bekommst du auch kein Geld."

Tja, und genau das ist gelogen. Siehe meinen Beitrag #15. Hier noch einmal der Passus aus der Datenbank der AfA

Zitat
Für die Aufgabe oder Ablehnung einer Arbeit liegt zum Beispiel ein wichtiger Grund vor, wenn

bindende Bestimmungen über Arbeitsbedingungen oder Arbeitsschutzvorrichtungen nicht eingehalten werden,
Ihnen die Arbeit nach Ihrem körperlichen oder geistigen Leistungsvermögen nicht zugemutet werden kann,
die Arbeitsstelle durch Streik oder Aussperrung frei geworden ist und Ihnen nur für die Dauer des Arbeitskampfes angeboten wurde,
die angebotene Unterkunft gesundheitlich oder sittlich bedenklich ist oder
die Arbeit gegen Gesetz verstößt oder sittenwidrig ist.

Wir müssen mehr aufklären.

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Left of Life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 8.418



« Antworten #22 am: Juni 28, 2007, 03:00:10 »

Zitat
Wenn du nicht als Streikbrecher arbeitest, bekommst du auch kein Geld."

Tja, und genau das ist gelogen. Siehe meinen Beitrag #15. Hier noch einmal der Passus aus der Datenbank der AfA

Zitat
Für die Aufgabe oder Ablehnung einer Arbeit liegt zum Beispiel ein wichtiger Grund vor, wenn

bindende Bestimmungen über Arbeitsbedingungen oder Arbeitsschutzvorrichtungen nicht eingehalten werden,
Ihnen die Arbeit nach Ihrem körperlichen oder geistigen Leistungsvermögen nicht zugemutet werden kann,
die Arbeitsstelle durch Streik oder Aussperrung frei geworden ist und Ihnen nur für die Dauer des Arbeitskampfes angeboten wurde,
die angebotene Unterkunft gesundheitlich oder sittlich bedenklich ist oder
die Arbeit gegen Gesetz verstößt oder sittenwidrig ist.

Wir müssen mehr aufklären.

Genau das meinte ich. Die Leute fallen auf diese Lügen rein und fühlen sich einem Zwang ausgesetzt, der gar keiner ist. Es reicht ja schon zu wissen, dass das Nichtantreten eines EEJ zu Sanktionen führt. Wenn der SB dann die wirklichen Tatsachen auch noch verschweigt, ist das Mißverständnis da.
Da habe ich doch heute den schönen Satz gehört: "Ich liebe es nicht, wenn der Lauf der Dinge durch Tatsachen gehemmt wird!"
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #23 am: Juni 28, 2007, 03:03:11 »

Ich glaube, es wird in nächster Zukunft sehr wichtig sein, zu wissen, dass man nicht sanktioniert werden kann als Streikbrecher.

Allerdings befürchte ich auch, es ist nur eine Frage des Geldes. Streikbrecher gab es immer. Die Leute brauchen das Geld, da ist ihnen alles egal. Ich will es damit nicht entschuldigen.

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Left of Life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 8.418



« Antworten #24 am: Juni 28, 2007, 03:07:01 »

So ist es ganz bestimmt. Und bei EEJ noch viel schlimmer, denn wer am Ende des Monats nicht mehr weiß woher die Scheibe Brot kommen soll, greift auch nach diesem Strohhalm.
fit
Gast
« Antworten #25 am: Juni 28, 2007, 03:31:01 »


Allgemein - auch zur Situation der EEJ-Streikbrecher.
Der Erwerbslose in finanziell bedrängter Position geht das kleinere Übel ein. Besser etwas mehr Geld als darben. Dagegen kann das Hintergrundverständnis nichts ausrichten.

Ich hab es erfahren. Und wenn ich nicht gerade RA Kroll heiße und aus Oldenburg stamme, dann ist da lange kein großes Vertrauen in einer Zusammenarbeit zur Hilfe. Zumal diese Hilfe selbst dem Geholfenen Mühe und Ärger besorgt.

Die Gruppenbildung wird solange nicht funktionieren, wie sie dahin dümpelt und hie und da mal was bewirkt. Es muss der Knaller her! Die Sensation würde es machen. Selbst die Beständigkeit schafft nicht mehr das, was die Mühe tut.

Gruß
Harald
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #26 am: Juni 28, 2007, 03:55:49 »

Gut, niewtor, du wartest auf den Knall, ich fange schon mal an und wenn der Knall kommt, kann ich ja da auch weiter mitmachen.  Teufelchen Teufelchen

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
fit
Gast
« Antworten #27 am: Juni 28, 2007, 04:08:29 »


Nee, du verkennst mich. Der Knall wird das nicht bringen, auf den du wartest. Ich mein den Knaller. Da unterscheide ich sehr wohl.

Den Knaller musst du selbst bringen, den Lärm doch nicht.

niewtor 



« Letzte Änderung: Juni 28, 2007, 04:12:59 von niewtor »
balou
Gast
« Antworten #28 am: Juni 28, 2007, 04:23:43 »

RA Kroll, Oldenburg - ist der gut?
fit
Gast
« Antworten #29 am: Juni 28, 2007, 04:32:38 »


Und wie!
Lies mal bei Gegenwind hier z. B.

oder

bei ihm selbst

niewtor 

Seiten: 1 [2] 3 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.078 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.013s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus