Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: EGV mit unterschrift leider /Hilfe  (Gelesen 5600 mal)
danielab
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 5



« am: August 06, 2010, 19:37:13 »

Schönen guten Tag,
ich hoffe sie können mir ein wenig weiterhelfen.
wenn in der EGV (die ich leider bereits unterschrieben habe) wörtlich steht "wir ermöglichen ihnen die Teilnahme an FTEC" und "Wir ermöglichen im Einzelfall nach Rücksprache mit ihrem Vermittler kostenlose Probearbeit (betr. Trainingsmaßnahme)" heisst das ich muss das fest bindend machen? Weil der nette arbeitsamtmensch die maßnahme völlig anderst beschrieben hat als sie jetzt ist (meine mutter war dabei und hat das gespräch mit angehört) und ich hätte ohne unterschrift gar nicht gehen dürfen... hilfe!
Rotkäppchen
Gast
« Antworten #1 am: August 06, 2010, 19:59:42 »

Steht denn da auch drin, dass du an der Maßnahme teilnehmen musst? "Wir ermöglichen..." bedeutet nämlich nicht, dass du zugewiesen bist. Die Zuweisung mit Datum, Träger usw. müsste noch kommen. Entweder in Form einer weiteren EGV (diese darfst du dann nicht unterschreiben; die sollen dir das per VA schicken, damit man einen Widerpsruch einreichen und auch dagegen evtl. klagen kann) oder in Form einer Zuweisung. Diese müsste man sehen. So müsste man z.B. sehen, ob sie eine RFB hat und auf welchen § die sich beziehen.

Die "kostenlose Probearbeit" musst du einem Arbeitgeber ja nicht gerade anbieten. Wenn ein Arbeitgeber das unbedingt haben will, will die ARGE dir während dieser Zeit die Leistung zahlen. Mehr drückt das nicht aus. Es wird von dir ja nicht verlangt, dass du in jeder Bewerbung bei einem Arbeitgeber die Probearbeit anbietest.

Eigentlich hättest du das nicht unterschreiben dürfen.
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #2 am: August 06, 2010, 20:01:59 »

Zitat
und ich hätte ohne unterschrift gar nicht gehen dürfen... hilfe!

Wer hat das gesagt ?

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
danielab
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 5



« Antworten #3 am: August 06, 2010, 20:09:33 »

das ich das nicht unterschreibe stand da gar nicht zur wahl (ok war auch naive zu glauben die wollen mir nichts böses) naja war da das erste mal also war wohl schlicht dummheit und ich hätte wohl auf nicht unterschreiben bestehen sollen
die vom bbz haben angerufen sollte da letzten montag erscheinen allerdings war ich die letzte woche krankgeschrieben somit hatte sich das für diese woche erledigt aber habe bisher weder nen festen termin noch sonst was schriftliches wann ich da hin soll wie gesagt nur diesen EGV-Zettel
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #4 am: August 06, 2010, 20:12:29 »

Kannst du die EGV mal anonym einstellen.. vielleicht kann Moby dir weiterhelfen ...

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
Rotkäppchen
Gast
« Antworten #5 am: August 06, 2010, 20:13:08 »

Vielleicht stellst du die EGV hier mal rein. Ich wette, da sind noch ein paar Kuckuckseier drin.
danielab
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 5



« Antworten #6 am: August 06, 2010, 20:24:37 »

Ziele
Aufnahme einer Beschäftigung am 1.Arbeitsmarkt: Tätigkeit als Einzelhandelskauffrau am lokalen Arbeitsmarkt (im Tagespendelbereich) ab Wohnort KRU

1. Leistungen der Agentur für Arbeit GZ
Wir veröffentlichen ihr Profil voll im Internet.
Wir laden sie spätestens in KW 35 erneut zu einem Gespräch ein.
Wir unterbreiten ihnen Vermittlungsvorschläge, sofern geeignete vorhanden sind (1VV).
Wir erstatten Fahrkosten zum Vorstellungsgespräch, wenn diese vorher telefonisch beantragt wurden.
Wir erstatten ihnen die Bewerbungskosten pro Bewerbung als Pauschale in Höhe von 5,- Euro (max. Förderhöhe 260,- Euro für das Kalenderjahr 2010).
Voraussetzung: Antragstellung und schriftl. Nachweise pro erfolgte Bewerbung.
Wir ermöglichen im Einzelfall nach Rücksprache mit ihrem Vermittler kostenlose Probearbeit ("betr. Trainingsmaßnahme").
Wir ermöglichen ihnen die Teilnahme an FTEC.

2. Bemühungen von Frau Daniela B.
Ich bewerbe mich ab sofort initiativ und aktiv bei 1-2 geeigneten Arbeitgebern pro Woche und dokumentiere die Ergebnisse.
Ich sichte jede Woche die Stellenanzeigen im SchwabenEcho, Augsburger Allgemeinen Zeitung
Ich sichte jede Woche die Stellenanzeigen im Internet:
www.arbeitsagentur.de/ www.meinestadt.de
Ich werweitere meine Nachfragen nach Arbeit über Bekannte
Ich bewerbe mich auf die Vermittlungsvorschläge der Arbeitsagentur (Gnadenhof Lebenswürde innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt!)
Ich teile jede Änderung umgehend mit.

Bitte beachten sie, dass sie verpflichtet sind, die für die Vermittlung erforderlichen Auskünfte zu erteilen, Unterlagen vorzulegen und den Abschluss eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses unter Benennung des Arbeitgebers und seines Sitzes unverzüglich mitzuteilen (§38 Abs. 2 SGB III)


und dann halt noch die Rechtsfolgebelehrung
« Letzte Änderung: August 06, 2010, 20:25:23 von danielab »
hergau
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 485


27.09.1996-04.02.2010


« Antworten #7 am: August 06, 2010, 22:00:59 »

Das Schwabenecho bekommst du ja umsonst.
Aber die Augsburger Allgemeine Zeitung mußt Du ja kaufen.
Bist Du denn damit einverstanden ?

Fahrtkosten mußt Du ja vorher telephonisch beantragen.
Wie willst Du das später mal nachweißen wenn es darauf ankommt ?

Wie soll der schriftliche Nachweis für eine Bewerbung aussehen ?

Dein Profil voll im Internet ?
besser anonymisiert dort einstellen.



Leben und leben lassen
zuspaet
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 6



« Antworten #8 am: August 06, 2010, 22:23:30 »

"Wir ermöglichen im Einzelfall nach Rücksprache mit ihrem Vermittler kostenlose Probearbeit ("betr. Trainingsmaßnahme").
Wir ermöglichen ihnen die Teilnahme an FTEC.
"

Also, da dies unter Verpflichtungen der Arge und nicht unter deinen Verpflichtungen steht, musst du meiner Meinung nach davon gar nichts machen. Wenn du aber willst, hast du einen Anspruch darauf, weil die Arge sich dazu verpflichtet hat. Oder sehe ich das falsch?
Rotkäppchen
Gast
« Antworten #9 am: August 06, 2010, 22:25:51 »

Allererste Frage: Ist die EGV auch 6 Monate gültig?

Zitat
Ziele
Aufnahme einer Beschäftigung am 1.Arbeitsmarkt: Tätigkeit als Einzelhandelskauffrau am lokalen Arbeitsmarkt (im Tagespendelbereich) ab Wohnort KRU

1. Leistungen der Agentur für Arbeit GZ
Das ist OK

Zitat
Wir veröffentlichen ihr Profil voll im Internet.
Doch wohl hoffentlich anonym?

Zitat
Wir laden sie spätestens in KW 35 erneut zu einem Gespräch ein.
Der SAtz ist überflüssig, denn wenn du eine Einladung bekommst, musst du sowieso hingehen. Die hat eine eigene Rechtsfolgebelehrung und ist unabhängig vom der EGV. Der Satz hat deswegen in der EGV keine Auswirkungen.

Zitat
Wir unterbreiten ihnen Vermittlungsvorschläge, sofern geeignete vorhanden sind (1VV).
Ist OK

Zitat
Wir erstatten Fahrkosten zum Vorstellungsgespräch, wenn diese vorher telefonisch beantragt wurden.
Zu den Fahrtkosten hat Hergau schon etwas geschrieben. Bitte beantrage die Fahrtkosten für Vorstellungstermine immer schriftlich und fahre bitte nicht, bevor das nicht genehmigt ist. Du wirst sonst kaum zu deinem Geld kommen.

Zitat
Wir erstatten ihnen die Bewerbungskosten pro Bewerbung als Pauschale in Höhe von 5,- Euro (max. Förderhöhe 260,- Euro für das Kalenderjahr 2010).
Voraussetzung: Antragstellung und schriftl. Nachweise pro erfolgte Bewerbung.
Du musst noch zusätzlich einen Antrag auf Erstattung von Bewerbungskosten stellen!

Die äußern sich nicht, welche schriftlichen Nachweise sie für eine Bewerbung haben wollen. Verwahre deswegen bitte die gesamte Korrespondenz auf (Kopien der Anschreiben, Absagen, Eingangsbestätigungen).

Zitat
Wir ermöglichen im Einzelfall nach Rücksprache mit ihrem Vermittler kostenlose Probearbeit ("betr. Trainingsmaßnahme").
Diesen Satz betrachte ich nicht unbedingt als gefährlich, denn man fordert von dir nicht, dass du kostenlose Probearbeit machst.

Zitat
Wir ermöglichen ihnen die Teilnahme an FTEC.
Hier muss noch irgend eine Zuweisung oder eine neue EGV kommen. Allein durch diesen Satz kann dich keiner zu einer Maßnahme schicken. Ist natürlich dumm, dass du das schon mit diesem Satz unterschrieben hast, denn du hast dich damit mit so einer Maßnahme einverstanden erklärt. Nichtsdestotrotz: Es ist keine Zuweisung. Warte bitte ab was kommt und stell das hier rein.

Zitat
Ich bewerbe mich ab sofort initiativ und aktiv bei 1-2 geeigneten Arbeitgebern pro Woche und dokumentiere die Ergebnisse.
Die erstatten aber nur 260 Euros pro Jahr! Das reicht höchstens für 5 Bewerbungen im Monat! Ansonsten müsstest du sie per mail schreiben.

Zitat
Ich sichte jede Woche die Stellenanzeigen im SchwabenEcho, Augsburger Allgemeinen Zeitung
Dazu hat Hergau etwas geschrieben. Wenn man von dir den Kauf einer bestimmten Zeitung fordert, dann sollten die auch die Kosten übernehmen. Ich würde dir hier raten: Wenn du den Antrag auf Bewerbungskosten stellst, stelle auch noch schriftlich einen „Antrag auf Kostenerstattung für die Augsburger Allgemeine Zeitung gem. Eingliederungsvereinbarung vom….. und Dienstanweisung der ARGE“. In der Dienstanweisung der ARGE, die sich auf deren Homepage befindet, steht nämlich, dass sie alles erstatten müssen was sie fordern und das nicht im Regelsatz enthalten ist. Den Antrag kannst du auf einem Formlosen Brief schreiben. Kommt nichts, oder wird er abgelehnt, würde ich mich an diese Forderung nicht unbedingt halten, denn das geht sonst auf deine Kosten.

Zitat
Ich sichte jede Woche die Stellenanzeigen im Internet:
 www.arbeitsagentur.de/  www.meinestadt.de
Hast du Internet? Dann ist das OK.

Zitat
Ich werweitere meine Nachfragen nach Arbeit über Bekannte
Das kannst du getrost ignorieren.

Zitat
Ich bewerbe mich auf die Vermittlungsvorschläge der Arbeitsagentur (Gnadenhof Lebenswürde innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt!)
Ich teile jede Änderung umgehend mit.
Bitte beachten sie, dass sie verpflichtet sind, die für die Vermittlung erforderlichen Auskünfte zu erteilen, Unterlagen vorzulegen und den Abschluss eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses unter Benennung des Arbeitgebers und seines Sitzes unverzüglich mitzuteilen (§38 Abs. 2 SGB III)
Damit kann man leben. Es gehört aber nicht in die EGV.

Eigentlich ist diese EGV nicht so fürchterlich verkehrt. Sie ist nur unklar wegen der Maßnahme. Ansonsten hast du noch halbwegs Glück gehabt.

Beim nächsten mal nimm die EGV bitte zur Prüfung mit, oder lass sie liegen, wenn der SB sie nicht mitnehmen lässt.



« Letzte Änderung: August 06, 2010, 22:28:31 von Mobydick »
danielab
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 5



« Antworten #10 am: August 18, 2010, 18:04:17 »

So die neueste EGV diesmal noch nicht unterschrieben :-)
darum meine Frage kann man die so lassen oder nicht?!

1.       Leistungen der Agentur für Arbeit GZ

Wir veröffentlichen ihr Bewerberprofil anonym im Internet.

Wir erstatten Reisekosten für Fahrten zu Vorstellungsgesprächen im Umkreis von 70km bei VORHERIGER Antragsstellung.

Wir fördern betriebliche Probearbeit ( max. bis 4 Wochen beim gleichen Arbeitgeber möglich) – VORHERIGE Antragstellung erforderlich.

Wir unterbreiten ihnen passende Vermittlungsvorschläge.

Zu ihrem nächsten Termin werden sie schriftlich eingeladen.

 

2.       Bemühungen von Frau Daniela B.

Ich sichte regelmäßig die Stellenangebote der Tages- und ggf. Wochenzeitungen.

Ich sichte regelmäßig die Stellenbörse der Agentur für Arbeit sowie andere Jobbörsen.

Ich bewerbe mich umgehend auf Vermittlungsvorschläge der Agentur (innerhalb von 3 Tagen nach Unterbreitung!).

Ich bewerbe mich aktiv + initiativ bei allen umliegenden Verkaufsgeschäften im Umkreis von 50km, dokumentiere meine Bewerbungsbemühungen und lege entsprechende Nachweise für meine Bewerbungsbemühungen (Absagen/Zwischenschreiben der Arbeitgeber) der Agentur vor, mind. 2-3 schriftliche Bewerbungen wöchentlich.

 Ich reiche umgehend eine Kopie eines Bewerbungsschreibens ein.

Alle Änderungen teile ich der Agentur umgehen mit.


Vielen Dank schon mal und auch nochmals DANKE an alle hier die mir geholfen haben finde dieses Forum echt gut und verdammt hilfreich!!!
lg daniela
lilie1706
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 2



« Antworten #11 am: August 18, 2010, 20:05:04 »

also 2-3 schriftliche Bewerbungen wöchentlich crazi geht ja garnicht
Rotkäppchen
Gast
« Antworten #12 am: August 18, 2010, 23:27:05 »

Wieso eine neue EGV? Du hast doch am 6.8. gerade eine unterschrieben? Was ist denn das jetzt für eine EGV?
danielab
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 5



« Antworten #13 am: August 21, 2010, 16:48:56 »

mir wurde ein neuer sb zugeteilt und da durfte ich dann nochmal erscheinen da gabs dann den neuen zettel
lg
Rotkäppchen
Gast
« Antworten #14 am: August 21, 2010, 17:54:10 »

Unter Berücksichtigung, dass diese EGV keine Maßnahme enthält, ist sie ja besser als die unterschriebene. Sie hat aber auch Tücken:

1) Erstattet man dir denn die Bewerbungskosten? Hast du einen Antrag gestellt und diesen auch genehmigt bekommen? Dann ist das OK

2) Als Bewerbungsnachweis will man von dir Absagen/Zwischenschreiben der Arbeitgeber sehen. Was ist, wenn du keine bekommst? Dann wird die Bewerbung nämlich nicht berücksichtigt und du kannst die Forderung evtl. nicht erfüllen. Vielleicht hat das dein SB nur aus lauter Dummheit da reingeschrieben. Vielleicht schikaniert er dich auch. Ich würde mal zusehen, ob er das nicht ändert und ihm z.B. auch eine Liste mit den Firmen genügt. Manchmal bewirbt man sich nämlich auch telefonisch und der SB kann ja Stichproben machen, wenn du ihm in der Liste auch die Tel. Nr und den Ansprechpartner einträgst.

Ich würde den SB hier mal ansprechen und bitten, dass er auch eine Liste als Bewerbungsbemühungen anerkennt, oder evtl. auch Kopien der Anschreiben. Sonst würde ich das nicht unterschreiben.

3) Auch dieser SAtz ist nicht OK: "mind. 2-3 schriftliche Bewerbungen wöchentlich.". Hast du denn die Möglichkeit, dich monatlich 10 - 20 x zu bewerben? Und werden die Bewerbungskosten auch in voller Höhe erstattet? Die wollen nämlcih "schriftliche Bewerbungen" und die kosten etwas!

Auch hier würde ich den SB mal ansprechen und ihn Fragen, ob er sich denn mit 5 Bewerbungen im Monat nicht begnügen will, weil der Stellenmarkt das nicht hergibt. Du kannst dich ja nicht doppelt und dreifach bei jedem Betrieb bewerben. Sollte er nicht locker lassen, würde ich das nicht unterschreiben.


Diese EGV hat den Vorteil, dass sie dich von der unterschriebenen EGV mit der Maßnahme befreit. Trotzdem kannst du dich nicht in Bedingungen einlassen, die du danach nicht erfüllen kannst. Dann lass das lieber per Verwaltungsakt kmomen, dann kann man wenigstens einen Widerpsruch einreichen.

Sollte der SB aber alles wie gewünscht abändern (sowohl Höhe der Bewerbungsbemühungen und Art des Nachweises) würde ich das unterschreiben, denn es befreit dich von der anderen EGV.

Solltest du einen VA erhalten, dann stelle ihn bitte hier rein. Man müsste sehen, wie man dann weiter verfährt. 




Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.082 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus