Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: EGV und Teilzeitarbeit  (Gelesen 4974 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: November 07, 2011, 20:02:42 »


Hallo zusammen,

brauche mal Hilfe bezüglich dieser EGV, es geht dabei um meine Frau, die trotz einer Teilzeitarbeit eine EGV seitens ihres SB unterschreiben soll, die EGV kam am Samstag per Post, es wurde diese EGV auch nicht mit meiner Frau besprochen. Das Schreiben war vom 3.11, da hat der SB die EGV zusammen gebastelt, nun kommt der Hammer, die EGV sollte auch am gleichen Tag dem 3.11 wieder beim SB sein, das Schreiben bezüglich hat uns aber erst gestern am 5.11 per Post ereicht, also was bitte schön machen ?

Ich Schreibe die EGV mal ab, da ich keinen Scanner habe...

Eingliederungsvereinbarung

zwischen Frau...

und Jobcenter

gültig bis 2.5.2012 soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird

Ziel (e)
Beendigung der Arbeitslosigkeit durch eine Erhöhung der wöchentlichen Arbeitszeit

1.Ihr Träger für Grundsicherung Jobcenter unterstützt Sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung

Als Ziel aller integrativen Maßnahmen mit Frau... strebt das Jobcenter die Einmündung in den allgemeinen Arbeitsmarkt an.
Neben der im Anschluss gesondert vereinbarten Integrationsmaßnahme bietet das Jobcenter grundsätzlich Hilfen im Rahmen von Bewerbungsbemühungen und Erstellung von Bewerbungsunterlagen an.Das Jobcenter bietet Frau... Unterstützung bei der Aufnahme einer alternativen Beschäftigung an.Aufgrund des bestehenden Arbeitsverhältnisses geht hierzu jedoch die Initiative von Frau... aus.

2.Bemühungen von Frau... zur Eingliederung in Arbeit

Frau... geht ihrer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit weiter zuverlässig nach. Frau... ist bemüht,ihre Hilfebedürftigkeit weiter zu verringern. Frau... verpflichtet sich während des Bezugs von Arbeitslosengeld 2, alle Möglichkeiten zu nutzen,um den eigenen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten und an allen Maßnahmen zur Eingliederung mitzuwirken.


Und jetzt noch die üblichen Textbausteine...

Halten Sie sich innerhalb des zeit-und ortsnahen Bereiches auf,muss sichergestellt sein,dass sie persönlich an jedem Werktag an Ihrem Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt unter der von Ihnen benannten Anschrift ( Wohnung ) durch Briefpost erreichbar sind.

Zum zeit.und ortsnahen Bereich gehören für Sie alle Orte der Umgebung ihres Grundsicherungsträgers, von denen Sie in der Lage sind, Vorsprachen täglich wahrzunehmen.

Sie sind verpflichtet,Änderungen ( z.b. Krankheit,Arbeitsaufnahme,Umzug unverzüglich mitzuteilen und bei einer Ortsabwesendheit(Aufenthalt außerhalb des zeit-und ortsnahen Bereiches) vorab die Zustimmung des persönlichen Ansprechpartners einzuholen. usw... usw...


Gruß schimmy

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #1 am: November 07, 2011, 22:24:54 »

Bekommt deine Frau aufstockendes Alg 2?

Solange sie also Leistungen bekommt, ist das Amt gehalten, eine EGV abzuschließen.


Ich habe mich lange nicht mit Alg 2 beschäftigt. In der Zeit hat sich sehr viel geändert. Selten zugunsten der auf Hilfe Angewiesenen.

Aber daran, dass bei Weigerung zur Unterschrift einer EGV keine Sanktion ausgesprochen werden darf, hat sich nichts geändert. (§ 31 Abs. 1 SGB II).

Ich würde also diese EGV bei berechtigten Zweifeln nicht unterschreiben und sollte es weiterhin zu irgendwelchen Sanktionen, unberechtigten Anweisunge o.ä. kommen, Widerspruch einlegen.





Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
kuddel
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 118



« Antworten #2 am: November 08, 2011, 08:43:49 »


.... die EGV sollte auch am gleichen Tag dem 3.11 wieder beim SB sein, das Schreiben bezüglich hat uns aber erst gestern am 5.11 per Post ereicht,
also was bitte schön machen ?



Antwort ähnlich, wie die von Barney:

N I C H T S machen, und fertig!!!
« Letzte Änderung: November 08, 2011, 08:44:35 von kuddel »

Hilfe für alle ARGEN Lebenslagen:
http://savaran.files.wordpress.com/2007/09/flussdiagramm.pdf
http://savaran.wordpress.com/

„Herr Schiedsrichter, ich danke Sie“ - Willi „Ente“ Lippens :)
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #3 am: November 08, 2011, 09:42:43 »


Eingliederungsvereinbarung

zwischen Frau...

und Jobcenter

gültig bis 2.5.2012 soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird

Ziel (e)
Beendigung der Arbeitslosigkeit durch eine Erhöhung der wöchentlichen Arbeitszeit

1.Ihr Träger für Grundsicherung Jobcenter unterstützt Sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung

Als Ziel aller integrativen Maßnahmen mit Frau... strebt das Jobcenter die Einmündung in den allgemeinen Arbeitsmarkt an.
Neben der im Anschluss gesondert vereinbarten Integrationsmaßnahme bietet das Jobcenter grundsätzlich Hilfen im Rahmen von Bewerbungsbemühungen und Erstellung von Bewerbungsunterlagen an.Das Jobcenter bietet Frau... Unterstützung bei der Aufnahme einer alternativen Beschäftigung an.Aufgrund des bestehenden Arbeitsverhältnisses geht hierzu jedoch die Initiative von Frau... aus.
Wo ist dieser Anschluss mit den gesonderten Maßnahmen??
Zitat
2.Bemühungen von Frau... zur Eingliederung in Arbeit

Frau... geht ihrer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit weiter zuverlässig nach. Frau... ist bemüht,ihre Hilfebedürftigkeit weiter zu verringern. Frau... verpflichtet sich während des Bezugs von Arbeitslosengeld 2, alle Möglichkeiten zu nutzen,um den eigenen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten und an allen Maßnahmen zur Eingliederung mitzuwirken.
Das sind Selbstverständlichkeiten. Dafür bedarf es keiner EGV.
Hat der SB Langeweile??
In einer EGV muss drin stehen welche Maßnahme/EEJ wann und wo und wie lange.
In dieser hier, steht garnichts drin.
Es ist auch kein Nichterfüllen beweisbar, weil nichts drin steht was sie erfüllen soll.
Das sie ihre Hilfebedürftigkeit beenden will ist ja wohl klar.
Datt Dingen ist noch nicht mal ein Schmarren und dennoch eine Beleidigung an Deine Frau.

Ich rate auch zu keinerlei Reaktion.
Bezügäich des Datums. Kuvert verwahren.

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 575



« Antworten #4 am: November 08, 2011, 11:40:09 »

Siehste Schimmi,alles im grünen Bereich. thumppup thumppup.
Gruß Dream
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #5 am: November 08, 2011, 17:43:04 »


@ Dieter, was der SB mit der EGV bezwecken will, weiß ich auch nicht. Mir war der SB bei dem ersten Termin meiner Frau schon nicht ganz geheuer, der SB ist einer von der sorte Quote,koste es was wolle. Meine Frau hat ein Arbeitsverhältnis, mann muß sie nicht integrieren, und von was da für Maßnahmen die Rede ist, da kann mann nur spekulieren, vor allem möchte ich zu gerne mal sehen in was für Maßnahmen er meine Frau denn stecken will, sie ist Aufstockerin von ALG 2, nicht mehr, sie Arbeitet 5 Tage die Woche und das Vormittags. Also warten wir einfach mal, wie der SB reagiert, der wird es sicherlich soweit bringen, das er meinen Frau den VA schickt und dann kommt die Sanktion.

@Dream, ja noch ist alles im grünen Bereich, warten wir mal ab, wie lange noch.

Gruß schimmy

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #6 am: November 08, 2011, 17:52:23 »

das er meinen Frau den VA schickt und dann kommt die Sanktion.
Eine Sanktion kann nur dann verhängt werden wenn Deine Frau gegen den VA verstößt.
Nur, da ist nichts um gegen zu verstoßen.
Es ist keine Maßnahme angeordnet.
Eine pauschale EGV für jede also nicht klar definierte Maßname gibt es nicht.

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #7 am: November 11, 2011, 01:52:36 »

@ Dieter, was der SB mit der EGV bezwecken will, weiß ich auch nicht. ...

Gruß schimmy

Der SB ist ein Zähnchen im Getriebe der Verwaltung Erwerbsloser. Und er ist ein braves Zähnchen, dass seine Aufgaben erfüllt. Eine davon ist, mit jedem, der in seiner Kartei vorhanden ist, eine EGV abzuschließen.


Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
juli
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4



« Antworten #8 am: November 14, 2011, 10:42:09 »

ich möchte mich herzlich bei euch bedanken, weil dieser Thread meine Frage beantwortet! und zwar wollte ich wissen, wie ich bezüglich ALG2 den Übergang von einer arbeitslosen Situation in ein Praktikum da machen kann.
nochmals vielen Dank! 
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #9 am: November 14, 2011, 18:44:10 »


Hallo,

es ist bei uns noch kein VA eingetroffen bezüglich der EGV meiner Frau. Die EGV ist auch noch nicht Unterschrieben.

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #10 am: November 14, 2011, 19:03:33 »

Hallo,

es ist bei uns noch kein VA eingetroffen bezüglich der EGV meiner Frau. Die EGV ist auch noch nicht Unterschrieben.

Normalerweise sollte es auch keinen geben. Denn, in der EGV steht ja nichts drin zu was Deine Frau berpflichtet ist.
Denn dem, was da drinne steht, kommt Deine Frau eh nach.
Und das hier:
2.Bemühungen von Frau... zur Eingliederung in Arbeit

Frau... geht ihrer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit weiter zuverlässig nach. Frau... ist bemüht,ihre Hilfebedürftigkeit weiter zu verringern. Frau... verpflichtet sich während des Bezugs von Arbeitslosengeld 2, alle Möglichkeiten zu nutzen,um den eigenen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten und an allen Maßnahmen zur Eingliederung mitzuwirken.


Ist keine aufgedrückte Maßnahme.
Also steht nichts drin was bei Nichtbefolgung, sanktionierbar wäre.
Keine Sorge. Denn, das Gegenteil wollen die.


Edit:
Vielleicht will man Ihr später, einfach pauschal eine Maßnahme andrehen.
Geht zwar nicht aber, versuchen können sie es ja.
« Letzte Änderung: November 14, 2011, 19:23:06 von Dieter 66 »

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 575



« Antworten #11 am: November 14, 2011, 20:05:08 »

Lach,aber vielleicht ist dem SB ja auch ein Licht aufgegeangen.Einfach abwarten Schimmi.
Gruß Frieden
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #12 am: November 14, 2011, 20:10:04 »

Hallo zusammen,

so Leute heute... kam das erste Stellenangebot für meine Frau, wo sie sich auf eine Vollzeitstelle bewerben soll.

Meine Frau hat sich auf den VV vom JC beworben per Telefon.
Sie hat dem Arbeitgeber ihre Situation erklärt,da sie schon seit 16 Jahren in einem Betrieb tätig ist und dieses auch Sozialversicherungs-
pflichtig, dieses widerum reichte dem AG schon um meine Frau abzulehnen, dazu kommt noch die lange Kündigungsfrist die sie hat,das reichte vollkommen aus.

Sie hätte ja durch einen Jobwechsel auch nur nachteile , sie fängt wieder mit einer Probezeit an, wenn nicht sogar noch einen Befristeten Arbeitsvertrag usw.

Mann müßte den SB im Jobcenter echt mal fragen,ob mann es vom Jobcenter Schriftlich bekommt,das mann den Teilzeitjob kündigen darf, ich denke spätestens dann werden die Vorsichtig.

Oder wie seht ihr das ganze ?
« Letzte Änderung: November 14, 2011, 20:15:26 von schimmy »

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 575



« Antworten #13 am: November 14, 2011, 20:32:04 »

Stellt sich mir als erstes die Frage,wie sicher ist ihr neuer Arbeitsplatz.
Und was ist Schimmi, wenn du wieder arbeiten gehst?
16 Jahre sind doch nicht so vom Tisch zu wischen.Dein SB macht sich es
schlicht und einfach zu leicht.
Grußm Dream
juli
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4



« Antworten #14 am: November 15, 2011, 10:30:19 »

ich möchte mich herzlich bei euch bedanken, weil dieser Thread meine Frage beantwortet! und zwar wollte ich wissen, wie ich bezüglich ALG2 den Übergang von einer arbeitslosen Situation in ein Praktikum da machen kann.

Stellt sich mir als erstes die Frage,wie sicher ist ihr neuer Arbeitsplatz.

das stimmt, das ist auch eine Frage, die berücksichtigt werden muss. (auch für mich!)
es lohnt sich nicht, eine Situationsveränderung zu machen, wenn es nur kurzfristig dauern wird...
« Letzte Änderung: November 15, 2011, 10:30:53 von juli »
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.066 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.012s, 2q)
© Design 2010 - 2018 by Rudi Wühlmaus