Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Erreichbarkeit per Telefon durch die ARGE  (Gelesen 5982 mal)
intruder
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 19



« am: Juni 20, 2012, 11:34:19 »

Moin moin,
ich bin neu hier und möcht evon euch gerne mal wissen, ob Ihr ERFAHRUNGEN bezüglich der Erreichbarkeit duch die ARGE habt.
Man soll bzw. muß ja jederzeit per Post für die ARGE erreichbar sein um Täglich bei der ARGE "AUFSCHLAGEN" zu können.
Wie schaut es nun aus, wenn man eine Einladung hat und diese wegen Krankheit zb. wie bei mir wegen Clusterkopfschmerz nicht einhalten kann. Ich konnte den Termin nicht wahrnehmen und meine SB Telefonierte mir hinterher, konnte mich aber nicht erreichen weil ich ja die Kopfschmerzen hatte. Meine frage darf Sie mir hinterher Telefonieren?
Nach dem es mir später wieder besser ging, habe ich versucht Sie per Telefon zu erreichen, aber Sie ging nicht ran. Nächsten Tag erreichte ich Sie, da meinte Sie wegen Datenschutz hätte Sie nicht rangehen können HAHAHA wo ich bei Ihr war ging Sie acu 2-3 mal ans Telefon.

Über Info würde ich mich sehr freuen

MfG
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #1 am: Juni 20, 2012, 11:44:30 »

Eine Telefonnummer ist nicht zwingend erforderlich bei der Arge. Das heißt, man kann seine Telefonnummer gar nicht erst angeben oder auch wieder löschen lassen. Dazu gibt es hier schon einen Thread.

Die Erreichbarkeitsanordnung sagt aus, das man innerhalb der postalischen Erreichbarkeit reagieren muss.
Also nicht täglich aufschlagen, sondern zu per Post mitgeteilten Terminen.

Dieses gilt auch für E-Mails, die gelten nicht als Terminvereinbarung.
Telefonisch oder direkt vor Ort sollte man sowieso nichts machen. Dann gibt es keine gerichtsverwertbaren Beweise.

Immer schriftlich, per Fax oder am Besten direkt in der Eingangszone abgegebene Schreiben, welche auf einer Kopie von der dort tätigen Kraft quittiert wird ist beweisfähig .

Und darauf muss die SB dann auch schriftlich antworten. Nur dann kann man sich auch evtl. darauf berufen.

Alles andere ist ohne Wert.

intruder
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 19



« Antworten #2 am: Juni 20, 2012, 12:03:19 »

Danke für die schnelle Antwort, so was ähnliches hatte ich mir schon gedacht!
Noch mal wegen meiner Krankheit eine frage?

Weis gar nicht so genau wie ich das schreiben soll, aber ich versuche es mal
Habe ich chancen auf eine ABÄNDERUNG der Mitteilung (kurzfristige absage von Termin) in der EGV so das mich meine SB nicht immer gleich mit Saktionen belegen kann. Habe ja mal gelesen das ein Bedürftiger da Probleme hatte weil er immer AU Bescheinigungen einreichte. Bei mir kann es ja nur ab und an passieren.
Hoffe ich habe mich etwas Verständlich ausgedrückt?
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« Antworten #3 am: Juni 20, 2012, 19:03:38 »

Hallo intruder,

ich habe dir hier mal einen Antrag auf Löschung deiner Telefon- und Email Angaben sind nicht notwendig (sondern freiwillig),den Antrag solltest du auf deinen Fall anpassen und beim Jobcenter gegen Empfangsbestätigung einreichen,wenn das Jobcenter was von dir möchte,dann sollen die dich gefälligst per Post anschreiben und merke dir eins,nie mit der SB Telefonieren,alles Schriftlich machen,denn mündliche Absprachen mit dem Jobcenter sind nur Schall und Rauch und sonst nichts.


Name des Absenders   
Straße   
PLZ und Ort

 
ARGE
Ansprechpartner   
Straße
PLZ Ort   


Antrag auf Löschung meiner bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten (§ 84 Abs. 2 SGB X)

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundesbeauftragte für Datenschutz hat beim Antrag auf Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II folgende Datenerhebungen problematisiert:

•   Telefon- und Email Angaben sind nicht notwendig (sondern freiwillig),


Ich beantrage hiermit gemäß § 84 Abs. 2 SGB X die Löschung meiner in den beanstandeten Punkten aufgrund der Verwendung des von Ihnen zugesandten Fragebogens bereits gemachten Angaben.

Die Daten sind für die Erfüllung Ihrer Aufgaben nicht erforderlich und die Erhebung verstößt gegen mein informationelles Selbstbestimmungsrecht. Um die Datenlöschung überprüfen zu können, beantrage ich einen entsprechenden Nachweis.


(Unterschrift)

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
intruder
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 19



« Antworten #4 am: Juni 20, 2012, 21:00:01 »

hallo schimmy
noch einmal danke für deine mühe, habe ich gleich kopiert und abgespeichert. habe am 28.6.12 ein termin und werde es meiner SB vorlegen.
darf ich dir gleich noch eine frage stellen oder hier in die runde??

in der EGV absatz 1 hat die ARGE mich in die unterstützung zu leistung zur eingliederung in den bewerberpool des jobcenter50+ Kernig aufgenommen mit dem ziel der bewerberorientierten vermittlung!

Genauer Textbaustein
(Aufnahme in den Bewerberpool des Jobcenter 50+ Kernig mit dem Ziel der bewerberoritierten Vermittlung.Das Jobcenter setzt sich aus Fachkräfte  der Jobcenter KI-NMS-RD zusammen richtet sich an erwerbsfähigen Kunden über 50 (ich bin 51) aus diesen gemeinsamen Einrichtungen , die bis dato noch keine sozialversicherungspflichtige Tätigkeiten ausüben.
Diese Kunden sollen schrittweise an den allgemeinen Arbeitsmarkt herangeführt und/oder zu einer beruflichen Qualifizierung motiviert werden. Dabei sollen auch die speziellen Bedarfe der Zielgruppe und die individuelle Lebenssituation der einzelnen Bewerber berücksichtigt werden.)

heist das, dass die mein ganzen daten an irgentwelche arbeitgeben/firmen senden zweckz evtl.arbeit??
wenn die ARGE daten überittelt, ist die ARGE nach datenschutz, nicht verpflichtet, mir dieses mitzuteil?

hoffe ich habe mich einigermasen verständlich ausgedrückt!!
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.067 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.008s, 2q)
© Design 2010 - 2018 by Rudi Wühlmaus