Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2 3 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Mittem im Kampf  (Gelesen 8744 mal)
lomi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 50



« am: August 14, 2010, 22:04:07 »

Hallo zusammen
Ich bin neu in diesem Forum und suche Hilfe.
Ich bin 29 und komme aus Bayern und bin seit dem 01.02.2010 Erwerbslos geworden.Ich war vorher Selbsständig und bin direkt ins Harz 4 gekommen.
Ich hatte mich zuvor etwas schlau gemacht(internet,ein User von euch)und wuste was auf mich zukommt.So wie ich es gelesen hab ist alles eingetroffen.Ich wurde gleich beim ersten Gespräch dazu genötigt eine EGV mit einem Ein-Euro job zu unterschreiben sonst bekomme ich keine Leistung.Ich hab nicht unterschrieben und das ganze kam dann als VA.Gleichzeitig hab ich einen Leistungsbescheit bekommen von ca. 400 euro der viel zu wenig war.Meine Freundin war auf 400Euro basis angemeldet(seit 01.07.10 voll beschäftigt)am 15.05.10 kam dann ein geänderter Leistungsbescheit mit ca.1500Euro der dann ab 15.07.10 wieder kommplett eingestellt wurde.Bis heute hab ich keinen neuen Leistungsbescheit und natürlich kein Geld.
Mit der EGV-VA und dem ganzen nicht gezahlten Geld bin ich zur Anwältin, wo mittlerweile zwei antäge auf Prozesskosten Hilfe und zwei Klagen beim SG eingereicht worden sind.
Die Quälereien und nötigungen sind aber noch nicht alles für nicht unterschriebene EGV.
Mein SB hat kein Profilling mit mir gemacht und hat auch keine Ahnung von meinen beruflichen ausbildungen u.s.w. bombadiert mich aber ständig mit unseriösen Vermittlungsvorschlägen und Stellenangeboten.
Auf die Vermittlungsvorschläge hab ich mich beworben und auf die Stelleninformationen hab ich ihm geschrieben das es nicht meinen Quallifikationen entspricht.
Jetzt hab ich heute post(anhörung) bekommen und weiss nicht wie ich mich dadrauf schrieftlich aüssern soll.
Ihr würdet mir sehr helfen wenn ihr mir in dieser schweren zeit zur seite stehen könntet
Und wenn mir noch jemand sagen könnte wie ich den scann von der Anhörung hier rein stelle wär ich schon glücklich
« Letzte Änderung: August 14, 2010, 22:13:38 von lomi »
Anonyma
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 26



« Antworten #1 am: August 14, 2010, 22:19:24 »

http://www.file-upload.net/
lomi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 50



« Antworten #2 am: August 14, 2010, 22:42:16 »

Danke für deine mühe aber das hilft mir nicht wirklich(computer noop)
Anonyma
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 26



« Antworten #3 am: August 14, 2010, 23:05:22 »

Wenn du den Scan auf deinem Computer hast, kannst du ihn einfach hochladen (auf "Durchsuchen" klicken, Datei auswählen und auf "Datei hochladen" klicken. Dann müsste ein Link kommen, den du hier reinkopieren kannst. Vergiss nicht, vorher deine Daten aus dem Scan zu nehmen).
Ansonsten schreib uns halt, was in dem Anhörungsblatt steht.
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #4 am: August 14, 2010, 23:12:57 »

Erst einmal ein Herzliches 

Wenn Du eine Antwort /Post schreibst, hast Du unter dem Schreibfeld Erweiterte Optionen.
Dort draufklicken und schon kannst Du Bilder hochladen. teach

lomi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 50



« Antworten #5 am: August 14, 2010, 23:23:23 »

Dann schreib ich sie mal ab.

Betreff:Anhörung gemäß §24 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB X)

Sehr geehrter .............

Ihnen wurden mehrere Stellenangebote u.a. als Versicherungskaufmann und Außendienstmitarbeiter zugeschickt.

Primär geht es um die stellenangebote bei der tt media werbung GmbH, timepartner, der Volksfürsorge AG,der Körber&Walz KG, dem Allianz versicherungsbüro ...........,der Office GmbH und der Euroweb internet GmbH.

Sie haben auf den Vermittlungsvorschlägen angegeben, dass sie sich nicht beworben bzw. vorgestellt haben,weil die Stellenangebote nicht ihren Qualifikationen entsprechen.Unseren Unterlagen zufolge waren Sie vor dem Leistungsbezug als Versicherungsfachmann selbstständig tätig.Bitte teilen Sie uns mit, weshalb die ihnen zugeschickten Stellenangebote ihrer Meinung nach nicht ihren Qualifikationen entsprechen.

Bevor wir über den Eintritt einer Sanktion entscheiden,geben wir ihnen Gelegenheit,sich zu denoben genannten Tatsachen und den Gründen ihres Verhaltens bis zum 23.08.2010 zu äußern.Ihre Stellungnahme ist schrieftlich abzugeben.

Sollten wir bis zum 23.08.2010 nichts von ihnen hören,werden wir nach Aktenlage entscheiden.

wort wörtlich abgeschrieben. sagnix
« Letzte Änderung: August 14, 2010, 23:45:54 von lomi »
lomi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 50



« Antworten #6 am: August 14, 2010, 23:27:14 »

Danke jetzt hab ichs kapiert fürs nächst mal Schild
Rotkäppchen
Gast
« Antworten #7 am: August 15, 2010, 00:30:26 »

Du musst dich darüber äußern. Wenn du denen geschrieben hast, dass das nicht deiner Qualifikation entspricht, dann müsstest du denen etwas näheres dazu schreiben. Du müsstest auf jedes einzelne eingehen. So z.B.

Bei Firma XY wurde eine MTA gesucht. Dieser Tätigkeit kann ich nicht nachgehen, weil ich Versicherungskaufmann bin.

Bei Firma XX wurde ein Bürokaufmann gesucht. Dieser Tätigkeit kann ich nicht nachgehen, weil ich als gelernter Versicherungskaufmann noch nie Buchhaltung und Bilanzen gemacht habe.

Bei Firma XX wurde ein Versicherungskaufmann mit Auslandserfahrung (oder mit Russischkenntnissen) gesucht. Diese voraussetzung bringe ich nicht.


Oder so ähnlich.

Hatten denn alle Vermittlungsvorschläge auch eine Rechtsfolgebelehrung? Wenn eins keine hatte, kannst du auch schreiben: Ihr Vermittlungsvorschlag XX hatte keine Rechtsfolgebelehrung.

Ohne RFB keine Rechtsfolgen.
lomi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 50



« Antworten #8 am: August 15, 2010, 00:37:08 »

 

Nein das waren nur Stelleninformationen ohne RFB ,auf die Vermittlungsvorschläge hab ich mich beworben, die waren ohne RFB.
Patrik
Gast
« Antworten #9 am: August 15, 2010, 00:48:14 »

Ohne Rechtsbehelfbelehrung und damit Aufklärung seiner Pflichten keine Sanktion.

Das die ne Anhörung schicken ist schon dreist.
lomi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 50



« Antworten #10 am: August 15, 2010, 15:13:30 »

Ja sie versuchen es mit allen mitteln motz
lomi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 50



« Antworten #11 am: August 15, 2010, 16:58:41 »

Meine Antwort zur Anhörung ich hoffe es gefällt teach
Rotkäppchen
Gast
« Antworten #12 am: August 15, 2010, 21:43:23 »

Das ist so OK.
Patrik
Gast
« Antworten #13 am: August 16, 2010, 15:19:06 »

Meine Antwort zur Anhörung ich hoffe es gefällt teach

Schreibt ist gut.

werd ich vermutlich übernehmen falls bei mir auch sowas kommt.

Hast du den einen guten anwalt für sozialrecht parat für den Fall der Fälle?
lomi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 50



« Antworten #14 am: August 23, 2010, 17:54:04 »

Keinen für Alg2 aber eine angaschierte Anwältin für Sozial recht der die ARGE ganz schön auf die Nerven geht mit ihren verbrechereien.

Anbei das Schreiben was die ARGE morgen von mir bekommt.Die mistkäfer.Mir reichts langsam
Seiten: [1] 2 3 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.089 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.011s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus