Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Unfassbar... SB tut alles dami ich kein Job bekomme.  (Gelesen 2358 mal)
ela01
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 63



« am: Mai 29, 2012, 14:41:50 »

So langsam platzt mir echt der A....!! Heute das erstemal wieder termin bei meiner SB gehabt, war eine zeitlang aufgrund mehrere "Missverständnisse und Lügen meiner SB, bei der Härtefallabteilung :-)
Nun sehen wir uns heute das erste mal wieder und ich bekomme gleich Sanktionen reingedrückt für 2 termine.... 1. Termin Vorstellungsgespräch ,ich konnte daher nicht den Termin meiner SB wahrnehmen und teilte ihr dies per Email mit Sowie das ich ein Probearbeiten über 2 wochen absolviere(Unentgeldlich) in en 2 wochen 2. Sanktion weil nicht zum Termin erschienen bin... war a auch Probearbeiten :-/... leider, mein Verschulden ein paat Tage später. Ich habe ihr heute von meiner Probearbeit schriflich die bestätigung vorgelegt das dies auch der wahrheit entspricht.
Die Sanktionen nimmt sie trotzdem nicht zurück da ich sowas nicht dürfte das wäre Schwarzarbeit. Ich habe ihr gesagt das ich das nicht wußte mit dem Probearbeiten und anmelden, 1min später ruft sie in meiner gegenwart eine Kollegin an und fragt diese was sie tun solle mit dem schriflichem nachweis über meine Probearbeit und ich hätte ES JA GEWUßT das ich es anmelden müsse.... sie legt auf und sag zu mir : Naja ich würde es ja nun wissen!!!
Desweiteren habe ich ihr gesagt das ich diese Woche bescheid bekommen ob ich dort auf 400 euro Basis anfangen kann.. daraufhin sage sie , sie wolle erstmal mit meinem Arbeitgeber sprechen und dieser mitteilen das sowas wie das Probeareiten ohne anmeldung ja gar nicht gehen würde.... will sie nun meinen Arbeitgeber madig machen oder was?! UNd sie würde mich diesen 400 euro Job auch nur eine Zeitlang machen lassen wenn ich eine Aussicht dort auf eine Festeinstellung hätte... sonst NICHT! Der Arbeitsmarkt wäre ja sooooo toll im Moment und Zeitarbeitsfirmen sind die Sprungbretter...bla bla...! Ich vertraue dieser SB kein Stück mehr .. wir geraten nur aneinander... Es muss doch möglich sein von dieser SB wegzukommen!!??
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #1 am: Mai 29, 2012, 17:23:51 »

NIEMALS alleine zum termin gehen, NUR mit zeugen!

1. morgen sofort zum jc gehen - MIT ZEUGEN!!! - auf einen neuen termin beim teamleiter bestehen, gerne mit dem sozialanwalt drohen, unbeliebter kannste dich auch nicht mehr machen!

2. beratungsschein beim amtgericht holen und zum fachanwalt für sozialrecht gehen, sich dort wegen der sanktionen beraten lassen.

3. SANKTIONEN müssen IMMER schriftlich per bescheid mit rechtmittelbelehrung angekündigt werden (natürlich widersprichst du diesem schriftlich!), ansonsten sind sanktionen gar nicht durchzusetzen. da lacht sich jeder richter schlapp!

4. mit dem chef hat die tusse nicht zu reden! sie hat ihren mund zu halten und froh darüber zu sein, dass du wahrscheinlich einen job aufgetan hast.

5. 400 € mußt du übrigens nur aufgeben, wenn sie dir einen vollzeitjob vermitteln kann/einen job, der dich finanziell besser stellt.
ela01
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 63



« Antworten #2 am: Mai 29, 2012, 18:43:23 »

NIEMALS alleine zum termin gehen, NUR mit zeugen!

1. morgen sofort zum jc gehen - MIT ZEUGEN!!! - auf einen neuen termin beim teamleiter bestehen, gerne mit dem sozialanwalt drohen, unbeliebter kannste dich auch nicht mehr machen!

2. beratungsschein beim amtgericht holen und zum fachanwalt für sozialrecht gehen, sich dort wegen der sanktionen beraten lassen.

3. SANKTIONEN müssen IMMER schriftlich per bescheid mit rechtmittelbelehrung angekündigt werden (natürlich widersprichst du diesem schriftlich!), ansonsten sind sanktionen gar nicht durchzusetzen. da lacht sich jeder richter schlapp!

4. mit dem chef hat die tusse nicht zu reden! sie hat ihren mund zu halten und froh darüber zu sein, dass du wahrscheinlich einen job aufgetan hast.

5. 400 € mußt du übrigens nur aufgeben, wenn sie dir einen vollzeitjob vermitteln kann/einen job, der dich finanziell besser stellt.

Hallo, erstmal Danke für die Anwort...war so sauer nach dem Termin!Kann doch nicht sein das man schon mit Bauchschmerzen zum Argetermin gehen muss?! Die SB hats ech total auf mich abgesehen , sogar Aussenstehende von einer Maßnahme hatten den Eindruck aber würden dies nicht vor der Arge äussern.
Also , JC? Sorry wenn blöd frage aber wofür steht due Abkürzung? Werde direkt bei der ALSO anfragen wegen Begleitperson. Den 400 euro job, auch wenn er weniger als 400 euro ist, darf sie mir nicht verbieten? Ich war völlig geschockt darüber das die ARGE mich lieber in nem Kurs der Teuer vom Steuerzahler bezahlt wird sieht als in nem Job auch wenns wenig Einkommen ist...
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #3 am: Mai 29, 2012, 19:09:22 »

grundsätzlich gilt, dass ein job im ERSTEN arbeitsmarkt JEDER massnahme vorzuziehen ist! ein 400 €-job ist ein job im ersten arbeitsmarkt!

verbieten darf sie gar nichts, ganz im gegenteil! du bist sogar gesetzlich verpflichtet, jeden job anzunehmen, mit dem du deine bedürftigkeit minderst!

du suchst dir eine freundin/bekannte, mit der gehst du zum JobCenter. immer! NIEEEEEmals alleine, denn du brauchst zeugen, die fehlverhalten der sb bestätigen können. ich gehe davon aus, dass sie - wenn du eben nicht mehr alleine auftauchst - einen anderen ton anschlagen wird. wenn nicht, dann haste wenigstens zeugen.

beim amtsgericht stellst du einen antrag auf beratungshilfe (arge-bescheid mitnehmen!!!), bittest um sofortige bearbeitung, weil dir geld gestrichen wurde und du nicht weißt, von was du deine miete zahlen sollst!

mit dem beratungsschein gehst du zu einem FACHANWALT für sozialrecht und lässt den die ganze sache prüfen.

und ganz wichtig: gegen ALLE bescheide, die du wegen sanktion erhältst, legst du widerspruch ein, möglichst sofort. bescheid und deinen widerspruch kannst du hier (anonymisiert!!!) einstellen.

« Letzte Änderung: Mai 29, 2012, 19:10:36 von Zwergenmama »
ela01
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 63



« Antworten #4 am: Mai 29, 2012, 19:22:10 »

Auch, sagen wir, wenn der 400 euro Job nur 160/200 euro im Monat bringt? Wie kann ich von der SB wegkommen? Sie hatte mich schinmal wie gesagt untr falschen angaben zum Fallmanagment überwiesen. Es gab auch schon ein Gespräch mit der SB und dem Leiter also ihrem " Chef" , dot hat sie auch wieder gelogen.
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #5 am: Mai 29, 2012, 20:51:13 »

es geht um einen job im ersten arbeitsmarkt, sie kann da nicht einfach ihre eigenen gesetze aufmachen.

natürlich hat sie gelogen. aber jetzt gehst du ob sofort nie wieder allein zu diesem verein!!! du hast einen rechtsanspruch auf einen bestand deiner wahl, dieser muss sich nicht einmal namentlich vorstellen.

du gehst mit freundin zum amt, willst termin, mit glück kommst du gleich dran (also gleich um 7 uhr auf der matte stehen). dann besprichst du alles noch einmal im beisein deiner zeugin. die sb darf dir deinen beistand nicht verbieten! tut sie dies trotzdem, verlasst ihr das gebäude. DU kannst nachweisen, dass sb erneut rechtswidrig gehandelt hat und bist auf der "sicheren" seite.

BEVOR du gehst, lässt du dir allerdings einen termin beim ARGE-LEITER geben, dem chef von allen. natürlich findet auch dieses gespräch nur im beisein deines beistandes statt! darf dir nicht verweigert werden ... ansonsten haste ... zeugin.

lass dich nicht einschüchtern, darauf bauen sie!
« Letzte Änderung: Mai 29, 2012, 20:51:56 von Zwergenmama »
ela01
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 63



« Antworten #6 am: Mai 29, 2012, 20:59:06 »

Super danke!
Ich bin also Gesetzlich nicht dazu verpflichtet meiner SB die Telenr. etc zu geben von meiner eventuell neuen Arbeitgeberin? Was kann sie tun wenn ich den Arbeitsvertrag unterschreibe aber sie mir diesen nicht genehmigt??
Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #7 am: Mai 29, 2012, 21:04:45 »

ich werde jetzt mal ausfallend: deine telefonnummer geht das jc einen scheißdreck an. gibt auch hier gesetzestext, habe ich aber nicht im kopf. meinen eintrag haben sie auf weisung des sozialgerichtes löschen müssen.

name und telefonnummer deines arbeitgebers geht sie ebenfalls einen scheißdreck an.

sie will dir den job verbieten??? ich lach mich schlapp!!! die hat wohl unterm stein gehockt, als hirn verteilt wurde.  


sie kann und darf dir gar nichts verbieten, natürlich unterschreibst du den vertrag! sollte sie dir dumm kommen, gibt es mittel und wege der mal ganz gewaltig auf den kopf zu klopfen!

steckst du bereits in einer massnahme?

übergib das ganze einem anwalt. die freuen sich immer ganz besonders, wenn sie sachbearbeiter wie deine in die finger bekommen.  Teufelchen
« Letzte Änderung: Mai 29, 2012, 21:06:23 von Zwergenmama »
ela01
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 63



« Antworten #8 am: Mai 29, 2012, 21:13:07 »

Loool!
Also, NEIN ich bin in keiner Maßnahme... Meine SB möchte mich aber lieber dort als bei dem 400 euro Job!
Desweitere will sie von mir das ich ihr zeige, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt nicht meine SB war, welche Bewerbungen ich in der Zeit verschickt habe. Ich war aber zu der Zeit im Fallmanagment und die SB dort hatte dies nicht von mir verlangt. Kann meine SB jetzt das von mir verlangen? In der EGV ,die ich nicht unterschrieben habe, und dann als VA bekomme hat sie dies nicht aufgelistet .... nur das ich mich 4x im Monat berwerben muss und dies nachweisen soll.

Zwergenmama
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 990



« Antworten #9 am: Mai 29, 2012, 21:38:26 »

ela, such dir schnell einen anwalt, die will dir definitiv ans leder. es ist im grunde egal, was sie theoretisch darf! anscheinend schreibt die "dame" dort ihre eigenen gesetze!

natürlich bist du verpflichtet dich zu bewerben, aber in maßen. wie sich das bei sb-wechsel verhält, kann ich dir nicht sagen. ein nachweis muss schriftlich belegt werden. ABER: du mußt dich nicht unbedingt ausschließlich schriftlich bewerben!!! ein telefonanruf bei firma xy ist auch eine nachgewiesene bewerbung, wenn du diese in deiner auflistung ... auflistest.

trotzdem: such dir einen fachanwalt! mit beratungsschein, und für 10 € schreibt der den verein an. glaub mir, da wird sodann einiges ins rollen kommen!

ach so ... wenn sie was von dir haben will, dann soll sie dich dazu schriftlich auffordern! per bescheid und mit rechtsmittelbelehrung! genau DAS sagst du ihr beim nächsten treffen. was mündlich vereinbart wurde, will hinterher grundsätzlich niemand mehr gehört haben ...  pfeifen
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.125 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus