Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: ePetition zum Asylrecht (bis 17.07.12)  (Gelesen 3680 mal)
Perestroika
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 17



« am: Juli 09, 2012, 22:24:35 »

Guten abend,

zwischendurch will ich auf andere Menschengruppen hinweisen und auf eine ePetition aufmerksam machen. Es geht um das Asylrecht.

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=24483

Zitat
Text der Petition
Der Bundestag möge beschließen:
Die Abschaffung von Gemeinschaftsunterkünften, Residenzpflicht und Essenspaketen. Einen Anspruch für jeden Asylbewerber auf einen Anwalt, einen zertifizierten Dolmetscher sowie Deutschkurse ab dem ersten Tag. Die drastische Verkürzung der Dauer der Antragsbearbeitung durch das BAMF. Die Möglichkeit, den eigenen Lebensunterhalt durch Arbeit zu sichern. Die Vereinfachung des Verfahrens um eine Studienerlaubnis zu erhalten und der Familienzusammenführung.

Informationen
Hintergrund ist der Hungerstreik einiger iranischer Asylbewerber in Würzburg, von dem vielleicht schon mal jemand gehört hat?

Der Initiator der ePetition, Hatamikia Soheil, ist selbst in diesen Hungerstreik und andere Aktivitäten verwickelt:
http://www.facebook.com/GUStreik
http://gustreik.blogsport.eu

Einen kleinen Teilerfolg gab es bereits:
http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Protestierende-Iraner-Lippen-wieder-geoeffnet;art735,6884449

Zitat von: mainpost.de
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge habe den hungerstreikenden Iranern in Würzburg mündlich mitgeteilt, dass die vier dort vorliegenden Fälle bearbeitet worden seien. Das sagte Baset Soleimani, Sprecher der protestierenden Iraner am Freitag.
(Ob's hilft?)

Einige Piraten unterstützen die iranischen Flüchtlinge:
http://kevusch.wordpress.com/2012/07/06/hosengate-wie-eine-hose-die-protestierenden-fluchtlinge-in-wurzburg-unterstutzte

(weiß jemand von weiteren Unterstützern?)


Stand der Petition
Ende der Mitzeichnung: 17.07.12
Derzeit (09.07.12; 21:10 Uhr) haben 1478 Leute mitgezeichnet.


Bemerkung
Leider ist diese Petition ins Sommerloch gerutscht. Die Initiatoren haben offenbar auch nicht so viel Erfahrung, wie "man" sowas macht? ePetitionen zum Asylrecht gibt es übrigens relativ selten. Wichtig wären auch noch ein paar "normale" Menschen, die in dem Petitionsforum nach unsren geliebten "Rechten" sehen: nomore

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?board=4760.0
(man glaubt nicht, was da zum Teil gepostet wird!)

(Diese Petition könnte also noch jede Menge Unterstützung und vor allem Unterstützer gebrauchen! cry )

viele Grüße
Klaus Binder
Perestroika
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 17



« Antworten #1 am: Juli 11, 2012, 14:23:59 »

Gerade was im Internet gefunden!

Protestkampagne in Solidarität mit den streikenden Flüchtlingen in Würzburg
The VOICE Refugee Forum Germany

Darüber hinaus gibt es Infos zur aktuellen Petition und andere Aktionen:
The VOICE Refugee Forum Germany


Stand der Petition
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=24483
Mittlerweile scheint es mit der Petition leicht bergauf zu gehen. Derzeit (11.07.12 13:00 Uhr) haben 1604 Bürger mitgezeichnet. Am 17.07.12, also in 7 Tagen, ist erstmal schluss!

Mitzeichen? Aber wie?
Dazu muß man sich auf der Bundestagsplattform registrieren. Das dürfte inzwischen keine Probleme bereiten. Wenn doch, bitte (hier) bescheid sagen!
Wenn man einmal registriert ist, kann man bei allen anderen und künftigen Petitionen mitmachen. Außerdem kann man in den jeweiligen Petitionsforen mitmischen: Jede Petition hat ein eigenes Forum!

Petitionsforum
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?board=4760.0
Derzeit 382 Beiträge, meist nur abfälliger Kram gegen "Fremde". Die Foren werden moderiert. Links "darf" man nicht setzen, weil auch das Forum offiziell zur Petition gehört. Bekanntlich ändern sich die hinter den links stehenden HPs. Die Petition wird mitsamt Forum für die Nachwelt ins Archiv geschoben! :D

Unterstützen
Wem gar nix einfällt kann auf der Petitionsseite kurz über "Text der Petition" den link Andere Informieren anklicken und Freunde und Bekannte auf die Petition aufmerksam machen (man kann mehrere emailadressen eingeben). Ansonsten wie im Internet üblich: Foren, Blogs oder online-Zeitungen (z.B. bei den Kommentaren), Facebook (z.B. bei bestimmten Parteien oder Seiten, die irgendwas mit Asylrecht/Migration zu tun haben.)


.
Anette
Gast
« Antworten #2 am: Juli 11, 2012, 19:18:00 »

Wenn das politisch so weiter geht wie bisher, benötigen wir nicht eine einzige Petition mehr, sie werden zu Nebelkerzen!
Perestroika
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 17



« Antworten #3 am: Juli 14, 2012, 19:16:09 »

Stand der Petition
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=24483
Derzeit (14.07.12 17:00 Uhr) haben 1967 Bürger mitgezeichnet. Am 17.07.12, also in 3 Tagen, ist erstmal schluss!
Insgesamt geht es weiter bergauf, allerdings handelt es sich -da nur noch 4 Tage- mehr um einen mittelprächtigen Hügel, der da erklommen werden wird.

Das Petitionsforum (siehe letzte Berichte) sieht traurig aus. Dort haben sich anscheinend einige von der Abteilung "hässliche Deutsche" breitgemacht, nur Neid, Geifer und Hass und der übrigens bemerkenswerte, wenn auch fadenscheinige Versuch, erklärten Menschenhass mit Menschenrechten und Grundgesetz in Einklang zu bringen. Na ja "diskutieren" ist wohl zwecklos. Was kann man sonst in so einem Forum machen?
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?board=4760.0


Allgemeine Resonanz
Eigentlich ist das Thema "Petition" (leider) zu eng geraten. Das lag daran, daß es vor vier Wochen noch relativ ruhig war. Inzwischen scheinen sich die Proteste der Flüchtlinge auszuweiten. Neben den iranischen Flüchtlingen in Würzburg:
http://gustreik.blogsport.eu
sind auch iranische Flüchtlinge in Regensburg aktiv:
http://strikeregensburg.wordpress.com

Dies nur zwei Beispiele...

Die Petition (die wohl von den Würzburgern initiiert wurde) ist mittlerweile eine von sich mehrenden Solidaritätsaktionen, Demos und öffentlichen Aufrufen, die sich allesamt um die in der Petition genannten Verbesserungsvorschläge drehen. Einen guten Einblick in das Geschehen erhält man durch den

„Nachrichtenticker Asylpolitik“.
http://www.ich-informiere.de/mehr-vernunft-in-der-asylpolitik/Nachrichtenticker.html
Kleine Gebrauchsanweisung: Der obere Teil des "Tickers" bringt Aktuelles der letzten Wochen, das Aktuelle steht dabei immer oben. Anschließend (man muß skrollen) kommt eine Chronik von 1992 an. Ganz unten ist man dann bei April 2012, wohl dem Monat, an dem die jüngsten Geschehnisse ihren Anfang nahmen.

Nun, auch wenn diese Petition aufgrund zahlreicher Aktionen mittlerweile wie unter Ferner Liefen laufend erscheint, wäre es, schon aufgrund des geringen Aufwandes, vielleicht kein Fehler, sie tatkräftig zu unterstützen und auf diese Weise der Öffentlichkeit etwas zu signalisieren. Wer künftig Berge versetzen will, kann hier schon mal üben!


.
Pauli
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13



« Antworten #4 am: November 28, 2012, 19:05:46 »

Hallo an alle Foren Nutzer und engagierten Menschen,

weiß man was nun aus der Petition geworden ist? Ist  an für sich ein großes Anliegen und es wäre super wenn da am ende auch etwas erfolg raus kommt.

« Letzte Änderung: November 28, 2012, 19:15:27 von Pauli »
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.075 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus