Angela MerkelAngela Merkel
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Heizkostennachzahlung von 2006 noch erhalten  (Gelesen 6465 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: November 23, 2010, 17:25:58 »

Manchmal geht es schneller als man denkt.

Durch den Tod meiner Mutter im Jahr 2006 und die nachfolgenden Probleme war mir nicht aufgefallen, dass die ARGE Nürnberg die Heizkostennachzahlung nie überwiesen hatte. Durch Zufall ist mir bei der Durchsicht alter Unterlagen (irgendwann schmeißt man doch was weg) aufgefallen, dass ich auf das entsprechende Schreiben keinen Vermerk auf Zahlungseingang gemacht hatte, was bei mir unüblich ist. Also die Kontoauszüge (Ja, ich hebe die immer so lange auf) durchgesehen und tatsächlich, das Geld war nie überwiesen worden.

Also eilig einen Überprüfungsantrag gestellt und gleichzeitig Klage eingereicht.

Und tatsächlich, die ARGE entschuldigte sich (selten gesehen bisher) und das Geld ist auf dem Konto. Gerade passend für neue Winterkleidung.

Es lohnt sich also selbst ältere Problematiken im Rahmen der Fristen noch anzugehen. Aber vorsicht, wenn die neuen Gesetzesänderungen durchkommen ist die Frist nur noch ein Jahr. Allerdings stellt sich die Frage, ob diese bewußt schlechterstellung der ALG II Bezieher verfassungsrechtlich korrekt sein kann, denn in den sonstigen SGBs bleibt es bei der Frist von vier Jahr. Es kann sich also selbst hier lohnen, dennoch eine Klage einzureichen, allerdings muß man dann einen langen Atem haben und darf sich nicht durch eine Ablehnung in der ersten Instanz entmutigen lassen.
Sevi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 137



« Antworten #1 am: November 23, 2010, 17:35:12 »

Härtzlichen Glühstrumpf, ich freu mich mit Dir!

ich klage auch gerade ein nettes Sümmchen ein, da hatte mir die ARGE 8 Monate nix gezahlt.
Dann haben sie mir die Miete nachgezahlt, aber gemeint ich sei in den acht Monaten nicht
verhungert und bräuchte den Lebensunterhalt nicht mehr. Das wird jetzt mit nicht bezahlten
Nebenkostenabrechnungen und diversen anderen nicht gezahlten Leistungen eingeklagt. Ich
hoffe, dass ich auch einen Erfolg verbuchen kann, wie Du. Trotzdem freuts mich sehr für Dich!

Liebe Grüsse

Sevi 

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Zitat aus "der kleine Prinz"
|DVD|
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 16



« Antworten #2 am: November 28, 2010, 23:19:57 »

Auch von mir herzlichen Glückwunsch.

@ Sevi Ich denke, was die Höhe der Summe angeht, so werd ich das wohl noch toppen können.
Bei einer Akteneinsicht diesen Jahres (meine erste überhaupt) stellte ich fest, dass mir die die ganze Zeit (seit Ende 2005) eine ominöse Verpflegungspauschale angerechnet wurde, für die es zum damaligen Zeitpunkt keinerlei rechtliche Handhabe gab. Erst seit Oktober 2009 wird nur noch die WWP abgezogen, wogegen aber bereits ein Klage läuft.
Bzw. Ich habe im Juni 2010 eine stattliche Nachzahlung von 848,88 € (ohne Verzugszinsen!, Diese Klage ich aktuell ein.) für die Monate Oktober 2009 bis März 2010 erhalten. Jetzt kann man sich ja mal ausrechnen, was für den Zeitraum von Januar 2006 bis September 2009 noch nachzuzahlen ist.  freeu
Sevi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 137



« Antworten #3 am: November 29, 2010, 14:46:40 »

Auch von mir herzlichen Glückwunsch.

@ Sevi Ich denke, was die Höhe der Summe angeht, so werd ich das wohl noch toppen können.
Bei einer Akteneinsicht diesen Jahres (meine erste überhaupt) stellte ich fest, dass mir die die ganze Zeit (seit Ende 2005) eine ominöse Verpflegungspauschale angerechnet wurde, für die es zum damaligen Zeitpunkt keinerlei rechtliche Handhabe gab. Erst seit Oktober 2009 wird nur noch die WWP abgezogen, wogegen aber bereits ein Klage läuft.
Bzw. Ich habe im Juni 2010 eine stattliche Nachzahlung von 848,88 € (ohne Verzugszinsen!, Diese Klage ich aktuell ein.) für die Monate Oktober 2009 bis März 2010 erhalten. Jetzt kann man sich ja mal ausrechnen, was für den Zeitraum von Januar 2006 bis September 2009 noch nachzuzahlen ist.  freeu

Huhu!

bei mir sinds ein paar tausender, ich glaub ich toppe hier alles! kicher
die paar tausender setzen sich zusammen aus nicht gezahlte Miete, nicht gezahlte
Nebenkosten 2007 + 2008 + 2009 und acht Monate kompletter Lebensunterhalt
wobei ich ja weniger bekomm, weil ich unter 25 bin.  Ja und dann haben die nach
gutdünken bezahlt, mal zuviel Miete, mal zuwenig, wobei das zuwenig dominiert.
Mal hab ich den vollen Satz bekommen, mal nur 8,81, mal nur 199 und keiner
weiss warum. Die Klage ist jedenfalls raus und ich hoffe, dass ich wnigstens
die hälfte vom ganzen bekomm. Ich glaub, die haben einen Schlag nach hinten
gekriegt, als mein Anwalt geschrieben hat. Jedenfalls haben die sich nicht auf
das Schreiben meines Anwalts gerührt. Jetzt ist die Klage eingereicht. Schauen
wir mal... und drückt mir die Däumchen, ich drück euch auch immer die Däumchen!
Die haben mir 8 Monate nix gezahlt, weil ich angeblich nicht mehr in meiner
eigenen wohnung gewohnt habe. Trotz Einreichung der Meldebescheinigung
haben die damals drauf bestanden, dass ich verzogen sei. Dann haben sie mich
sanktioniert, weil sie mir angeblich Einladungen geschickt hatten, die aber bei
mir nie angekommen sind, bzw. Einladungen zu spät abgeschickt haben. Ein
Beispiel: sie haben mich am am 15.9. eingeladen, der Brief war aber dummerweise
miot dem richtigen Datum versehen, nämlich mit dem 18.9. Ich kann hier leider
nicht alles erzählen, was ich für nen Stiefel mitgemacht habe. Bei mir stehen auch
immer noch Bescheide aus 2008 und 2009 aus!

Liebe Grüsse

Sevi  
« Letzte Änderung: November 29, 2010, 15:01:04 von Sevi »

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Zitat aus "der kleine Prinz"
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #4 am: November 29, 2010, 14:58:20 »

Huhu!

bei mir sinds ein paar tausender, ich glaub ich toppe hier alles! kicher
die paar tausender setzen sich zusammen aus nicht gezahlte Miete, nicht gezahlte
Nebenkosten 2007 + 2008 + 2009 und acht Monate kompletter Lebensunterhalt
wobei ich ja weniger bekomm, weil ich unter 25 bin.  Ja und dann haben die nach
gutdünken bezahlt, mal zuviel Miete, mal zuwenig, wobei das zuwenig dominiert.
Mal hab ich den vollen Satz bekommen, mal nur 8,81, mal nur 199 und keiner
weiss warum. Die Klage ist jedenfalls raus und ich hoffe, dass ich wnigstens
die hälfte vom ganzen bekomm. Ich glaub, die haben einen Schlag nach hinten
gekriegt, als mein Anwalt geschrieben hat. Jedenfalls haben die sich nicht auf
das Schreiben meines Anwalts gerührt. Jetzt ist die Klage eingereicht. Schauen
wir mal... und drückt mir die Däumchen, ich drück euch auch immer die Däumchen!

Liebe Grüsse

Sevi 


*drückt alle Daumen, selbst die großen Zehen*  daumen

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
|DVD|
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 16



« Antworten #5 am: November 29, 2010, 22:56:38 »

@ Sevi
Bei mir sind es auch noch einige Tausender, die ausstehen! Rechne doch mal nach... ich hab alleine für den Zeitraum Oktober 2009 bis März 2010 die knapp 850 € bekommen. Es sind aber noch Beträge von Januar 2006 bis Septemvber 2009 offen. Grob überschlagen dürften das locker 6000 € allein an Leistungen plus nochmal gut 700 € an Verzugszinsen sein. Es sind mindestens 140 € pro Monat an Leistungen, die rechtswidrig vorenthalten wurden.

Glaubst du wirklich, dass du das toppen kannst?

Natürlich drück ich dir auch die Daumen.
« Letzte Änderung: November 29, 2010, 22:58:16 von |DVD| »
Sevi
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 137



« Antworten #6 am: November 30, 2010, 09:59:04 »

Huhu!

hihi jau, da haste Recht, aber bei mir sinds auch knappige 7 Riesen. Aber wie gesagt, wenn ich die hälfte bekomm, will ich zufrieden sein....


Liebe Grüsse

Sevi 

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Zitat aus "der kleine Prinz"
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #7 am: Dezember 22, 2010, 11:35:13 »

Aber eine seltsame Erfahrung machte ich doch.

Laut ARGE wurde der Betrag am 16.11.2010 überwiesen, tauchte aber bei mir bis gestern Vormittag dennoch nicht auf dem Konto auf.

Ich hatte etliche Telefonate mit der ARGE geführt und (natürlich) auch schriftlich nachgehakt. Gestern Nachmittag war das Geld plötzlich auf dem Konto und nun kommt der Hammer: Mit dem Transaktionsdatum von 19.11.2010! Die ARGE hatte also tatsächlich gleich überwiesen. Wo war das Geld aber die ganzen Zwischenzeit?
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.064 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.007s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus