Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Der Aufstand gegen Hartz4 ist verloren  (Gelesen 16457 mal)
lieselotte
Gast
« am: März 13, 2010, 18:19:50 »

Ich mache mir da nichts vor, es wird sich nichts mehr ändern. Jedenfalls nichts Positives. Wahrscheinlich wird der Begriff Hartz4 irgendwann durch einen anderen Begriff ersetzt. Ein paar Änderungen wird es geben, aber nichts, was uns wirklich hilft. Eher das Gegenteil, bis hin zum völligen Gehorsam. Sonst wird es keine Sozialleistung mehr geben, ganz einfach. Punkt, fertig!!

Vielleicht sollten wir uns schon ein paar neue Parolen zulegen, " Nieder mit dem Bürgergeld" oder so. Das ist das Einzigste, was uns bleibt. Aber zum Guten wenden wird sich nichts!

 bliink
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #1 am: März 13, 2010, 23:09:27 »

Joo, 100% Zustimmung von mir.

Wir haben verloren. Die meisten machen sich halt was vor, von wegen nicht aufgeben dürfen usw.
Der Aufprall, wenn es dem Ende zu geht, wird umso härter.
Aber die allermeisten juckt`s eh nicht. Denen langt Essen,Trinken, ein Dach über dem Kopf, Hauptsache der Organismus wird am Leben gehalten.
Einfach mal leben können, Spaß haben können, ist denen wohl fremd. Vielleicht verlange ich aber zu viel, ist ja auch möglich.

Hatte gestern ein Gespräch mit einem jungen Mann, Aufstocker. Was der alles beklagt hat.......als ich ihm vorschlug es wie die Griechen zu machen, Generalstreik, kam nichts mehr.

......wenn sogar die Arbeitslosen Inis Maßnahmen anbieten........was soll man noch erwarten können.
« Letzte Änderung: März 13, 2010, 23:12:34 von Lalelu »
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #2 am: März 14, 2010, 00:20:20 »

Tja und das ist eben das Problem.
Bist Du eine Ini brauchst Du Geld. Um an Geld zu kommen musst Du Dich mit dem Establischment verbünden.
Also bekommst Du auch EEJer, damit kannst Du schon viel verdienen.
Ich habe das ja gerade hier in Meck-Pomm mit dem Arbeitslosenverband gesehen.

Die hatten natürlich auch die besten Beziehungen zur Arge.
Aber wie kann so ein "Verband" die Erwerbslosen noch unabhängig beraten?

Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #3 am: März 14, 2010, 10:45:25 »

Wie konnte das römische Reich so lange überdauern?

Das Prinzip BROT und SPIELE war das entscheidene!


 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #4 am: März 14, 2010, 12:26:03 »


Adimin, ist das benötigte Geld eine Rechtfertigung ?
Ich war mehr als nur enttäuscht, als ich von diesen "Einsätzen" hörte.

Wühlmaus, Brot u. Spiele, dafür wird jeden Tag neu gesorgt. Mal die NRW Wahl abwarten, danach gibts nur noch Brot u. Wasser.
Macht aber nix, auch das ist noch befriedigend.
lieselotte
Gast
« Antworten #5 am: März 14, 2010, 13:29:56 »

An denen, die daran verdienen, will ich mich gar nicht hochziehen. Für diese Art der Betreuung ist auch hier ausreichend gesorgt. So werden auf dem Rücken der Erwerbslosen eigene besser bezahlte Jobs geschaffen. Und meist sind das ebenfalls Erwerbslose gewesen, die sich jettzt damit ihr Einkommen sichern.
Da freut es mich auch, wenn die Förderungen zurück gefahren werden.   Teufelchen

Hartz4 an sich ist doch der große Renner, ohne ihn gebe es keine Inis, keine Foren, weniger so streitbare Presse usw ...
Genau wie mit den Tafeln, die schaffen sich doch nicht selber ab, indem sie Hartz4 und sonstiges Elend selber abschaffen.

Was ich aber befürchte, wir werden auch mit noch so vielen Aktionen und Demos und was weiß ich noch, nichts ausrichten.
Keiner interessiert sich wirklich für das Elend, das sollte uns klar sein.  So als Gruseleffekt für gelangweilte Wohlstandsbürger mag die Aufregung über Hartz4 gut sein. So als Messlatte des eigenen Wohlbefindens. In dem Sinne "Wenn es anderen schlechter geht als mir, dann geht es mir gut."
Und der einzelne Betroffene sorgt eh erst einmal für sich. Jeder sieht zu wie er seinern Hintern in Sicherheit bringt, sich eine Nische sucht zum Überleben.  Und das ist auch in Ordnung. Und dann wird auch nicht groß für die Gemeinschaft gekämpft.
Es sind einfach nur unsere Vorstellungen und die Hoffnung auf ein besseres Leben, wenn wir glauben, gemeinsam gegen Hartz4 etwas ausrichten zu können. Überhaupt, die paar Leutchen aus sämtlichen Foren, was sollen die denn schon erreichen?

Aber eins ist ja erreicht. Hartz4er sind eine richtige Attraktion. Damit kann richtig gut Geld verdient werden. Wir sind unentbehrlich geworden.








Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #6 am: März 14, 2010, 13:57:38 »

Wenn man sich das Ganze unter Deinen Gesichtspunkten anschaut hast Du Recht.
Die Hartzer sind ja zu einer Grundlage für eine Industrie geworden, das ist nicht mehr feierlich.

Das Geld für die Arbeit gebraucht wird ist mir auch klar. Aber hier würde ich mich nie auf eine "Förderung" durch die Argen einlassen wollen. Da ist meiner Meinung nach keine unabhängige Hilfestellung mehr möglich.
Ich muss ja auch dann darauf achten, das die Förderung durch die Arge nicht gefährdet wird. Also muss ich den kämpferischen Willen gegen die Arge stark einschränken. Das aber widerum geht zu Lasten der Hilfesuchenden und bringt , wenn man dann ehrlich ist, herzlich wenig. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Das darf nicht sein.
Ist aber ein verbreitetes Problem bei einigen Inis.
Vor allem bei den alteingesessenen Inis.

Die richtige Lösung des Problems ist mir aber auch noch nicht eingefallen.
Wenn Leute wie wir hier ohne irgendwelche Förderungen arbeiten, dann ist es schwierig.

Man müßte die richtie Förderung finden........... ich suche noch. Eine unabhängige Förderung, die einem auch die Möglichkeiten läßt, unbequem sein zu dürfen.

lieselotte
Gast
« Antworten #7 am: März 14, 2010, 14:45:05 »

Meinst du jetzt dieses Forum braucht Förderung? Ne, das hier ist ja mehr ein Selbsthilfe- Forum. So von bedürftier Mensch zu bedürftiger Mensch. Das wollte ich auch gar nicht in Frage stellen.
Z.B. gibt es ein Arbeitslosenhilfe- Club, sieht ganz harmlos aus. Eben auch nach Selbsthilfe. Dabei ist das nichts weiter als ein gesponserter Verein, der 1 Euro- Jobs vermittelt. Selbstverständlich leben die Betreiber nicht selber von Hartz4. Ist klar!

Ich glaube eben nur nicht, das wir mit sämtlichen Protestaktionen Hartz4 und sonstiges Elend abschaffen können. Und oft auch gar nicht der Zweck der Sache ist. Ich zumindest will mir da nichts vormachen, es wird nicht besser. Auch wenn mir sämtliche Inis vormachen wollen, das sich was ändert, wenn ich nur fest daran glaube und mich an sämtlichen Aktionen beteilige.

Kann ja sein, das der Glaube daran hilft. Aber Berge versetzen wird er nicht!

Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #8 am: März 15, 2010, 11:42:52 »

Stimmt alles was du schreibst, Lieselotte.
Hier ein weiterer Blutsauger:



Zitat
Grundsätzliche Änderung der Motivation und Festigung
Zielgruppe
Personen mit einer Suchtproblematik, die aber durch Leugnung/Bagatellisierung Probleme mit der subjektiven Akzeptanz des Vermittlungshemmnisses haben.

Diagnostik
Durchführung

    * 3 Einzelsitzungen a 50 Minuten innerhalb einer Woche.
    * 1 Auswertungsgespräch a 50 Minuten (ggf. mit Bezugsperson, persönlicher Ansprechpartner/Fallmanager).

Führerschein-Verlust
Keinen Führerschein zu haben, stellt ein großen Vermittlungshemmnis in den Arbeitsmarkt da. Gerade in der heutigen Zeit, in der ein großer Wert auf Mobiltität auf dem Arbeitsmarkt gelegt wird.

http://www.salus-kliniken.de/kliniken/lindow/salusambulanz/suchtberatung/klsa_angebote/klsa_aenderung_motivation.php


Wozu ein Arge unabhängiger Psychotherapeut bis zu Jahre benötigt, wird bei den Abzockern in wenigen Sitzungen gewuppt.

Dann Beispiel Führerschein.
Es gibt ALG II er die eine Führerscheinfinanzierung beantragen, aber nur dann genehmigt bekommen, wenn sie eine Arbeitsstelle nachweisen können.

« Letzte Änderung: März 15, 2010, 11:43:21 von Lalelu »
Pete
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.226



« Antworten #9 am: März 15, 2010, 14:42:57 »

Ich sehe es so wie der Typ den ich zum ersten Mal in dem Film Zeitgeist gesehen habe:

http://www.youtube.com/watch?v=1L9BYMOPw2Y&feature=player_embedded#


D i e   S t u n d e   d e s   S i e g e r s   k o m m t   f ü r   j e d e n   i r g e n d w a n n!
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #10 am: März 15, 2010, 15:04:27 »

Hm, die Führerscheingeschichte ist doch nur eine Vorbereitung auf die MPU.
Für die, welche den Führerschein wegen Trunkenheit verloren haben.
Wenn das die Arge zahlt............... lol

lieselotte
Gast
« Antworten #11 am: März 15, 2010, 17:54:46 »

Pete,    lol    super!!  So, jetzt fang du mal damit an! Am besten heute noch!!   box

Ich will morgen die Schlagzeile   "Petes Aufstand hat weitreichende Folgen, Die Unterdrückten brüllen ihren Unmut heraus, der Aufstand lässt sich sich nicht mehr stoppen, die Argen verschanzen ihre Türen .... "   in sämtlichen Zeitungen lesen, jeder Fersehsender soll darüber berichten!

 nahrr
lieselotte
Gast
« Antworten #12 am: März 15, 2010, 18:03:53 »

Wozu ein Arge unabhängiger Psychotherapeut bis zu Jahre benötigt, wird bei den Abzockern in wenigen Sitzungen gewuppt.

Ich finde das auch unmöglich. Eine Frechheit überhaupt, so etwas gehört in die Hände eines Arztes des Vertrauens.
Turtleman
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 226



« Antworten #13 am: Juni 27, 2010, 11:15:53 »

Hallöchen,

man wird müde, (wirklich) jede Kleinigkeit durchzusetzten, welche einem von den
Ferkeln verwährt wird. Aber zumindest bei den größeren Dingen gibt man
nicht auf.

Und man nimmt von den Ferkeln einige mit *g*

-----------------------------

Weiß jemand zufällig, wo man von DAVID EMSBERG(Autor) das Buch

"Die Kunst des Klagens" noch bekommt ??

Gruss
dragonflyer
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 528



WWW
« Antworten #14 am: Juni 27, 2010, 11:21:45 »

Aufgeben?

NEIN!!

Eines wird scheinbar vergessen, es fängt an in der Bevölkerung zu brodeln. Sonst schrieb die Presse immer negativ über die "faulen in der sozialen Hängematte liegenden Sozialschmarotzer".

Der Wind hat sich gedreht und es geht um das zutiefst unsoziale Sparpaket. Diese Chance sollte man nutzen.

ARGE-Dreisatz: Warum? Wo steht das? Geben Sie mir das schriftlich?     

MPD-Netzwerk, das Netzwerk für myeloproliferativen Erkrankungen
Link auf Weltkugel folgen.
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.086 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.013s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus