Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Grundeinkommen oder Grundsicherung - was ist das eigentlich?  (Gelesen 5135 mal)
baerlie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9



« am: November 26, 2006, 00:06:23 »

mal an barney eine anmerkung. wenn du grundsicherung forderst, mache ich dich darauf aufmerksam, diese gibt es bereits. sie beträgt 345€ du meinst vielleicht grundeinkommen. ein unterschied ist auch, die grundsicherung ist an bedingungen geknüpft das grundeinkommen steht allen zu. das ist für mich gerechter. deshalb sollte es auch immer gekoppelt an den mindestlohn sein, damit auch arbeitnehmer davon etwas haben. mal zur anmerkung.

kerstin  Wink
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #1 am: November 26, 2006, 19:24:21 »

Baerli, ich forder ja nicht nur die Grundsicherung. Da hast du schon recht, das sind die 345,-- Euro z.Z. Wobei man da wohl nicht von Sicherung sprechen kann.

In meiner Unterschrift da unten stehen aber drei Begriffe in der Forderung. Dabei ist also noch der Mindestlohn und die Arbeitszeitverkürzung. Da ich alles im Paket fordere, lasse ich das auch schon Wirksame nicht weg.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich die 345 Euro absolut nicht für eine Sicherung halte. Wenn man einmal nachrechnet, dass pro Tag 10 Euro zur Verfügung stehen, bleiben also max 35 Euro über. Die reichen ja nicht einmal für Strom.

Rücklagen bilden? Für den Ersatz von Haushaltsgegenständen, Schuhreparaturen, neue Schuhe jetzt im Winter, Winterbekleidung und was da alles noch mindestens wäre. Fahrkarten, um wenigstens etwas mobil zu sein. Es ist einfach lächerlich, da von einer Grundsicherung zu sprechen. Bildung fällt auch aus - selbst Volkshochschulkurse sind nicht erschwinglich.

Also, man kann da rechnen, wie man will, das Geld reicht vorne nicht und hinten nicht und wenn man in die Details der Zubemessungskriterien geht, versteht man auch blitzschnell warum nicht. Nur das tut niemand von denen, die darüber mal schnell ihr Vorurteil bestärken, wenn sie sagen, das reiche auch dafür mal einen Restaurantbesuch zu ermöglichen oder ins Kino zu gehen. Also fordere ich auch weiterhin die Grund sicherung, weil das, was jetzt gezahlt wird, nicht den Namen verdient, den es trägt.

Über das Grundeinkommen kann man natürlich auch diskutieren. Nämlich darüber, ob es besser ist, sich gleich für ein Grundeinkommen einzusetzen oder die Triade (s. meine Unterschrift) fordert.

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.056 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus