Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 12   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: SGB II & SGB XII Betrug durch Bundesregierung - Kein Witz - sehr ernst !!!  (Gelesen 105264 mal)
lenny
Gast
« Antworten #30 am: Januar 31, 2011, 15:03:20 »


Verstehe ich nicht? Welches Risiko? Manche haben wohl Hartz IV schon so verinnerlicht, daß sie schon Gründe suchen daran nichts zu ändern.


@  Das Risiko nicht mehr bei HartzIV gemeldet zu sein und vom Richter abgewiesen zu werden ist vorhanden, dass beisst der Maus keinen Schwanz ab!
Ganz davon abgesehen war das ein Schuß ins eigene Knie, denn ich bin die Letzte die Gründe sucht etwas NICHT tun zu wollen.



 Es geht garnicht darum, ob das Gericht, die ARGE oder das Sozialamt nur etwas entgegen kommt. Die sind der Trick. Es geht darum, durch die Masse der richtigen Anträge und Klagen, daß System zu zwingen die Menschenrechtsverletzung aufzugeben, da es in die Öffenlichkeit gelangt. Irgendwann kann das Gericht nicht mehr Rechtsbeugung begehen, wenn es Tausende sind. Man muß auch nicht die höheren Instanzen aufrufen, weil der Weg nach Feststellung des EuGH C-224/01 in der BRinD ohnehin versagt wird. Aber das würde zuweit führen. Es ist mit der Stellung der Anträge wie mit einer Demo. Erst sind es 10, die ausgelacht werde. Es sind 100, die angefeindet werden. Es sind 1000, vor denen man sich dann versteckt. Es sind 100 000, vor denen man kapitulieren muß. IRgenwann gehen denen die Lügen aus. Ihr seht das immer so pragmatisch weil Ihr nach deren Regeln spielt. Das ist doch der Trick!!! SOBALD IHR ANFANGT DAMIT AUFZUHÖHREN UND EUCH NACH DEM RECHT AUSRICHTET, DAß FÜR EUCH ZUSTÄNDIG IST - ISTS VORBEI.

Wenn die einer immer wieder gegens Schienbein tritt, nimmst Du es doch auch irgendwann zurück. Oder hälst Du es weiter hin, weil der Klaine Junge gesagt hat: "Ich latsch trotzdem weiter." Du bleibst also stehn und heulst vor Schmerzen. Wie pervers ist das denn?Huh?

Ins offene Messer läuft der, der das Spiel Hartz IV weiter mitmacht. Ich gaube, da muß ich jetzt keine Beispiele aus der Realität bringen?!

Tüddelkram,  die Voraussetzung ist nicht gegeben, weil immer einer anfangen muß, man wird nicht genug Leistungsempfänger  gleichzeitig aktivieren können,eh also das Gericht durch die Anzahl einknickt....passiert was mit den ersten abgemeldeten HartzIv Empfängern?
Und da haben wir das Problem.
Solidarität unter HartzIv gibt es genauso wenig wie  überall im Volk, man kann die Leute nicht einmal davon überzeugen den 1€ Job bleiben zu lassen, keine Wurstreste, keine Stadtküche in Anspruch zu nehmen, sie tun es und wollen  garnichts ändern, sind nicht einmal bereit  dieses HartzIV  zu beenden, obwohl sie wissen, sie vererben ihren Kindern genauso dieses menschenunwürdige Gesetz!
Das Problem muß geschmälert werden und wer etwas ändern will, der tut sich mit Gleichgesinnten zusammen, denn die Neinsager ziehen  zuletzt auch sie runter!
Also wo und wie fängt man an, bevor man sich auf Nebenkriegsschauplätze einschießt?


Eine Frage noch, ist Ihr Beitrag auch bei Tacheles,auch  in anderen Foren zu lesen, denn auch das ist klar, zu viele sind Nutznießer von HartzIV, weshalb sich ja nicht einmal Foren einigen können, die HartzIV Intressen auch da hinten anstellen!
« Letzte Änderung: Januar 31, 2011, 15:12:41 von lenny »
kuddel
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 118



« Antworten #31 am: Januar 31, 2011, 15:13:00 »


Also wo ud wie fängt man an, bevor man sich auf Nebenkriegsschauplätze einschießt?


Fang doch bei dir selbst an, was "die anderen" ist doch herzlichst scheißegal!

Ich bin zwar auch noch nicht restlos überzeugt von diesem Ansatz (vor allem fehlt eine Vorlage...!), aber da sind schon einige nachfragwürdige Ansätze bei, die wir hier mal erörtern sollten, statt das wir Betroffene noch bei jedem Neuen das Haar in der Suppe suchen! Das sollten, wenn überhaupt, die Ausbeuter, Verarscher und Rechtsbrecher tun, aber nicht wir untereinander!!!

Schließlich muss es auch einen Grund geben, warum in den anderen Foren noch nicht mal eine Diskussion darüber geduldet wird! Das überzeugt mich eigentlich mehr von der Richtigkeit dieses Ansatzes, zumal ich auch wenig bis gar keine Ahnung in so fundamentalen Rechtsfragen habe!

Also: Was ist der Grund für die strikte Zensur dieser Methode nach SGB XII?

Hilfe für alle ARGEN Lebenslagen:
http://savaran.files.wordpress.com/2007/09/flussdiagramm.pdf
http://savaran.wordpress.com/

„Herr Schiedsrichter, ich danke Sie“ - Willi „Ente“ Lippens :)
lenny
Gast
« Antworten #32 am: Januar 31, 2011, 15:18:12 »

Fang doch bei dir selbst an, was "die anderen" ist doch herzlichst scheißegal!

Ich bin zwar auch noch nicht restlos überzeugt von diesem Ansatz (vor allem fehlt eine Vorlage...!), aber da sind schon einige nachfragwürdige Ansätze bei, die wir hier mal erörtern sollten, statt das wir Betroffene noch bei jedem Neuen das Haar in der Suppe suchen! Das sollten, wenn überhaupt, die Ausbeuter, Verarscher und Rechtsbrecher tun, aber nicht wir untereinander!!!

Schließlich muss es auch einen Grund geben, warum in den anderen Foren noch nicht mal eine Diskussion darüber geduldet wird! Das überzeugt mich eigentlich mehr von der Richtigkeit dieses Ansatzes, zumal ich auch wenig bis gar keine Ahnung in so fundamentalen Rechtsfragen habe!

Also: Was ist der Grund für die strikte Zensur dieser Methode nach SGB XII?

kuddel,

 denn wie geschrieben steht, wird ein Gericht, was plausibel ist, NICHT bei einzelnen Personen umkippen, die Masse machts, nicht umsonst schrieb ich, dass man sich dann zusammen tun müsste.
Also wo sollte ich allein  anfangen?  kopfschüttel
Das hinterfragt wird ist doch logisch, niemand erwartet das man ins offene Messer rennt!
Westzipfler
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 53



« Antworten #33 am: Januar 31, 2011, 17:25:45 »

Zu Wetzipfler

"Es geht doch um das SGB XII. Warum beschreibst Du jetzt den § 8 SGB II? Im SGB XII geht es ja um dauerhaft voll erwerbsgeminderte Personen oder um Bezieher aus Altersgründen. Wenn nun jemand nicht das erforderliche Alter hat oder nicht dauerhaft voll erwerbsgemindert ist, dann hat er doch keinen Anspruch auf Leistungen! Oder schiebst Du jetzt als Argumentation wieder den Artikel 22 AMRK (AEMR = Allgemeine Erklärung der Menschenrechte v. 10.12.1948 + EMRK = Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten v. 4.11.1950) vor?"

Noch mal: JEDER MENSCH HAT ANSPRUCH AUF SOZIALHILFE !!! OB BLOND ODER BRAUN, DOOF ODER FAUL!!! JEDER und IMMER. Einzige Voraussetzung ist: Die Unterschreitung des Existenzminimums. (siehe Artikel 22 AEMR)

Unterschritten wird das Existenzminimum auch nicht, wenn eine Dritte Stelle dafür aufkommt. Das ist nach Recht und Gesetz in einem jeden Rechtsstaat: staatlich : Entweder das Arbeitsamt oder das Sozialamt.

freiwillig: die Tante, das rote Kreuz, die ARGE ...

Die Prüfung auf Arbeitsfähigkeit darf weder das Arbeitsamt noch das Sozialamt vornehmen. Die Prüfen nur: Arbeit oder Keine. Einkommen oder Keines, Vermögen oder Keines.

Auch das Arbeitsamt zahlt das Arbeitslosengald ... wenn man arbeitsunfähig wäre!!!!

Den Dummfug mit der Arbeitsunfähigkeit ersann die Politik und wurde verwirklicht durch SGB II, daß Dur Ihren Antrag und Unterschrift dann zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen wird. Sie haben sich dem Unfug freiwillig unterworfen. Nur die ARGE prüft auf Arbeitsunfähigkeit durch § 8 SGB II. SGB II heißt ja auch Grundsicherung für Arbeitssuchende. Weil ja 100% Behinderte die ARGE in Ihrem Tun ja nur selbst behindern würden. Das Sozialamt weicht aus lauter Verzweiflung auf das SGB II (hier § 8 SGB II) aus und macht einem Weiß, daß man keine Sozialhilfe erhält weil man ja Arbeitsfähig wäre!!! Was das Sozialamt verschweigt und was man durch Urteil feststellen kann ist einfach rechtstechnisch, daß das Sozialamt den § 8 SGB II garnicht heranziehen kann und darf. Daher das dritte Feld  auf dem Sozialhilfeantrag. Was um Gottes Willen bedeutet den das Kästchen, wenn ich nach deren falschen Argumentation nur Anspruch nach SGB XII wegen Alter und Krankheit hätte. Das muß doch mal einleuchten. Da muß es doch im Kopf knallen???!!! Das stinkt doch bis zum Himmel!!! Offensichtlicher gehts doch garnich. Da brauch ich bei gesunden Menschenverstand doch nicht mal das SGB XII zu kennen!!!

Es reicht das Ausschlussprinzip:

Wenn ich nach SGB XII nur Hilfe wegen Alter und Krankheit bekomme, für was steht dann das dritte Feld?Huh?Huh???
Für Krankheit ? - NEIN
Für Alter ? - NEIN

Jetzt fängt der Kopf an zu schwillen.

Also muß es mit dem dritten Feld etwas anderes auf sich haben.

Alter fällt weg? Hmmm.
Krankheit fällt aber auch weg?Huh? Hmmm?

Ja was bleibt denn dann noch?Huh?
Denn Arbeitsunfähige sind doch entweder ALT oder KRANK ?!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hilfe zum Lebensunterhalt für Außerirdische?Huh??
Für Politiker?Huh? Für die Zeugen Jehovas?Huh?

NEIN: HILFE ZUM LEBENSUNTERHALT = für alle !!!! (Grüne, gelbe, Zeugen Jehovas, Politiker, Außerirdische ....)
Hilfe zum Lebensunterhalt nach Artikel 22 AEMR !!!!!!

HILFE ZUM LEBENSUNTERHALT *****FÜR ARBEITSFÄHIGE*****!!!!!
Nach § 2 Abs. 1 SGB XII !!!!!

Wenn das dann im Hirn sitzt, ist das Spiel mit Hartz IV aus.
Die haben es wirklich geschafft, den Leuten das Hirn so voll zu schei..., daß der einzige Verstand nähmlich der gesunde versagt.


1+1+1=3 (gleich alle Bürger - die kranken, die alten und arbeitsfähigen(gesunden))

Gibts da irgeneine Gruppe, die da noch fehlt?Huh? Nein!!!

KRANKHEIT + ALTER + ARBEITSFÄHIGKEIT = Sozialhilfe
So steht es im Gesetz und ist durch Artikel 22 AEMR so auch für alle Zeiten geschützt.
Wer also seinen Antrag nach SGB II stellt, kann das natürlich tun. Er kann auch bei den Zeugen Jehovas beitreten oder ins Kloster gehen. Der Anspruch auf Sozialhilfe wird desswegen nicht aufgehoben. Er wird nur beschnitten, wenn mir die Zeugen Jehovas jeden Monat 10.000 Euro spenden.

Danke für die ausführliche Beschreibung. Ich brauch halt immer etwas länger - werde mir Deinen Beitrag auch noch in aller Ruhe reinziehen! ABER - nochmal:"WO genau ist das dritte Kästchen/ Feld auf dem Antrag von SGB XII, welches Du meinst???"
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #34 am: Januar 31, 2011, 18:24:29 »

suchen wir doch gemeinsam nach dem "dritten Kästchen"  Smeil

Anbei mal der Sozialhilfeantrag von Berlin

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
lenny
Gast
« Antworten #35 am: Januar 31, 2011, 18:33:29 »

Und da ist der Knackpunkt, die Frage ob man, nach eigener Einschätzung ,3 Std arbeiten kann...wenn ja...HartzIV ruft?
lenny
Gast
« Antworten #36 am: Januar 31, 2011, 18:34:30 »

suchen wir doch gemeinsam nach dem "dritten Kästchen"  Smeil

Anbei mal der Sozialhilfeantrag von Berlin
Nicht gefunden!
lenny
Gast
« Antworten #37 am: Januar 31, 2011, 18:41:00 »

Nicht gefunden!


http://www.duesseldorf.de/formular/pdf/50_201.pdf  

auch hier nicht, vielleicht falsch gsucht?!
« Letzte Änderung: Januar 31, 2011, 18:42:01 von lenny »
SGBXIIBetrug
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 55


Schneeschaufeln sollte man im Sommer kaufen.


« Antworten #38 am: Januar 31, 2011, 19:44:46 »

Nein lenny, Du mußt Dich nicht entschuldigen.
Im Gegenteil. Ich bin erstaunt, wie schnell die Sache von Euch verstanden wird. Ganz ehrlich.
An dem Trick haben Vollprofis bestimmt ne Weile gesessen. Dumm nur. Die Arbeit war für um sonst.

ZUM ANTRAGSFORMULAR:

Ich bin verwundert. Ich habe im Netz nicht ein richtiges Beispiel finden können.
Das wunder mich ehrlich nicht. Vielleicht sind dies Formulare im Internet ***Voranträge*** und werden dann intern bearbeitet. Man will sich ja - www - nicht in die Karten schauen lassen. Am Prinzip ändert sich da aber auch nix.

Aber nun endlich zur Auflösung:

Dies ist einer meiner Anträge, die ich persönlich geholt und persönlich wieder ausgefüllt abgegeben hatte.
Hier nun ein richtiges ANTRAGSFORMULAR auf SOZIALHILFE bei Abholung mit Antragsdatum.

ANTRAGSFORMULAR thumppup



Deutlicher geht es nicht mehr.
« Letzte Änderung: Januar 31, 2011, 19:46:58 von SGBXIIBetrug »
lenny
Gast
« Antworten #39 am: Januar 31, 2011, 20:00:59 »

Nein lenny, Du mußt Dich nicht entschuldigen.
Im Gegenteil. Ich bin erstaunt, wie schnell die Sache von Euch verstanden wird. Ganz ehrlich.
An dem Trick haben Vollprofis bestimmt ne Weile gesessen. Dumm nur. Die Arbeit war für um sonst.



Gibt es schon Erfolge, denn ich denke mir, Einzelklagen werden keinen Richter umstimmen!
Werde versuchen noch diese Woche einen  Soziallhilfeantrag vom Amt zu holen, denn nur dann kann man genauer darauf eingehen, da die, die  runter zu laden sind, nicht Deinem Antrag entsprechen. Denn wir können nur mit Tatsachen agieren, ansonsten wird der Spekulation zu viel Raum geboten!

Nah langer Suche..
 http://www.pflege-deutschland.de/pflege-ratgeber/sozialhilfe-grundsicherung.html

Hilfe nach Kapitel 5 9 SGB XII taucht irgendwann versteckt auf, man muß nur gut nach lesen!
« Letzte Änderung: Januar 31, 2011, 20:20:17 von lenny »
kuddel
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 118



« Antworten #40 am: Januar 31, 2011, 20:40:37 »

Ich hab einen Original-Antrag gefunden. Zwar für Bayreuth, aber das ist wohl egal....

https://formular-server.de/BT_FS/findform?shortname=jue_4004101006408&formtecid=2&areashortname=bayreuth

und noch ein anderes in Freiburg

https://formulare.virtuelles-rathaus.de/servlet/com.burg.pdf.FillServlet?knr=08311000-01&template=KF410000FR&query=1&reset=0&print=1&save=0&send=0&import=0&param1=08311000-01-0052&a=b.pdf

noch eins

http://www.kreis-nea.de/komxpress/DynDox/6A8A6295-1546-4080-9E4B-723529F7AEE0/Antrag_Sozialhilfe.pdf

und Hannover

http://www.hannover.de/de/buerger/behoerden/formularserver/formulare/grundsicher/

Die unterscheiden sich alle ziemlich......?!
« Letzte Änderung: Januar 31, 2011, 20:47:58 von kuddel »

Hilfe für alle ARGEN Lebenslagen:
http://savaran.files.wordpress.com/2007/09/flussdiagramm.pdf
http://savaran.wordpress.com/

„Herr Schiedsrichter, ich danke Sie“ - Willi „Ente“ Lippens :)
lenny
Gast
« Antworten #41 am: Januar 31, 2011, 20:54:07 »

Danke, Du bist ja richtig guuuuut... thumppup


In meinen Anträgen hatte ich Kapitel  5 9 nicht gefunden..was ja im Krankheitsfall nicht unwichtig ist, fals ich das nicht falsch verstanden haben sollte!
Das sie unterschiedlich ausfallen, hat welche Konsequenz?
« Letzte Änderung: Januar 31, 2011, 21:00:07 von lenny »
kuddel
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 118



« Antworten #42 am: Januar 31, 2011, 21:06:08 »

Ich glaube, da geht es um Dauer-Chronische-Krankheit und Pflege....?! Kommt dann aber für uns nicht in Frage, weil diese Personengruppe jetzt ja schon Hilfe nach SGB XII bekommt....?!

Hilfe für alle ARGEN Lebenslagen:
http://savaran.files.wordpress.com/2007/09/flussdiagramm.pdf
http://savaran.wordpress.com/

„Herr Schiedsrichter, ich danke Sie“ - Willi „Ente“ Lippens :)
SGBXIIBetrug
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 55


Schneeschaufeln sollte man im Sommer kaufen.


« Antworten #43 am: Januar 31, 2011, 21:14:23 »

Ich glaube, da geht es um Dauer-Chronische-Krankheit und Pflege....?! Kommt dann aber für uns nicht in Frage, weil diese Personengruppe jetzt ja schon Hilfe nach SGB XII bekommt....?!

Ja, richtig.

Es geht für uns nur um das dritte Kästchen - Hilfe zum Lebsnunterhalt

Zur Frage meiner Erfolge. Die sind für mich allein schon beachtlich.
Das Ziel ist aber - Hartz IV abschaffen -. Das schaffen 10 oder 20 nicht allein.
Auch nicht durch Klage. Da die die Klagen einfach auf Eis legen. In den Mühlen der Justiz können doch mal ein paar Klagen unter den Tisch fallen. Bei dem Arbeitfolumen. Aber Tausende Klagen .... Feierabend.
Und das geht nur durch die Masse der Sozialhilfeanträge.
Es müßte nicht einmal durch Klage erzwungen werden.
Es ist schin die Menge der Anträge auf SGB XII.
lenny
Gast
« Antworten #44 am: Januar 31, 2011, 21:31:14 »

Oh man, wieder umsonst geschrieben..

Mir geht es auch nur um das 3 Kästchen..das andere war nur ein Nebeneffekt.
1.Ich habe einmal nachgelesen was  das Sozialamt dadrunter versteht ,die Grundbedürfenisse eines Sozialhileempfängers zu decken.
Ein gravirender Unterschied zu HartzIv ist, sie erhalten immer noch zusätzliche Unterstützung wie Waschmaschine etc etc.

2. auch kann ich mir vorstellen, dass 58 Jährige die bei der Arge  udn in Nürnberg vollkommen abgeschrieben sind, trotz guter körperlicher Verfassung , also der Möglichkeit 3 Std tägl arbeiten gehen zu können, trotzdem hilfsbedürftig sind, was heisst das Sozialamt, bzw auch die Richter sollten dann einmal erklären warum die Grundbedürfnisse beim Sozialhilfeempfänger anders bemessen werden als beim HartzIv Empfänger, die Gleichheit wird da wohl ausgeklickt.
Ob das das dass GG zulässt, auch wenn sie das meist nicht interessiert!
Jedoch sehe ich die Möglichkeit zum  Sozialgeld zu wechseln,gerade für diese Gruppe ,als viel elichter an, als bei ein 30 Jähriger, obwohl auch ihm das zusteht.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 12   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.087 Sekunden mit 22 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.014s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus