Atomkraft Nein DankeAtomkraft Nein Danke
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Was ist los?  (Gelesen 3496 mal)
Frank 42
Gast
« am: März 27, 2007, 15:16:24 »

Hallo,

kann mir mal irgendjemand erklären, was eigentlich so geplant wird?

Hier gibt es viele User, die schreiben, sachlich Argumentieren und evtl. auch reden können, warum versucht man nicht, alles zu bündeln und damit mal eine "Strategie" zu entwickeln, um z. B. Aktionen (Mail-, Flyer oder ähnliches) oder  irgendetwas sonstiges auf die Beine zu stellen?

Sicher kann jede(r) etwas dazu beitragen, denn jede(r) hat so seine "Spezialitäten" auch wenn man nicht durch D reisen kann, so kann man doch einen "Ideenpool" eröffnen und die Ideen können dann andere in z. B. Flyer oder anderem umsetzen.

Reden bzw. schreiben wird nicht viel helfen, denn ich denke auch an die ohne Internet.

Also wenn interesse da ist, ich wäre auch gerne dabei :)

Gruß


P. S.

Ich meinte aber nicht das "totschreiben" wie ich es in einem anderen Thread hier gelesen habe, das ist ja wohl auch eingeschlafen.
Forumadmin
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 5.519


ich guck hier nur mal so


« Antworten #1 am: März 27, 2007, 20:52:25 »

Hallo Frank,

"totgeschrieben" wird eigentlich nichts.

Die Grundsatzdiskussion ist als Ort des Ideenpools auch gedacht.

Ansonsten treffen sich die Leute vor Ort um sich mit Betroffenen auszutauschen.
In Berlin ist dies in Verbindung mit Verdi im Kieztreff in der Mehrower Allee 28 an jedem 1. Dienstag im Monat.
Quirie hat ihren Runden Tisch in Happytown, Kreis Steinzeit.
Kalle trifft sich in MeckPomm auch zu seinem speziellen Thema Schwerbehinderte.
Milanet hat zu seiner Initiative in Rheinland - Pfalz auch geschrieben.

So haben viele sich schon vor Ort organisiert. Man braucht das Rad also nicht noch einmal erfinden, wenn es schon da ist.
Aktionen werden im Wesentlichen vom Aktionsbündnis Sozialproteste koordiniert und von den Initiativen vor Ort durchgeführt.

Der Newsletter ist das erste Mal im März erschienen und wird in loser Folge mit einem Schwerpunktthema weitergeführt.
Ein Flyer ist noch in Arbeit.

Natürlich nehmen wir jedes Angebot der Hilfe und aktiven Mitmachens gerne an.
Wenn wir wissen, wo du wohnst, können wir dir vielleicht sagen, wo genau in deiner Näche sich schon eine Gruppe gefunden hat.
Wenn das noch nicht der Fall ist, unterstützen wir dich gerne bei einer Neugründung.

Liebe Grüße

Das Forenteam

Ich kann freilich nicht sagen ob es besser wird wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen, es muss anders werden, wenn es gut werden soll. Georg Christoph Lichtenberg
Für Rechtschreibfehler ist meine Tastatur zuständig
Frank 42
Gast
« Antworten #2 am: März 28, 2007, 00:31:05 »

Ich wohne in Unterfranken/Nordbayern Lkr. Schweinfurt

Die Elo-Ini hier kannste vergessen und nach Würzburg ist es mir zu weit (zum laufen) und auch zu teuer.

Also versuche ich zumindest per Mail oder Internet etwas zu unternehmen.

Gruß
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #3 am: März 28, 2007, 01:09:15 »

So geht es doch leider vielen, Frank. Sie beteiligen sich im Internet. Der nächste Schritt wäre der, dass du eine Initiative bei euch gründest. Schon so eine Art Stammtisch wäre ein Anfang. Muß ja nicht hochpolitisch sein, sondern eine Runde, in der sich Alg-2-Empfänger oder Partner von ihnen austauschen oder Beistand leisten können. Ob dann gemeinsame Protestaktionen stattfinden oder man sich mal an einer größeren Aktion beteiligen kann, wird die Zeit ergeben.


Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Micha
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 11



WWW
« Antworten #4 am: März 28, 2007, 10:34:01 »

Guten Morgen Frank

Du willst wissen was los ist?
In der ersten Aprilwoche ist "Aktionswoche".
Hierzu gibt es auf http://www.die-soziale-bewegung.de/2007/gegenarmut2007/index.html Informationen.
Je mehr örtliche Inis mitmachen desto wirkungsvoller.
Das "Oberthema" der Aktionswoche lautet [ Gegen Armut 2007 ].
Die Bundespresse wird zentral gefüttert.
Es ist daher von großere Bedeutung dass im Vorfeld, also am Besten bis Freitag oder Sonntag, Eure Aktionen angekündigt werden. Wer, wo, was, wann? Ansprechpartner!
Bitte schaut Euch die Website an, dort findet Ihr auch Telefon-Nummer und E-Mail-Adresse, wo Ihr Eure Aktionen anmelden könnt. Was ebenfalls wichtig ist, das Ihr von Euren Aktionen, nachher einen kleinen Bericht anfertigt (am Besten mit Foto) und diesen Bericht dann ebenfalls an die besagte Adresse schickt.

Bitte keine Ausreden wie, wir sind zu wenig Leute oder ähnliches. Man kann mit wenigen Mitteln schon was machen.
Wir in 14913 Jüterbog zum Beispiel machern eine Aktion gegen Ein-Euro-Jobs:

Überschrift: "Wir vernichten Arbeitsplätze! - mit freundlicher Unterstützung Ihrer Agentur für Arbeit"
Das ganze auf ein Transparent oder großes Plakat gemalt.
Platzierung an einer großen Einfallstraße im Ampelbereich.
Mit rot/weissen Absperrbändern ein kleines Areal abstecken (am Straßenrand).
Zwei Leute mit gelb/orangen Arbeitswesten als Ein-Euro-Jobber deklarieren.
Zwei weitere Leute verteilen Flugblätter an die Autofahrer.
Örtliche Presse zum Fototermin hinbestellen (Ein Bild sagt mehr als tausend Worte).
Anschliessend eigenen Bericht an unsere Webadresse schicken.
Aktionsdauer: ca. 1 bis 2 Stunden, je nach Ausdauer.
Material- und Personenbedarf äusserst gering.
----
Lasst Eurer Phantasie freien lauf. Wichtig dabei ist nur dass Ihr Eure Aktion an die zentrale Koordination meldet.

die-soziale-bewegung(at)web.de oder (0551 9964381) Edgar Schu vom Koordinierungsbüro des ABSP www.die-soziale-bewegung.de

mit solidarischen Grüßen

Michael Maurer
Frank 42
Gast
« Antworten #5 am: März 28, 2007, 14:33:52 »

So geht es doch leider vielen, Frank. Sie beteiligen sich im Internet. Der nächste Schritt wäre der, dass du eine Initiative bei euch gründest. Schon so eine Art Stammtisch wäre ein Anfang. Muß ja nicht hochpolitisch sein, sondern eine Runde, in der sich Alg-2-Empfänger oder Partner von ihnen austauschen oder Beistand leisten können. Ob dann gemeinsame Protestaktionen stattfinden oder man sich mal an einer größeren Aktion beteiligen kann, wird die Zeit ergeben.



habe ich schon mehrmals versucht, z. B. in den hiesigen Einkaufsmärkten. Reaktion NUll

Auch bei anderen Elos aus meinem Bekanntenkreis, kein oder nur winziges Interesse (es sei denn ich würde Nachhilfe in EDV geben, natürlich kostenlos), aber Lust hat niemand, etwas auf die Beine zu stellen.

Merkwürdigerweise finden aber viele meine Gedanken gut und würden auch vieles unterschreiben (anderes, eigenes Forum).Wenn die aber hören, wie lange ich dazu brauche, um so einen Beitrag zu schreiben, dann sind sie eher überrascht (zw. 3 - 5 Tagen, inkl. recherche, Gedanken auflisten, zusammenfassen mir den recherchen usw.)

Also zu viele haben aufgegeben oder sind einfach zu Belastet mit anderen Dingen um sich auf solche Dinge zu konzentrieren.

@Micha

es steht zwar Schweinfurt dabei, aber bisher habe ich weder was gelesen, noch gehört, das auch hier was stattfinden soll, auch andere haben bisher nichts mitbekommen.

Edgar
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 54


Wenn Sie Kontakt aufnehmen möchten: 0551 9964381


WWW
« Antworten #6 am: März 29, 2007, 13:35:07 »

Zitat
@Micha

es steht zwar Schweinfurt dabei, aber bisher habe ich weder was gelesen, noch gehört, das auch hier was stattfinden soll, auch andere haben bisher nichts mitbekommen.

Da will ich doch gleich mal mit Frank 42 Kontakt aufnehmen (aber per Privat-Nachricht).
Denn in Schweinfurt ist wirklich etwas geplant.
Wenn andere Leute auch Fragen zu auf http://www.gegen-armut-2007.de angekündigten Aktionen haben, vermittel ich ebenfalls gerne den Kontakt.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.064 Sekunden mit 22 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus