Angela MerkelAngela Merkel
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Bildbearbeitung  (Gelesen 5592 mal)
Asmodis
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 85



WWW
« am: Januar 25, 2011, 09:08:56 »

Ich habe mich i. d. letzten Monaten hier etwas rar gemacht. Das hatte seinen Grund. Im ersten Halbjahr des neuen Schuljahres war ich nämlich als AG-Leiter tätig. Nicht, dass man damit Geld verdienen könnte (wenn ich die Vor- und Nachbereitungen sowie die Nebenkosten berücksichtige, dann ist's nicht mal ein 1-Euro-Job gewesen), aber ich habe zumindest ein paar Kiddies aus H4-Familien davon abhalten können, irgendwo rum zu hängen und sich mangels Perspektive die Kante zu geben.

Bei der AG ging es um die Digitalfotografie, genauer gesagt um die Bildbearbeitung mit portabler Freeware. Photoshop ist ja völlig OK, aber Photoshop Express bietet lediglich Basisfunktionen und Photoshop CSirgendwas ist schier unbezahlbar. Deswegen habe ich seit ein paar Jahren Windows-Freeware gesammelt und die auf einem Memorystick zusammengefasst, so dass ich damit gratis das Gros der Photoshop-CSirgendwas-Profifunktionen nachbilden kann. Auf der Basis wurde dann meine Foto AG durchgeführt.

Dabei sind ein paar Anleitungen abgefallen, von denen ich bislang etwa die Hälfte aufgearbeitet habe (bisher 60 Stück). Interessierte finden die als DIN-A4-druckformatierte PDFs zum Runterladen und Sammeln auf meiner HP unter http://asmodis.heim.at im Bereich "Interessantes (Themen)" und da dann auf "Digitalfotografie" klicken. Man muss für die Bildbearbeitung kein Geld ausgeben; jede(r) kann das problemlos zum Nulltarif selbst bewerkstelligen.

Vielleicht noch eine kleine Randanmerkung: Vorbereitung der AG zwei Wochen; Softwareinstallation auf den Schulrechnern gut 5 Stunden. Vor- und Nachbereitung jeder Unterrichtseinheit (eine Unterrichtseinheit umfasste zwei Schulstunden) zusammen etwa ein Tag. Pro Woche eine Unterrichtseinheit; je Schulstunde mit 9 Euro vergütet (alles andere ohne Vergütung). Davon gehen Fahrtkosten (je etwa 1 Euro) ab; auch abzurechnen sind einmalig ein "erweitertes polizeiliches Führungszeugnis für die Arbeit mit Minderjährigen" (36 Euro). Materialien rechne ich nicht, weil ich die selbst mitgebracht habe und das nicht beziffern kann. Insgesamt sind es "15 Wochen * 2 Stunden * 9 Euro = 270 Euro" gewesen, abzüglich der o. e. Fahrtkosten und Führungszeugnis - macht also cash Kralle 219 Euro. Wirklich nicht die Welt ... Falls also jemand mit dem Gedanken spielt, auch mal so AG-mäßig etwas in einer Schule machen zu wollen (weil die Schulen ja mangels Lehrkräften immer mehr AGs anbieten und nach AG-Leitern suchen), dann sollte er bzw. sie darüber im Klaren sein, dass das eher Altruismus ist und man damit kaum etwas verdient.

Hier noch ein paar Links zum Thema: Unter http://www.photoshop.com/tools?wf=editor ist eine kostenlose Online-Version von Photoshop Express verfügbar und wer es etwas umfangreicher mag, der/die setzt unter http://www.aviary.com/home auf die Aviary-Suite, gleichfalls für die Online-Bildbearbeitung. Und dann habe ich unter http://realasmodis.blog.de/2010/06/05/fotosoftware-grafikstick-i-8738872/ mal ein paar Vorschläge zum Basteln eines Memorysticks für die Bildbearbeitung veröffentlicht - falls jemand das nachmachen will.

Hartz ist Pfusch. Und Pfusch kann nicht repariert werden. Mit einem Auto, dessen Motor permanent repariert wird, würde ich nicht fahren. (Norbert Blüm, Ex-Arbeitsminister)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #1 am: Januar 25, 2011, 12:58:05 »

Und wer Adobe gar nicht mag nimmt GIMP oder paint.net ;-)
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #2 am: Januar 25, 2011, 13:10:59 »

Da es GIMP sowohl für UNIX _Systeme (Linux) als auch für Windoof und MAC gibt setze ich es bevorzugt ein. Kann dann die Bildbearbeitung auf allen Systemen bei "gleicher" Umgebung erledigen  Smeil

Persönlich denke ich, das Schüler grundsätzlich auch an andere Systeme als nur Windoof herangeführt werden sollten!
« Letzte Änderung: Januar 25, 2011, 13:12:55 von Rudi Wühlmaus »

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Asmodis
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 85



WWW
« Antworten #3 am: Januar 25, 2011, 13:44:09 »

Wir haben GIMP u. a. in der GimPhoto/GimPad-Version ("FreePhotoshop") und in der "GimpShop" Version eingesetzt. Ergänzt um Active Pixels 2, Hornil Style Pix, Photoscape, DigiFoto, Paint.NET (davon gibt's bei Liberkey 'ne portable Version) und etliche andere Sachen. In der AG hatte ich mit zwei Megaproblemen zu kämpfen: Billigst-Rechner unter XP (80MB-Platten, 256MB RAM - ja, das gibt's wirklich noch! - und Prozessoren, gegen die 'ne scheintote Schnecke im Koma blitzschnell gewesen wäre) auf der einen und nur ein rudimentäres Windoof (ohne Adminrechte) auf der anderen Seite. Rudimentär heißt: Kein Java, kein .NET. War zwar nicht so ganz einfach, hat aber hingehauen - vor allem (oder gerade) auch deshalb, weil ich die Software redundant aufgebaut habe. D. h. wenn ein Programm wg. fehlendem .NET oder Java nicht wollte, dann kam alternativ ein anderes zum Einsatz. Parallel dazu bekamen alle Teilnehmer die Software auf ihre eigenen Memorysticks und konnten so auch zuhause was machen.

Hartz ist Pfusch. Und Pfusch kann nicht repariert werden. Mit einem Auto, dessen Motor permanent repariert wird, würde ich nicht fahren. (Norbert Blüm, Ex-Arbeitsminister)
Dinibini
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 92


Für Hartzer ticken die Uhren anders


« Antworten #4 am: Januar 29, 2011, 02:07:25 »

Boah, Asmosdis, kann man bei dir auch Privatunterricht nehmen? Ich verzweifel gerade an hochstilisierten Bildbearbeitungsprogrammen. Entweder die wollen alles können: Archivierung, Entwicklung und schlechte Retusche. Oder alles ist auf englisch, das ich nicht beherrsche.

Dein Beitrag kommt mir wie gerufen. Muß gleich mal auf deine Seite gehen.


Alles, was ich schreibe, ist nur meine Meinung
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #5 am: Februar 01, 2011, 10:46:54 »

In Nürnberg kann ich weiterhelfen. War lange Zeit als Grafiker tätig (und als IT-Techniker) und seit Jahren als Betatester u.a. für Corel unterwegs. Mitglied des`externen Beratergremiums (Advisory Council) von Corel.
Asmodis
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 85



WWW
« Antworten #6 am: Februar 16, 2011, 09:02:03 »

Bis jetzt sind das 68 Anleitungen, aber da fehlt noch einiges. Das kommt so nach und nach in den nächsten Monaten, je nachdem, wie ich Zeit habe. Die Foto AG ist jetzt leider ausgelaufen, oder, besser gesagt, am organisatorischen Chaos in der Schule zerbrochen. Die Kids haben für das zweite Halbjahr neue Stundenpläne erhalten und da kam's zu Überschneidungen mit der AG, die den PC-Raum nur zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt benutzen konnte. Kurz und knapp: Aufgrund der neuen Stundenpläne waren es zu wenig Teilnehmer geworden. Es lebe die Verwaltung! Mann, was war ich sauer ...

Vielleicht noch ein paar Anmerkungen zur Software: Mit "Marktboliden" wie Photoshop, PSP u. a. habe ich früher mal gearbeitet. Heute sind mir die schlicht zu teuer und zu inkompatibel. Letzteres bedeutet: Die Software läuft auf einer Windows-Version. Kommt dann irgendwann ein neues Windows - warum auch immer - dann liegt die Chance, die Fotosoftware auch neu beschaffen zu müssen, bei Fifty-Fifty. Finanziell wird das dann schnell zum Fass ohne Boden. Deswegen setze ich auf Freeware.

Und zu guter Letzt: Die Freeware beinhaltet so manche Funktion, die man bspw. bei den Marktführern vergeblich sucht. So wollte kürzlich eine Bekannte von mir (Fotografin) uralte GIF-Fotos von einer Erste-Generation-Digitalkamera "retten". Photoshop mochte das Format GIF 87a mit nicht standardgemäßer Übergröße gar nicht. Mit der Freeware Active Pixels 2 gings. Oder man versuche einmal, eine Collage zu basteln. Mit Photoshop wird das zur Wochenendaktion. Mit Photoscape geschieht das binnen Minuten. Worauf ich hinaus will: Wenn ich tolle Grafikmontagen machen will, dann sind die kommerziellen Marktführer klar im Vorteil. Wenn es aber lediglich um die Korrektur - also das Aufhübschen - von ganz normalen Fotos geht, dann ist die Beschaffung von so einer teuren Marktführersoftware wie der Einsatz von Atombomben gegen Blattläuse.

Hartz ist Pfusch. Und Pfusch kann nicht repariert werden. Mit einem Auto, dessen Motor permanent repariert wird, würde ich nicht fahren. (Norbert Blüm, Ex-Arbeitsminister)
Asmodis
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 85



WWW
« Antworten #7 am: Juli 30, 2011, 11:21:07 »

Habe das jetzt auf 80 Anleitungen ausgeweitet. Neue URL:
http://asmodis.heimat.eu/fotokurs.htm

Hartz ist Pfusch. Und Pfusch kann nicht repariert werden. Mit einem Auto, dessen Motor permanent repariert wird, würde ich nicht fahren. (Norbert Blüm, Ex-Arbeitsminister)
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.079 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus