Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: 19 Jahre/ A.-suchend/ woher Geld beziehen?  (Gelesen 4801 mal)
psychosoph
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4



« am: August 19, 2010, 16:21:12 »

Guten Tag zusammen, dies ist mein erster Post hier.  bliink

Ich hoffe, dass das eher ungenau formulierte Betreffchen niemanden weh tut.

Nunja, ich komme mal direkt zum Thema:

Ich bin 19 Jahre alt, wurde vor etwa einem Monat von einem Berufskolleg entlassen. Ich war im ersten Ausbildungsjahr einer schulischen Ausbildung. Ich habe keinen Widerspruch eingelegt, weil das für mich und meinem Leben nicht tragbar war, diesen Weg in dieser Form weiter zu gehen.

Nun bin ich sogenannter Ausbildungssuchender, bin bei der Arbeitsagentur auch als solcher gemeldet, beziehe Kindergeld. Ich lebe noch zuhause. Meine Mutter geht keiner Erwersarbeit nach, bezieht nichts vom Staat. Ihr Lebensgefährte finanziert zwei Wohnungen (eine für mich), was aber nicht mehr finanzierbar ist, d.h.: ich muss ausziehen, denn in der einen Wohnung ist nicht genug Platz.
Ich möchte gerne wissen, und ich hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen:

1. Auf welche Leistungen habe ich Anspruch,
2. wie hoch sind diese (ungefähr)
3. und wo muss ich mich dazu melden?
4. Was ist dabei (unbedingt) zu beachten?
5. etc.

Soweit ich weiß bekommt man ALG2/Hartz IV nur als ehemals Erwerbstätiger, was ich ja nicht bin. Wie siehts mit Wohngeld aus? Ich bin, was rechtliches angeht, nicht sonderlich wissend und würde mich sehr freuen, wenn ihr mich hinsichtlich meiner Lage und Möglichkeiten etwas aufklären würdet. =)

LG
canigou
Gast
« Antworten #1 am: August 19, 2010, 17:01:25 »

Hallo psychosoph  Smeil

Das Betreffchen tat nicht weh.   zwinker

Soweit ich weiß bekommt man ALG2/Hartz IV nur als ehemals Erwerbstätiger, was ich ja nicht bin.

Das ist soweit nicht richtig, denn gem. SGB II sieht es so aus:

Zitat
(1) Leistungen nach diesem Buch erhalten Personen, die

1. das 15. Lebensjahr vollendet und die Altersgrenze nach § 7a noch nicht erreicht haben,
2. erwerbsfähig sind,
3. hilfebedürftig sind und
4. ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben

Quelle

Du schreibst:

Zitat
Ihr Lebensgefährte finanziert zwei Wohnungen (eine für mich), was aber nicht mehr finanzierbar ist, d.h.: ich muss ausziehen, denn in der einen Wohnung ist nicht genug Platz.

Hast Du bereits eine schriftliche Kündigung seitens des Lebensgefährten Deiner Mutter erhalten?
psychosoph
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4



« Antworten #2 am: August 19, 2010, 17:40:52 »

Vielen Dank für die schnelle Antwort, canigou!  Smeil

Zu deiner Frage: Nein habe ich noch nicht, die Kündigung wird aber demnächst stattfinden. Ist für den Anspruch auf Sozialleistungen/Hartz IV die schriftliche Kündigung von Nöten? Wenn ich sie haben werde, was ist dann zu tun (siehe die Punkte im ersten Post)?  Smeil

LG
hergau
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 485


27.09.1996-04.02.2010


« Antworten #3 am: August 19, 2010, 17:53:22 »

Hartz4 bekommen nicht "nue ehemalige erwerbstätige" sondern alle, die theoretisch arbeiten gehen könnten.
Sollten bei Dir also keine gesundheitlichen Einschränkungen bestehen und Du täglich mindestens 3 Stunden arbeiten kannst, steht Dir also Alg2 zu.
Dieses kannst Du jetzt schon beantragen.
gehe also am besten mit einem (erfahrenen) beistand zu Deiner Arge und melde Dich dort an.

Wenn Du die Kündigung hast, kannst Du diese nachreichen.

Leben und leben lassen
Falke
Gast
« Antworten #4 am: August 19, 2010, 18:05:11 »


Ich bin 19 Jahre alt, wurde vor etwa einem Monat von einem Berufskolleg entlassen. Ich war im ersten Ausbildungsjahr einer schulischen Ausbildung. Ich habe keinen Widerspruch eingelegt, weil das für mich und meinem Leben nicht tragbar war, diesen Weg in dieser Form weiter zu gehen.

Was wäre denn tragbar für dich?   deenk

Natürlich kannst du ALG II beantragen, aber es wird ein harter und steiniger Weg für dich werden.
Lies mal bitte im Forum nach .... Suchfunktion benutzen
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #5 am: August 19, 2010, 18:20:24 »


Ich bin 19 Jahre alt, wurde vor etwa einem Monat von einem Berufskolleg entlassen. Ich war im ersten Ausbildungsjahr einer schulischen Ausbildung. Ich habe keinen Widerspruch eingelegt, weil das für mich und meinem Leben nicht tragbar war, diesen Weg in dieser Form weiter zu gehen.

Du wirst Dir hoffentlich darüber im Klaren sein, dass Du eventuell der Spielball
der ARGEN sein wirst? Heisst, ein Leben lang kein vernünftiger Verdienst.
Ich weiss nicht, ob dies erstrebenswert ist.
« Letzte Änderung: August 19, 2010, 18:23:38 von Dieter 66 »

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
canigou
Gast
« Antworten #6 am: August 19, 2010, 18:49:51 »

Dieses kannst Du jetzt schon beantragen.
gehe also am besten mit einem (erfahrenen) beistand zu Deiner Arge und melde Dich dort an.

@psychosoph: Und dies möglichst umgehend, da der Tag der Antragstellung gilt.



@Dieter: Ich kenne die Gründe, die zur Entlassung vom Berufskolleg geführt haben nicht, noch kenne ich die beruflichen Vorstellungen von psychosoph. Zunächst sollte es m.E. um eine unmittelbare Hilfe gehen.  Smeil
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #7 am: August 19, 2010, 19:01:07 »

@psychosoph: Und dies möglichst umgehend, da der Tag der Antragstellung gilt.



@Dieter: Ich kenne die Gründe, die zur Entlassung vom Berufskolleg geführt haben nicht, noch kenne ich die beruflichen Vorstellungen von psychosoph. Zunächst sollte es m.E. um eine unmittelbare Hilfe gehen.  Smeil
Sehe ich ebenso.
Sollte kein Moralpredigt sein. Dennoch, sollte er wissen, was da in jungen Jahren
schon auf ihn zu kommt.

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Falke
Gast
« Antworten #8 am: August 19, 2010, 19:19:18 »


Sollte kein Moralpredigt sein. Dennoch, sollte er wissen, was da in jungen Jahren
schon auf ihn zu kommt.

So ist es!
Schade, schon über 90 Min. ist der/die TE online und keine Reaktion mehr, da klinke ich mich aus diesem Thread aus, sorry 

Aber noch etwas zur erwartenden Realität:

§ 15a Sofortangebot

Erwerbsfähigen Personen, die innerhalb der letzten zwei Jahre laufende Geldleistungen, die der Sicherung des Lebensunterhalts dienen, weder nach diesem Buch noch nach dem Dritten Buch bezogen haben, sollen bei der Beantragung von Leistungen nach diesem Buch unverzüglich Leistungen zur Eingliederung in Arbeit angeboten werden.


psychosoph
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4



« Antworten #9 am: August 19, 2010, 19:55:36 »

Zitat
Was wäre denn tragbar für dich?   deenk

Das ist nicht das Thema hier, wenn du gerne darüber diskutieren möchtest, schicke mir doch eine PM, dann können wir auch gerne Grundsatzdiskussionen über Arbeit, Freiheit und Mensch beginnen.

Zitat
Du wirst Dir hoffentlich darüber im Klaren sein, dass Du eventuell der Spielball
der ARGEN sein wirst? Heisst, ein Leben lang kein vernünftiger Verdienst.
Ich weiss nicht, ob dies erstrebenswert ist.

Ich strebe dies nicht an, der Schwachsinn wird mir auferlegt.  zwinki

Zitat
Zunächst sollte es m.E. um eine unmittelbare Hilfe gehen.  Smeil

Genau  zwinker

Zitat
So ist es!
Schade, schon über 90 Min. ist der/die TE online und keine Reaktion mehr, da klinke ich mich aus diesem Thread aus, sorry

Kein Problem, die Hilfestellungen, die ich hier bekomme, sind freiwilliger Natur. Du musst nicht mitdiskutieren, freue mich aber, wenn du's tust. Es ist nur leider so, dass ich auch noch andere Dinge mache. Ich bitte um Verständniss  Smeil

Ich werde dann bald zur Arbeitsagentur gehen und mich dort arbeitslos melden, damit ich das ALG2 beziehen kann, und werde hier entsprechend den Verlauf meiner Situation updaten und bei Bedarf eure Hilfe in Anspruch nehmen.

Ich hätte jetzt aber gerade noch drei Fragen:

1. Ist mit Antrag auf ALG2 automatisch auch das Geld zum Wohnen (bis 300€ bei einer Person, soweit ich dies gelesen habe) abgedeckt?
2. Ist damit zu rechnen, dass ich eine sogenannte Eingliederungsvereinbarung vorgelegt bekomme?
3. Ist sonstiges beim Beantragen zu beachten? Die Ämter scheinen ja durchaus jede Lücke auszunutzen, den Leuten das Leben zu erschweren und jeden Cent zu sparen.

Danke für die bisherige Hilfe soweit!  

LG
« Letzte Änderung: August 19, 2010, 19:59:19 von psychosoph »
hergau
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 485


27.09.1996-04.02.2010


« Antworten #10 am: August 19, 2010, 20:13:47 »

Deine Antwort an Falke zeigt, das Du über Selbstbewußtsein verfügst. Das ist schon mal positiv. thumppup

Und hier die 3 von Dir gewünschten Antworten:
1. Wenn Du Alg2 bekommst, erhälst Du auch Geld für die Miete. Die Höhe hängt davon ab, in welcher Gegend Du wohnst.
2. Ja, damit ist zu rechnen, ist sogar sehr wahrscheinlich.
3. Beim Antrag ist zu beachten, das Du alles wahrheitsgemäß ausfüllst und bei jedem Termin mit der Arge einen (erfahrenen) Beistand dabei hast.

Leben und leben lassen
psychosoph
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4



« Antworten #11 am: August 19, 2010, 20:34:45 »

Danke hergau für die schnelle Antwort!    Smeil

Bezüglich der Eingliederungsvereinbarung-Sache habe ich bereits etwas recherchiert und bin hier gelandet:
http://www.youtube.com/watch?v=msOcuQYUGQM&feature=related

Über dieses Video bin ich auch auf dieses Board gestoßen  Smeil

In der Beschreibung steht der Inhalt des Videos zusammgefasst, stimmt das alles so?

LG  Smeil
hergau
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 485


27.09.1996-04.02.2010


« Antworten #12 am: August 19, 2010, 20:38:47 »

Es gibt keinen konkreten Vorschlag für eine EGV, sondern diese ist immer individuell zu betrachten.

Meist ist es sinnvoll, diese nicht zu unterschreiben, manchmal kann es aber auch durchaus nützlich sein.

Leben und leben lassen
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #13 am: September 06, 2010, 01:09:06 »

Ist das Thema hier erledigt?
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.145 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.014s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus