Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Eigenheim  (Gelesen 8498 mal)
Ghostpaar77
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9



« Antworten #15 am: Juli 27, 2012, 01:43:28 »

danke für den link anette
nur wenn die arge wirklich ins grundbuch eingetrage würde und wir die leistungen als darlehn bekämen wie sollte ich bzw wir es jemals zurück zahlen? wir haben noch knapp 43tausen auf der uhr und ich weiß nicht ob ich oder meine frau die erwerbsminderungs rente durch bekommen.
am ende würden wir den kindern ein haus hinterlassen was bis unters dach verschuldet wäre und die dann ihr so zu sagen eigenes haus bezahlen müßten.dann glaube ich doch das man am ende so handeln sollte wie der gute alte nero lecker aldiwein trinken sich ne laier besorgen und beim feuerschein paar lustige lieder singt(ironisch gemeint).
danach hat man zu mindestens einen festen wohnsitz mit zimmerservice.
Anette
Gast
« Antworten #16 am: Juli 27, 2012, 09:18:14 »

Hallo Ghostpaar77,


der folgende Link ist genauer:

http://www.sozialleistungen.info/hartz-iv-4-alg-ii-2/vermoegen.html


Du wirst sehen, deine Anwältin hat Spielraum!
« Letzte Änderung: Juli 27, 2012, 09:20:47 von Anette »
Ghostpaar77
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9



« Antworten #17 am: Juli 27, 2012, 15:56:23 »

 thumppup danke für den link ich werd mir die mal alle ausdrucken und mit zum anwalt schleppen und dann mal sehen was der da draus macht
Anette
Gast
« Antworten #18 am: Juli 27, 2012, 16:27:24 »

thumppup danke für den link ich werd mir die mal alle ausdrucken und mit zum anwalt schleppen und dann mal sehen was der da draus macht




Viel Glück!
Ghostpaar77
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9



« Antworten #19 am: November 09, 2012, 14:24:36 »

so dann wollen wir uns noch mal bei euch melden.denn es nähert sich ja der erste jahrestag ohne geld.inzwischen sind vom gericht angeordnete 3 monate gezahlt worden(wovon wir laut arge ja gut leben können)das geld hat natürlich sofort die bank geschluckt sind nun etliches an schulden auf gelaufen was kein wunder ist.
mitlerweile ist ein gründstücksgutachten gemacht worden die gutachter waren dreimal bei uns haben hunderte von bildern gemacht usw.das gutachten an sich ist für uns eher günstig ausgefallen weil alles auf einen erhaltungsstop hindeutet(wichtigste reparaturen zur erhaltung können nicht mehr gemacht werden)was soviel bedeute sollte es verkauft werden müssen läuft es wohl eher in die richtung plus minus null.
also könnten wir evt unser haus behalten.das urteil steht aber noch aus.was mich bzw uns jetzt intressiert was kostet wohl so ein gutachten wenn der gutachterausschuss für grundstückswerte kommen muß und oder bestellt wird.
evt kann uns da jemand weiterhelfen. deenk
Jonas1
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 8



« Antworten #20 am: März 28, 2014, 17:43:29 »

Hey Ghostpaar77,

also ich kann nur von meinen persönlichen Erfahrungen erzählen, kenne die Grundsätze leider nicht genau.
Als wir uns damals den Baukredit von unserer Direktbank auf https://www.ing-diba.de/baufinanzierung/neufinanzierung/baukredit/ zugelegt haben, wollten wir vom Grundstück auch ein Gutachten machen lassen, damit wir in bestimmten Fällen einfach etwas in der Hand haben.
350m² Grundstück und 100m² Wohnfläche, das Gutachten dazu hat ~850€ gekostet.

Hoffe ich konnte dir helfen,
Jonas
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.082 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus