Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12 13 14   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Keine angemessene Wohnung gefunden  (Gelesen 33107 mal)
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #150 am: Februar 18, 2016, 20:00:25 »

Hallo Ghansafan

Nein die habe ich noch nicht zurück bekommen..   Was soll ich denn da in der Stellungnahme  ans SG schreiben.? Das ich es erst anerkennen wenn das JC mir die bereits einbehaltene Summe mir wieder zurück erstattet hat?
Innerhalb von einer Woche muss die da eingegangen sein..  Ich lese das ja so das die mein Begehren  anerkennen und das die Aufrechnung für die Dauer des Widerspruchsverfahren ausgesetzt wird..  Aber nicht das ich das zurück bekomme was sie schon einbehalten haben..  Das Schreiben ist vom 8 Februar dann hätten die das schon längst überwiesen..

Wie bekomme ich denn jetzt meine Ausgaben vom JC wieder..  Wollte das vom SG ja heut hier hochladen hab es eingescannt..  Ging aber nicht weil es ein anderes Format ist..

Viele Grüße von silfa
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #151 am: Februar 18, 2016, 20:45:53 »

Hallo @silfa,

dann schickst Du ein Schreiben zum SG:

Stellungnahme zu Ihrem Schreiben vom xx.xx. 2016
Aktenzeichen: xxxxxxx

Mit dem Schreiben vom 08.02.2016 erkannte der Antragsgegner das Begehren der Antragstellerin an.

Zum Begehren der Antragstellerin zählte auch die Rückzahlung der bereits einbehaltenen Rate  für Monat Februar in Höhe von 40,40€ für das Darlehen der Mietkaution, vgl. Antrag auf Wiederherstellung der Aufschiebenden Wirkung. Die Antragstellerin hatte bereits im Januar Widerspruch gegen die Aufrechnung eingelegt.

Diesem Begehren der Antragstellerin wurde seitens des Antragsgegners bis dato noch nicht entsprochen.

Somit nimmt die Antragstellerin das Anerkenntnis des Antragsgegners erst an, sowie ihr die bereits einbehaltene Rate für den Monat Februar in Höhe von 40,40€ vom Antragsgegner zurück erstattet wird.

Aufgrund dessen kann zu diesem Zeitpunkt der Rechtsstreit noch nicht als erledigt erklärt werden.

Unterschrift:


Schreiben bitte ergänzen, Aktenzeichen, etc. Beleg (Porto) hebst Du wieder auf.

Das JC hat sich ja  bereits zur Zahlung der außergerichtlichen Kosten bereit erklärt, die machst Du geltend, sobald das Verfahren ist.
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #152 am: Februar 18, 2016, 20:51:44 »

Hallo Ghansafan.. 

Vielen Dank..  Ich mach das gleich fertig und schicke es morgen weg..

Hab noch einen schönen Abend..

Viele Grüße von silfa
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #153 am: Februar 18, 2016, 21:26:13 »

Hallo @silfa,

alles klar.

Ups, soll natürlich heißen - Das JC hat sich ja  bereits zur Zahlung der außergerichtlichen Kosten bereit erklärt, die machst Du geltend, sobald das Verfahren beendet ist.

Dir auch noch einen schönen Abend.
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #154 am: Februar 18, 2016, 21:49:38 »

Hallo Ghansafan..

Danke..  Habe es fertig und schicke es morgen gleich weg..  Eigentlich hätte das JC die Rate schon überweisen können denn es ist ja nun schon 10 Tage her vom Schreiben an..  Und irgendwas schriftliches hab ich von die auch nicht bekommen..  Ich hoffe nur das wenn sie den Widerspruch bearbeitet haben auch was positives rauskommt nicht das die doch noch drauf bestehen das monatlich die 40,40 als Rate abgehen..

So ich bin dann für heut weg..  Mir geht es noch nicht so gut..  Schon seid zwei Wochen erkältet..

Viele Grüße von silfa
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #155 am: Februar 19, 2016, 20:29:32 »

Hallo @silfa,

davon kann man sicher nicht ausgehen, dass Deinem Widerspruch statt gegeben wird.

Wird der Widerspruch abgelehnt, dann reichen wir umgehend Klage ein, diese entfaltet auch aufschiebende Wirkung.

Heißt dann, bis zum Entscheid im Hauptsachverfahren darf das JC nicht aufrechnen.


Gute Besserung !
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #156 am: Februar 22, 2016, 08:29:11 »

Hallo Ghansafan..

na ja ich lass mich überraschen.. ich will es nicht hoffen das ich da doch noch Klage einreichen muss...

Ich habe gestern das hier im net gefunden.. mein Bescheid läuft ja noch bis Ende Juni .. aber wenn ich dann wieder neu beantragen muss meinst du das sollte man dann machen.. da ist ja dann auch ein Musterbeispiel dabei wie man das schreiben soll ...

http://www.hartziv.org/news/20160221-widerspruch-gegen-hartz-iv-regelsatz-erheben.html

Viele Grüße von silfa
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #157 am: Februar 23, 2016, 18:53:07 »

Hallo @silfa,

ich persönlich halte nichts davon, weil es nichts bringt.

Musst Du selber entscheiden, ob Du Widerspruch einlegst.
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #158 am: Februar 24, 2016, 09:49:43 »

Hallo Ghansafan...

ne ne ..dann lasse ich es ..deshalb hatte ich dich ja um deine Meinung gefragt was du davon hälst.

Habe gestern mal beim JC angerufen ob meine Leistung für nächsten Monat angewiesen worden ist.. ja ist sie und in voller Höhe.. aber die 40,40 die einbehalten wurden im Januar hab ich noch nicht wiederbekommen...

Viele Grüße von silfa
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #159 am: Februar 25, 2016, 18:16:54 »

Hallo @silfa,

ist ja schon mal gut, dass es nun damit klappt, dass das JC nicht mehr aufrechnet.

Und wegen den 40,40€ für Februar war ja das Schreiben fürs SG(Post 151).
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #160 am: Februar 26, 2016, 08:40:41 »

Hallo Ghansafan...

ja nun muss ich nur noch auf Antwort warten das ich die 40,40 von Januar auch noch wiederbekomme .

Wünsche dir ein schönes Wochenende .

Viele Grüße von silfa
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #161 am: Februar 29, 2016, 18:53:16 »

Hallo @silfa,

hat ja dann auch geklappt mit der Rückerstattung, dann kannst Du den Rechtsstreit für erledigt erklären.

Kurzes Schreiben ans SG:

Betreff: Rechtsstreit @silfa/ JC xxx
Aktenzeichen: xxxxx

Da der Antragsgegner mittlerweile die  einbehaltene Rate für das Darlehen der Mietkaution der Antragstellerin zurück erstattet hat, erklärt die Antragstellerin den Rechtsstreit für erledigt und nimmt somit das Anerkenntnis des Antragsgegners an.

Unterschrift:

Beleg(Porto) wieder aufheben.


Danach kannst Du die außergerichtlichen Kosten beim JC einfordern.


xxxxxxxxx
xxxxxxxx
xxxxxxxxx
BG: xxxxxxxx

Jobcenter xxxxx
xxxxxxxxx
xxxxxxxxxx
                                                                                                                    xxxx,xx.xx. 2016


Antrag auf Erstattung der außergerichtlichen Kosten gemäß § 193 SGG
Aktenzeichen: xxxxx

Mir sind notwendige Kosten in Höhe von xx,xx € entstanden.

(Hier kurze Auflistung)

Kopien – Anzahl x 0,50€ - xx,xx €
Porto(Einschreiben) – xx,xx €
Fahrtkosten(Bus)(persönliches Einreichen des Widerspruches) -xx,xx €

Belege sind beigefügt.

Bitte überweisen Sie mir den Betrag von xx,xx € auf mein Ihnen bekanntes Konto.


Unterschrift:


Nichtzutreffendes nimmst Du raus. Schreiben dann wieder nachweislich mit Kopien von Belegen(Porto,etc) beim JC einreichen.


« Letzte Änderung: Februar 29, 2016, 19:17:14 von Ghansafan »
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #162 am: Februar 29, 2016, 19:53:02 »

Hallo Ghansafan

Vielen Dank..  Werde ich morgen früh gleich fertig machen und alles abschicken..  Bin ja gespannt wielange es dann dauert bis ich das Geld vom JC wieder bekomme..  Gebe ich persönlich dort ab und lass mir ne Kopie wieder abstempeln..

Viele Grüße von silfa
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #163 am: April 04, 2016, 22:09:16 »

Hallo @silfa,

kam schon was vom JC betreffs Deiner Widersprüche  Aufrechnung Mietkaution und der Nebenkosten ?
« Letzte Änderung: April 04, 2016, 22:10:01 von Ghansafan »
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #164 am: April 05, 2016, 08:11:27 »

Hallo Ghansafan....

Nein bis jetzt kam noch nix... ich warte ja auch drauf .. diesen Monat müsste ja eigentlich was kommen denn dann sind die 3 Monate Bearbeitungszeit um für den Widerspruch. Mein Sohn hatte mal nen WS gemacht da kam erst nach über 1 Jahr was zurück wo wir erstmal rätseln mussten für was das überhaupt war und keiner mehr dran gedacht hat.
Auch der Widerspruch für die Mietkaution wie das nun weiter geht.

LG von silfa
Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12 13 14   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.089 Sekunden mit 23 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.013s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus