Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 ... 12 13 [14]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Keine angemessene Wohnung gefunden  (Gelesen 33260 mal)
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #195 am: August 01, 2017, 19:20:26 »

Hallo @silfa,

alles klar. Schreiben bitte noch ergänzen(xx).

Dir auch noch einen schönen Abend.
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #196 am: November 04, 2017, 10:51:20 »

Hallo Ghansafan...

hier das Schreiben vom SG.. ich weiß da steht das ich nicht unbedingt erscheinen muss .. aber wäre das nicht besser weil wenn die das doch ablehnen das ich dann halt irgendwie einen anderen Vorschlag machen könnte wegen der Rückzahlung über 40 € monatl. vom Hartz 4 ist mir einfach zuviel... ich hoffe es lässt sich öffnen ....

Viele Grüße silfa
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #197 am: November 04, 2017, 15:32:47 »

Hallo @silfa,

ja, würde ich auch für besser empfinden, zur Verhandlung hinzufahren. Blöd ist natürlich, dass Dein Erscheinen nicht angeordnet ist und Du somit keine Reisekosten beanspruchen kannst.

Weiß nun nicht, ob das finanziell dann zu aufwendig für Dich ist, da Du es ja auch nicht wieder erstattest bekommst, so Du verlieren solltest. Wenn Du obsiegst, kann man die Reisekosten zu den außergerichtlichen Kosten dann beim JC geltend machen.

Ja, muss man leider mit rechnen, dass das Gericht die Aufrechnung für rechtens hält. Das SG Potsdam hält in einem Urteil vom 14.06.2017 eine Aufrechnung, die innerhalb von 3 Jahren getilgt werden kann mit monatlich 10% des Regelsatzes, für rechtens.
https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=196004&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive

Allerdings hat das die 49.Kammer des Gerichtes entschieden, Deine Angelegenheit ist bei der 19.Kammer,es gab schon des öfteren bei den Kammern unterschiedliche Rechtsprechungen zu einer Rechtssache. Kann aber auch passieren, dass sich die 19.Kammer dem Urteil der 49.Kammer anschließt. Muss man also abwarten.

Sollte gegen Dich entschieden werden, bleibt noch die Möglichkeit der Beschwerde beim Landessozialgericht.

Die Verhandlung ist ja am 18.01.2018, also noch ein wenig Zeit.

Und vorher tauschen wir uns dazu auf alle Fälle noch aus.
« Letzte Änderung: November 04, 2017, 16:00:33 von Ghansafan »
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #198 am: November 05, 2017, 18:21:41 »

Hallo @silfa,

musst Du natürlich selber entscheiden, ob Du da persönlich erscheinen willst zur mündlichen Verhandlung.  Ist ja noch etwas Zeit zum Überlegen.

Ich finde es schon etwas merkwürdig, dass Du als Klägerin da nicht erscheinen musst.
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #199 am: November 06, 2017, 08:12:44 »

Hallo Ghansafan ..

Ich habe schon jemanden gefragt ob er mit mir mit dem Auto dorthin fährt.. wenn kein Glatteis ist dann ja .. mit dem Bus weiß ich garnicht ob ich da hinfinden würde ..  Mrgreen .. ne ne .. ich hab Probleme wegen meiner Knie lange Strecken selber zu fahren .. da ich nicht so lange schaffe auf die Beine zu sein.. hatte 2 Knie OP`s je nen künstliches Gelenk .. und bei mir wird es irgendwie nicht besser .. schon paar Jahre her und trotzdem noch Probleme damit .. also dort persönlich erscheinen wäre mir schon lieber .. ich hatte ja eigentlich gehofft das mir das erspart bleibt dort erscheinen zu müssen..

Hab noch einen schönen Tag

Viele Grüße silfa
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #200 am: Dezember 24, 2017, 04:12:33 »

Hallo @silfa,

hab ich heute gefunden, beim BSG ist ein betreffs der Aufrechnung von Mietkautionen Revisionsverfahren anhängig.

1.Instanz  SG Dortmund , S 32 AS 1659/14, 21.03.2017  
2.Instanz  LSG Nordrhein-Westfalen, L 19 AS 787/17, 31.08.2017
3. Instanz Bundessozialgericht, B 14 AS 41/17 R

Wenn Du möchtest, beantragen wir beim SG Potsdam bis zum Entscheid des BSG ein Ruhen Deines Verfahrens. Schreiben dazu ist im Anhang,bitte ergänzen(xxx) und kontrolliere bitte nochmal das Aktenzeichen. Beleg Porto aufheben.

Das Ruhen des Verfahrens wird allerdings nur wirksam, wenn der Beklagte (JC) dem auch zustimmt.

Kannst Dir ja mal überlegen.
« Letzte Änderung: Dezember 24, 2017, 04:23:10 von Ghansafan »
silfa
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 105



« Antworten #201 am: Dezember 24, 2017, 09:40:12 »

Hallo Ghansafan ...

Vielen Dank ..ich mache das gleich nach Weihnachten fertig und schicke das dann ab...

Viele Grüße von silfa
Seiten: 1 ... 12 13 [14]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus