Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Nebenkosten 2006  (Gelesen 15701 mal)
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #75 am: Januar 30, 2008, 01:26:48 »

hab das Paket jetzt erst mal kopiert und an die Arge versandt. Jetzt können die dort in aller Ruhe darüber brüten was sie zahlen und was nicht. Bin mal gespannt ob ich denn auch eine ausführliche Begründung dafür bekomme.

Gleichzeitig habe ich noch einmal Widerspruch beim Vermieter eingelegt. Sowohl gegen die Nebenkosten als auch gegen die Kopiekosten.

Jetzt muss ich noch gucken ob es Sinn macht zu diesem späten Zeitpunkt noch den Mieterverein zu kontaktieren, sonst habe ich noch die Alternative beim Anwalt anzurufen und wenn der meinen Beratungshilfekostenantrag nicht machen will, werde ich zum Amtsgericht rennen und einem Rechtspfleger meinen Fall schildern.


Noch was anderes: Hier sind ja mehrere Wohnungen in der Verwaltung des Vermieters und auf eine Biotonne kommen fast 16 Parteien. Das klingt für mich nach Einsparmassnahmen, findet ihr nicht auch ?

Auf jeden Fall hat im April 2006 wohl mehrfach irgendjemand seinen Biomüll mit anderem nicht Biomüll vermengt und in diese Biotonne geworfen. Das fand das Entsorgungsunternehmen nicht gut und hat dem Vermieter eine Strafgebühr auferlegt. Diese, so hatte er in einem Rundbrief an alle Haushalte geschrieben würde er sich von allen Mietern wiederholen. Somit wäre es im Interesse eines jeden Bewohners das er richtig trenne.

Musste ich gegen den Rundbrief widersprechen ? Ich meine, das ist jetzt tatsächlich in der Nebenkostenabrechnung aufgetaucht, aber ich war es nicht ! Wieso soll ich den Fehler von anderen bezahlen ? Was meint ihr ?

MfG skip  Mrgreen
« Letzte Änderung: Januar 30, 2008, 01:29:35 von skip »

----------------------------------------------------------------------------------------------
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #76 am: Januar 30, 2008, 02:04:17 »

Denke mal nicht, dass man gegen einen Rundbrief Einspruch einlegen kann. Es handelt sich ja nur um eine Ankündigung.

Und gegen die Betriebskostenabrechnung hast du ja jetzt widersprochen.

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #77 am: Februar 01, 2008, 14:40:19 »

man will mir nicht alles bezahlen. Nur das ich den Antrag nicht alleine gestellt habe. Und weiter das ganze. Werde also am Dienstag bei einem Mietrechtsanwalt aufschlagen und danach einen Sozialrechtler aufsuchen. Aber erst mal Widerspruch einlegen gelle ?  coffee

[gelöscht durch Administrator]

----------------------------------------------------------------------------------------------
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #78 am: Februar 02, 2008, 02:04:04 »

Skip, kannst du diese Rechnung bitte mal erklären?

Ich verstehe sie so: Du hast vom Job-Center das Jahr über 600,-- Euro bekommen, nun zahlen sie noch einmal 146,72.

Woher kommen bitte schön die 182,55?

Unbegründeten Widerspruch, also zwecks Fristwahrung, kannst du immer einreichen. Sollte sich der Widerspruch als unbegründet zeigen, kannst du ihm jederzeit zurückziehen.

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Pete
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.226



« Antworten #79 am: Februar 02, 2008, 12:15:24 »

Würde ich auch erstmal Widerspruch einlegen.

Bei einem Bekannten war es auch so, dass nur drei oder vier sechstel der Heizungskosten übernommen werden sollten.

Das war aber in der Wohnung wo sie zuvor drin gewohnt haben.

Wehr Dich dagegen.

Kriegst alles wieder.

D i e   S t u n d e   d e s   S i e g e r s   k o m m t   f ü r   j e d e n   i r g e n d w a n n!
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #80 am: Februar 02, 2008, 12:28:37 »

Wie ist das eigentlich wenn der Vermieter es bis jetzt noch nicht hingekriegt hat mir eine ordnungsgemäße Betriebskostenabrechnung zu schicken (!) Das eine Jahr das er hatte um mir eine Richtige zu zustellen ist vorbei. Ist doch jetzt verjährt, oder etwa nicht ? Hätte ich den Vermieter auffordern müssen mir eine richtige zu zustellen ? Ich bin doch kein Jura Prof.

Die Nebenkosten die ich bei der Agentur beantragt habe beziehen sich auch auf diese falsche Abrechnung. Soll ich das mal alles einstellen ?

----------------------------------------------------------------------------------------------
Pete
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.226



« Antworten #81 am: Februar 02, 2008, 12:46:52 »

Auffordern mit Fristsetzung.

Ich nehme dazu immer fünf Werktage (kann ich schneller wieder nerven  freeu  Smile)

Pete.  doggy

D i e   S t u n d e   d e s   S i e g e r s   k o m m t   f ü r   j e d e n   i r g e n d w a n n!
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #82 am: Februar 02, 2008, 12:49:32 »

hier mal der Schriftverkehr bisher.

Als erstes ein Schreiben vom VM 30 Oktober 2007

[gelöscht durch Administrator]

----------------------------------------------------------------------------------------------
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #83 am: Februar 02, 2008, 12:50:18 »

weiter

[gelöscht durch Administrator]

----------------------------------------------------------------------------------------------
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #84 am: Februar 02, 2008, 12:54:33 »

dann die "Nebenkosten 2006"

[gelöscht durch Administrator]

----------------------------------------------------------------------------------------------
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #85 am: Februar 02, 2008, 12:55:14 »

weiter / Ende

[gelöscht durch Administrator]

----------------------------------------------------------------------------------------------
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #86 am: Februar 02, 2008, 12:56:50 »

dann habe ich ja mit Quires Hilfe diesen Widerspruch gemacht

Sehr geehrter Herr Vermieter,

hiermit bestätigen wir den Erhalt der Betriebskostenabrechnung für 2006.

Gegen diese legen wir hiermit Widerspruch ein.

Dies geschieht, weil wir die Abrechnung derzeit nicht vollständig nachvollziehen können, so bei den Hausmeisterkosten, den Müllbeseitigungskosten etc.

Wir möchten daher Einsicht in die der Abrechnung zu Grunde liegenden Unterlagen nehmen.

Wie Sie wissen sind wir im ALG II Bezug nach dem SGB II, bei der „AGLa“. Unter diesem Umstand möchten wir Sie daher freundlich bitten, uns Kopien der Originalunterlagen, selbstverständlich gegen Kostenrückerstattung für selbige, zu übersenden, damit wir diese  der „AGLa “  vorlegen können zwecks unverzüglicher Begleichung der von uns nach Prüfung zu erstattenden Beträge.

Für Ihre Mühe bedanken wir uns im Voraus.

Unterschrift skip
« Letzte Änderung: Februar 02, 2008, 12:57:14 von skip »

----------------------------------------------------------------------------------------------
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #87 am: Februar 02, 2008, 13:06:10 »

bekam daraufhin diese Antwort

[gelöscht durch Administrator]
« Letzte Änderung: Februar 02, 2008, 13:06:33 von skip »

----------------------------------------------------------------------------------------------
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #88 am: Februar 02, 2008, 13:07:04 »

die Kopiekosten

[gelöscht durch Administrator]

----------------------------------------------------------------------------------------------
Pete
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.226



« Antworten #89 am: Februar 02, 2008, 13:08:14 »

Ja.

Das mit den Hausmeisterkosten fällt ins Auge.

Die sind bei mir nochmal aufgesplittet siehe hier.



Edit: Boah das ist ja Wucher.  wütend

Da würde ich zurück schreiben ob Du die Kopiekosten nicht in 50 Cent Stücken monatlich abzahlen kannst.  daumen  coffee
« Letzte Änderung: Februar 02, 2008, 13:11:15 von Pete »

D i e   S t u n d e   d e s   S i e g e r s   k o m m t   f ü r   j e d e n   i r g e n d w a n n!
Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.077 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.013s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus