Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 ... 5 6 [7]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Nebenkosten 2006  (Gelesen 15700 mal)
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #90 am: Februar 02, 2008, 13:09:52 »

weiter und Ende



[gelöscht durch Administrator]
« Letzte Änderung: Februar 02, 2008, 13:19:58 von skip »

----------------------------------------------------------------------------------------------
Pete
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.226



« Antworten #91 am: Februar 02, 2008, 13:15:36 »

Bei dem Letzten nochmal den Namen raus dann passt es.  Smile

Der Boardpolizist.

D i e   S t u n d e   d e s   S i e g e r s   k o m m t   f ü r   j e d e n   i r g e n d w a n n!
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #92 am: Februar 02, 2008, 13:17:13 »

Die Kopiekosten werden ohnehin weniger 11 sein. Denn die sind alle nicht erforerlich gewesen. Also weniger 5,50 € Trotzdem es liegt mir keine ordnungsgemäße Betriebskostenabrechnung vor. Das ist alleine schon deshalb weil es kein Heizguthaben in der vorbenannten Höhe gibt. Braucht der mir doch eigentlich gar nicht mehr schicken jetzt...

Edit:Danke Pete für den Hinweis
« Letzte Änderung: Februar 02, 2008, 13:22:22 von skip »

----------------------------------------------------------------------------------------------
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #93 am: Februar 02, 2008, 16:49:13 »

Skip, ich kann nur wiederholen. Wende dich an einen Mieterverein.

Ich wüßte hier im Forum keinen Mietspezialisten.

Eines scheint mir klar zu sein: Da stimmt was nicht. Und als ich Insolvenzverwalter gelesen habe, war es mir sonnenklar: Dort herrscht Chaos in der Abrechnung.

Um festzustellen, was in der Abrechnung icht stimmt, muß man aber wissen, was in so eine Abrechnung rein darf und was nicht. Ich passe, weil ich davon schon im Normalfall keine Ahnung habe.

Mir sind nur Fälle in Berlin, wo Häuser unter Zwangsverwaltung gestellt wurden, weil der Hausbesitzer kein Wasser und Strom bezahlt hat und die Mieter dann plötzlich zu Weihnachten im Kalten und ohne Wasser sitzen sollten, bekannt.

Ich hoffe, das passiert euch nicht. Trotzdem wären all diese Sachen - die merkwürdige Abrechnung, die Gutschrift, wo nichts gutzuschreiben ist - Grund genug für mich, mich einmal bei Fachleuten sachkundig zu machen.

Vielleicht haben andere Mieter ja schon diesen Weg gesucht. Frag doch mal die Nachbarn.

Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Arno Nym
vegan is life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 493



« Antworten #94 am: Februar 02, 2008, 18:28:21 »

Hey Barney,

ich werde es so machen. Werde dann berichten was weiter ablief. Aber das die Betirebskosten spätestens ein Jahr nach der jeweiligen Abrechnungsperiode zugestellt sein müssen, ist eine Tatsache http://www.pro-wohnen.de/Mietrecht_Betriebskosten.htm

MfG  Mrgreen skip

Edit: wie geht das eigentlich mit dem eintüten der links ?  deenk

BGB  http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__556.html

...bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitzuteilen.
« Letzte Änderung: Februar 02, 2008, 18:39:47 von skip »

----------------------------------------------------------------------------------------------
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #95 am: Februar 03, 2008, 03:21:48 »

[ url=http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__556.html ] ein nettes Wort [/url]

Vor und hinter den Klammern die Leerzeichen weglassen, dann sieht man nicht mehr die Adressencodierung.


Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
lanny
Gast
« Antworten #96 am: Februar 03, 2008, 13:43:33 »

Oh, oh , ein heißes Thema.!



Im august 2006 erhielt auch ich meine Nebenkostenabrechnung, leitete sie an die Arge weiter, die mir bis auf 50% gekürzt wurde.
als BwEgründung, die Vermieterin hätte nicht alle Zahlungen einberechnet.
Ich muß zugeben, nachdem auch ich alles kontrolliert hatte, war die Arge im Recht!
Ich mich, mit der Bitte auf Einsicht der Rechnungen, an sie gewandt.
Nun sitze ich  bis heute noch da und warte darauf, nun endlich die Rechnungen zu Gesicht zu bekommen.
So erging es auch einigen anderen Mietern, die ebenfall die Forderung an die Vermieterin stellte, dem sie jedoch nie nach gekommen war.
Nun bearbeitet das der Mieterschutzbund, vielleicht wird die Frau dann endlich folgsam... lol
Seiten: 1 ... 5 6 [7]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.114 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus