Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Diskussion über ALG II - Abgetrennt aus dem Thema "Eingliederungsmaßnahmen, Ein Euro Jobs, was ist da so schlimm dran?"  (Gelesen 13210 mal)
lanny
Gast
« am: November 12, 2010, 17:01:32 »

Als Alleinstehende erhält man 359€ zum Leben!

Von Mietzahlungen kann man sich nicht kleiden etc!
Demnach müssen noch die Energiezahlung, Internet/Telefon abgezogen werden, richtig?
Man kann man also  von rund 300€ mtl ,75€ wöchentlich noch ins Kino gehen, sich kleiden Reinigungsmittel für Haushalt und pers  und Kinobesuch bezahlen.
Hinzu kommen noch Ersparnisse, denn der Friseur, Arztbesuch  muß auch noch getragen werden.

Vorsorge benötigt man nicht, keine Hausratsversicher , man wird als HartzIv Empfänger richtig glücklich!
Nimmst du uns auf den Arm?(ich halte meine ehrliche Minung dir gegenüber, nur aus Netiquettgründen zurück)
Und eines noch, und das ganz ehrlich...bleibe gesund.
« Letzte Änderung: November 12, 2010, 17:04:22 von lanny »
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #1 am: November 12, 2010, 17:35:53 »

Ich glaube, hier sollten wir das Thema beenden, bevor es ausartet.... phobiie

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
lanny
Gast
« Antworten #2 am: November 12, 2010, 17:49:17 »

Ich glaube, hier sollten wir das Thema beenden, bevor es ausartet.... phobiie

Natürlich, denn wenn man mit 18Jahren aus dem Haus geworfen wird, die Mutter über eine Firma(Altenpflege ) verfügte, die wegen Krankheit dem LG übergibt, kann man als 18 jährige zur Arge wandern und erhält kurzerhand eine Wohnung  und stellt fest, das Leben mit HartzIV ist einfacher als ohne. Macht seinen Schulabschluß, eventuelle noch Schwierigkeiten mit der Arge  ausgelebt , das alles mit 21 Jahren.Wohlgemerkt man lebte da von der Arge.
Dann hat man keine Ahnung von HartzIV,  war in anderen Foren involviert!
Träumt weiter!
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #3 am: November 12, 2010, 18:11:11 »

lanny...

warum diese Angriffe?
Traust du niemanden eigenständiges Denken zu ?
« Letzte Änderung: November 12, 2010, 18:11:23 von Linchen© »

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
lanny
Gast
« Antworten #4 am: November 12, 2010, 18:14:31 »

lanny...

warum diese Angriffe?
Traust du niemanden eigenständiges Denken zu ?

Anhand der Antworte, bis auf zwei Ausnahmen(haben mich mitgezählt), nicht!
« Letzte Änderung: November 12, 2010, 18:20:19 von lanny »
Rodentia
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 618



« Antworten #5 am: November 12, 2010, 18:57:40 »

Hi Ihrs,
wer welches Vorwissen hat kann ich nicht beurteilen.

Es ist aber völlig okay über das Thema an sich zu diskutieren.
Mir wäre es lieber die Leute würden mit mir das Thema auf der Straße diskutieren anstatt
unreflektiert die B***-Zeitungs Überschriften zu übernehmen.

Wer das nicht möchte weil er es zum zweitausendfünfhundertstenmal wiederkauen würde muss das ja nicht.
 flowers

Wobei wir ja nicht mehr über Eingliederungsmaßnahmen diskutieren sondern über ALG2 an sich.

Wenn ich nach uns gehe so war immer das Problem die zusätzlichen Kosten, wie Medikamente, Fahrten zu Therapien und Behinderungsbedingte Ausgaben zu decken.
Wären die nicht würden wir schon einigermaßen klar kommen solange uns nichts wichtiges wie Waschmaschine etc. um die Ohren fliegt. Ansparen ist aber definitiv nicht drin.
Das jetzt nur die Subjektive Erfahrung meiner Familie.
Eins der großen Probleme bei ALG2 waren ja die Pauschalierungen die ein Eingehen auf die Bedürfnisse einzelner Familien nicht zu lassen.

Bitte diskutiert weiter reflektiert und konstruktiv miteinander. Ich denke sowas ist wichtig und ein Gegenpol zu Blö* und Co.!
Denn einfach nur dagegen Argumentieren zeigt wirklich mit der Materie nicht erfahrenen Menschen nicht wo die eigentlichen Probleme liegen und wo dringend nachgebessert werden muss.

Liebe Grüße
Tia.
lanny
Gast
« Antworten #6 am: November 12, 2010, 19:33:08 »

Hallo Rodentia  ,
du hast recht!

Den Rest(Aufrechnung) habe ich aus pers. Gründen gelöscht, da auch neugierige Bekannte  looser hier lesen!
« Letzte Änderung: November 12, 2010, 19:53:41 von lanny »
Rodentia
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 618



« Antworten #7 am: November 12, 2010, 20:00:47 »

Hi Lanny,
was Lebensmittel angeht magst du recht haben.
Da ist für zwei oder mehr das Kochen im Endeffekt nicht mehr soviel teurer.

Allerdings hast du einen dicken fetten Punkt in deiner Rechnung nicht beachtet.
Gerade bei Kindern stehst du vor der fast undurchführbaren Aufgabe das Wachstum
aufzufangen.

Ich denke das ist teurer als der Essensvorteil gegenüber einer Einzelperson.
Auch die Nebenkosten, Energiekosten sind doch doppelt so hoch.
Und dazu wird nicht der volle Regelsatz von 359 Euronen übernommen.

Ich war noch nie alleine auf ALG2 angewiesen aber ich denke das hebt sich auf.
Deine Rechnung kann ich nicht ganz nachvollziehen, welche Kinderkosten in Höhe von 72 Euro ziehst du ab?

Eins bleibt jedoch. Chronisch Kranke und Behinderte die einen Eigenanteil für ihre Medikamente zahlen müssen
liegen unter dem Satz eines gesunden.
Wenn das auskommen für einen gesunden schon so schwierig ist - ist es für einen Kranken oder Behinderten fast schon unmöglich.

LG
Tia.
lanny
Gast
« Antworten #8 am: November 12, 2010, 20:10:50 »

Hi Lanny,
was Lebensmittel angeht magst du recht haben.
Da ist für zwei oder mehr das Kochen im Endeffekt nicht mehr soviel teurer.

Allerdings hast du einen dicken fetten Punkt in deiner Rechnung nicht beachtet.
Gerade bei Kindern stehst du vor der fast undurchführbaren Aufgabe das Wachstum
aufzufangen.

Ich denke das ist teurer als der Essensvorteil gegenüber einer Einzelperson.
Auch die Nebenkosten, Energiekosten sind doch doppelt so hoch.
Und dazu wird nicht der volle Regelsatz von 359 Euronen übernommen.

Ich war noch nie alleine auf ALG2 angewiesen aber ich denke das hebt sich auf.
Deine Rechnung kann ich nicht ganz nachvollziehen, welche Kinderkosten in Höhe von 72 Euro ziehst du ab?
@Es waren keine Kinderkosten sondern Energiekosten, aber egal jetzt!


Eins bleibt jedoch. Chronisch Kranke und Behinderte die einen Eigenanteil für ihre Medikamente zahlen müssen
liegen unter dem Satz eines gesunden.
Wenn das auskommen für einen gesunden schon so schwierig ist - ist es für einen Kranken oder Behinderten fast schon unmöglich.
Genau das ist es und die Regierung wird sich fragen, wieso können die Leute alles ruhig überstehen, was haben sie im Hindergrund für Einnahmen, so dass sie so ruhig bleiben können.Denn wenn es wirklich nichts mehr gehen würde, wären die Straßen voll. Die Logig der Politiker geht auf!
LG
Tia.

Rodentia,

natürlich hat das keine Allgemeingültigkeit, mein Kind ist erwachsen und somit , was die Kleidungsfrage betrifft ,nicht mehr so teuer!(mag garnicht an den Windelpreis denken)
Ich bin von meinem pers Ist-Stand(der Grund der Löschung, Tochter sah es und erinnerte an Bekannte die immer hier rein guckt und meinen Namen kennt, sie lernt bei der Arge) ausgegangen, der ja auch nicht einmalig ist.
LG
lanny
« Letzte Änderung: November 12, 2010, 20:16:05 von lanny »
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #9 am: November 12, 2010, 20:17:06 »



Ich denke das ist teurer als der Essensvorteil gegenüber einer Einzelperson.
Auch die Nebenkosten, Energiekosten sind doch doppelt so hoch.

Wir zahlen an Strom für drei Pers. 95 Euro, hier läuft die WaMA wohl auch 3 mal so häufig.


Und dazu wird nicht der volle Regelsatz von 359 Euronen übernommen.

Meine Tochter ist 17J. alt und ist fast soviel wie mein Mann und ich zusammen, ist dabei superschlank und somit bremse ich da auch nicht. Sie isst auch zwischendurch immer mal was, wobei wir uns nur auf die Hauptmahlzeiten beschränken.

Ich war noch nie alleine auf ALG2 angewiesen aber ich denke das hebt sich auf.
Deine Rechnung kann ich nicht ganz nachvollziehen, welche Kinderkosten in Höhe von 72 Euro ziehst du ab?

Hier kam ich auch ins schleudern...

Eins bleibt jedoch. Chronisch Kranke und Behinderte die einen Eigenanteil für ihre Medikamente zahlen müssen
liegen unter dem Satz eines gesunden.

Tia, keine Befreiung?

Wenn das auskommen für einen gesunden schon so schwierig ist - ist es für einen Kranken oder Behinderten fast schon unmöglich.

Sehe ich auch so...


LG
Tia.

Linchen

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
lanny
Gast
« Antworten #10 am: November 12, 2010, 20:25:23 »

Nein, weil wir 2 Personen sind, benötigen der Fernseher, der Kühlschrank, die Anlage, PC nicht auch doppelten Strom, selbst meinem Schnellkochtopf macht es nichts aus, wenn ich 5 Kartoffeln mehr rein machen, weil die Wassermenge nicht mehr wird, bei der Bratpfanne verhält sich das ebenso." Stck Schnitzel benötigen nicht mehr Strom als eins...
 Auch muß ich nicht mehr  waschen, was bei 3 Leuten wohl eher anzunehmen ist, aber gleich 3fach?!
Meine Energiekosten setzen sich anders zusammen wiel ich auch Warmwasser selbst bezahlen muß, egal ob Kind da ist oder nicht, Gasgrundgebühren bleiben die selben.
« Letzte Änderung: November 12, 2010, 20:26:18 von lanny »
lanny
Gast
« Antworten #11 am: November 12, 2010, 20:30:07 »

Linchen

Ich war noch nie alleine auf ALG2 angewiesen aber ich denke das hebt sich auf.
Deine Rechnung kann ich nicht ganz nachvollziehen, welche Kinderkosten in Höhe von 72 Euro ziehst du ab?

@Du......Hier kam ich auch ins schleudern...

Wer liest ist im Vorteil, hättest du nur machen brauchen, hatte es schon erklärt. rooopfl schön aufgepasst wie immer.
Was die Essgewohnheiten deiner Tochter betreffen, ich halte viel von Disziplien...bei uns sind sind alle ruhig, was das Essverhalten angeht!
Denn selbst wenn ich einen Beutel Äpfel kaufe, bin ich froh wenn meine Tochter mir dabei hilft, allein schaffe ich ihn nicht. Den Preisvorteil müsste ich ihr eigentlich gut schreiben, denn im Beutel sind sie billiger!
« Letzte Änderung: November 12, 2010, 20:33:23 von lanny »
Archetim
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 300


Wer nicht arbeitet, muss auch nicht essen!


« Antworten #12 am: November 12, 2010, 20:58:32 »

Eins bleibt jedoch. Chronisch Kranke und Behinderte die einen Eigenanteil für ihre Medikamente zahlen müssen
liegen unter dem Satz eines gesunden.

Tia, keine Befreiung?

Der Eigenanteil ist unabhängig von der Zuzahlung, von der man sich befreien lassen kann. Der Eigenanteil ist ein Konstrukt, mit dem sich die Pharmaunternehmen absichern können. Die Kassenvereinigung gibt vor, wie teuer ein Medikament sein darf, bzw. wieviel die Kassen zahlen. Das Pharmaunternehmen kann sich daran halten und den Preis anpassen - muss es aber nicht. Verlangt es trotzdem mehr, muss der Patient diese Differenz aus eigener Tasche bezahlen. Nennt sich Eigenanteil und hat mit der Zuzahlung leider nichts zu tun. Die Theorie dahinter: der Patient kann sich ja für ein billigeres Produkt der Konkurrenz entscheiden. Tut er das nicht - egal aus welchen Gründen - hat er Pech gehabt und muss den "Luxus" des Eigenanteils zahlen.

Der sozialökonomische Holocaust hat in Deutschland Einzug gehalten. Später will es wieder niemand gewesen sein - Anonym
lanny
Gast
« Antworten #13 am: November 12, 2010, 21:18:08 »

Nennt sich Eigenanteil und hat mit der Zuzahlung leider nichts zu tun. Die Theorie dahinter: der Patient kann sich ja für ein billigeres Produkt der Konkurrenz entscheiden. Tut er das nicht - egal aus welchen Gründen - hat er Pech gehabt und muss den "Luxus" des Eigenanteils zahlen.

Im Grunde, wenn diePharmaindustrie  es zulässt(Monopolstellung?), ist die Lösung richtig, denn viele Medikamente gleichen Inhalts , sind billiger zu erhalten
Archetim
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 300


Wer nicht arbeitet, muss auch nicht essen!


« Antworten #14 am: November 12, 2010, 22:25:57 »

... denn viele Medikamente gleichen Inhalts , sind billiger zu erhalten

Nicht ganz. Der Wirkstoff ist der Gleiche, richtig. Der Rest vom Inhalt, also die ganzen Hilfsstoffe sind unterschiedlich, sonst wäre es ja eine illegale 1:1-Kopie des teuren Originalprodukts. Und auf eben diese Hilfsstoffe kann man unterschiedlich reagieren und ist u.U. gezwungen beim Original zu bleiben, weil man die wenigen Ausweichpräparate nicht verträgt.

Aus eigener Erfahrung kann ich da sagen, dass wir hier ein Medikament benötigen, für das wir monatlich knapp 10 € Eigenanteil bezahlen müssen. Es gibt genau zwei Ausweichmedikamente ohne Eigenanteil, und beide bringen massive Nebenwirkungen mit, die das Original nicht hat. In unserem Falle also Pech gehabt; auf den Kosten von ziemlich genau 115,- € pro Jahr bleiben wir natürlich sitzen. Der Hersteller freut sich, die Krankenkasse auch, denn das Problem der Finanzierung/Gewinnmaximierung ist auf dem Rücken des Patienten gelöst worden.

Der sozialökonomische Holocaust hat in Deutschland Einzug gehalten. Später will es wieder niemand gewesen sein - Anonym
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.102 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus