Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Interview - PartnerIn gesucht  (Gelesen 9440 mal)
ichhabefertig
Gast
« Antworten #15 am: August 08, 2010, 13:22:12 »


...Cani, vielen Dank für Deinen aufschlußreichen Beitrag.   

-Genau dass war ja gefragt.

Berenike

Mit solchen Aussagen disqualifizierst Du Dich selbst und wirst keine Interviewpartner mehr finden.
Soll + Haben
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 29



« Antworten #16 am: August 08, 2010, 13:25:11 »

Also etwas mehr Geduld bei so einem Aufruf kann man doch erwarten ... auch wenn schon einige den Beitrag gelesen haben, muss es ja auch jemand sein, der Erfahrungen dazu beisteuern kann und dann eben noch bereit ist, sie öffentlich zu machen.

Ich war zwei mal beim Amtsarzt - nicht die tollste Erfahrung meines Lebens, aber auch nichts dramatisches. Wüsste nicht, was es helfen sollte, darüber zu berichten.

Was ist denn den Intention bei der Aktion? Was willst du "rauskitzeln"? Was soll rüberkommen? Welche Message?
rintho
Gast
« Antworten #17 am: August 08, 2010, 19:36:05 »

Ihr Lieben!!

Ich verstehe ja Eure REaktionen zum Teil ... Sicherlich hat Berenike nicht gerade sehr lange gewartet, ob Reaktionen kommen.
Aber ich bitte Euch doch um etwas Verständnis:

Zum einen ist es wirklich fraglich, ob bis vielleicht Montag wirklich mehr gekommen wäre - aber darüber zu spekulieren ist wohl jetzt müßig.
Zum anderen aber - und das ist mir sehr wichtig! - politische Arbeit - und um nichts anderes handelt es sich, wenn man Radio zum Thema Hartz4 macht, oder wenn man ambitionierte Beratung macht, also Beratung, die über den kurzfristigen ERfolg im Einzelfall hinausgehen soll - ist immer extrem Frustbeladen! Man rackert sich ab, opfert seine Zeit und Energie. Man bekommt auch viele Reaktionen - wenn man viel Glück hat, hin und wieder eine Anerkennung - meist aber Kritik (durchaus berechtigte aber oft auch einfach Sprüche von Besserwissern, die immer eine viel glücklichere Lösung parat haben, die alles viel optimaöer machen würden, aber selbst nicht den Arsch in die Höhe bekommen - ich glaube, das kennt jeder, der noch nicht so abgestumpft ist, dass er/sie sich nur noch um sich selber kümmert! Könnt ihr euch vorstellen, dass dann mal der Tag kommt, an dem man nicht mehr die Geduld hat? An dem man nicht objektiv vernünftig reagiert, sondern sehr emotional und nicht ganz gerecht?

Sicher können jetzt alle von uns, die ja eh eigentlich viiiiel besser sind, nur eben leider momentan keine Zeit haben, Rücksicht auf die Familie nehmen müssen oder ja eh schon alles versucht haben über denjenigen/diejenige herfallen und sich empören, wie ungerechtfertigt sie angemacht werden. Mit dem ERfolg, das es wieder einen weniger gibt, der nicht nur die Zustände zu Recht beklagt, sondern auch versucht, was dagegen zu machen.

Wir könnten aber auch den Menschen, die sich um die Gemeinschaft kümmern und eben mal nen Tag oder ne Woche haben, an denen sie an die Grenzen ihrer Kraft kommen, an denen die Emotionen Purzelbaum schlagen und der Frust und das Gefühl der Hilflosigkeit so richtig zuschlagen, helfen und versuchen, sie wioeder aufzubauen - zum einen aus Anerkennung für ihren persönlichen Einsatz für unser aller Sache, zum anderen aber auch aus rein egoistischen Gründen: wie sieht es aus, wenn niemand sich unserer Situation annimmt? Niemand mehr seine persönliche Betroffenheit im größeren Zusammenhang sieht und die Probleme anderer sich zueigen macht und thematisiert?

Also, vielleicht kann der eine oder andere seinen verletzten Stolz ein wenig runter schlucken !
lanny
Gast
« Antworten #18 am: August 08, 2010, 20:41:22 »

Mir ist es im Moment gar nicht so wichtig wie lange gewartet wurde, sondern das Ergebnis zählt, so wie immer.
Egal was jemand anpackt, entweder es wird gleich mit Bedenken bedacht, oder man reagiert überhaupt nicht. Wir können uns die Mäuler zerreißen so viel wir wollen, doch  so lange sich niemand bewegt, sollte wirklich anerkannt werden, dass es noch Ausnahmen gibt die doch noch etwas  tun.
 Haben wir erst Ruhe wenn  alle untätig bleiben, von stumm kann ja keine Rede  sein.
Erfolgorientiertes Handeln  sieht anders aus, dazu benötigt  es schon ein bischen mehr, als nur in die Tasten zu hauen!
canigou
Gast
« Antworten #19 am: August 08, 2010, 21:14:00 »

@Berenike:

Wir werden Anfang der nächsten Woche miteinander telefonieren.  Smeil
lanny
Gast
« Antworten #20 am: August 08, 2010, 23:28:31 »

@Berenike:

Wir werden Anfang der nächsten Woche miteinander telefonieren.  Smeil




Aber bitte nicht zum  box   Kampf verabreden..... rooopfl rooopfl 

 thumppup   thumppup
Berenike
Gast
« Antworten #21 am: August 09, 2010, 10:08:10 »



.....So, nachdem ich nun eine Nacht darüber geschlafen habe und doch einige PN's bekam - die positiv und ermutigend auf mich wirkten - für die ich mich an dieser Stelle bei den Schreibern ausdrücklich bedanke, kann ich mir doch "das Eine und das Andere" nicht verkneiffen:

@Maddin: du bist kein begnadeter Seher ! -Laß es einfach. Auch Dir habe ich schon mal angeboten mit zu machen -wir zwei wissen wie das dann ausgegangen ist..... haltstopp

Die Kneifferei ist sehr bedauerlich. was rintho um 18:36 geschrieben hat ist zutreffend. Aber er ist Aktivist und hält seinen Schnabel auch nicht, der steht dazu. Vor solchen Leuten habe ich einen gesunden Respekt, das sind dann die Leute, die auch ich mal gerne um Rat frage.

Die "Radio-Arbeit" kommt gut an, das merke ich ja an den Reaktionen. Die Sendung lebt von den Beitragsgebern, ohne die wäre sie Leblos. Und so habe ich auch weiterhin stets zwei offene Ohren.

Es gibt zwei Forenbetreiber und einen Blog-Betreiber, die stinkbeleidigt sind, weil ich sie nicht mehr anfrage, Post von denen bekomme ich ständig. Beide, eine Dame und zwei Herren, jeweils mit eigenem Internetauftritt -und können sich gegenseitig nicht ausstehen- haben sich "Hämmer" geleistet, doch ich habe auch meinen Stolz und mag vorläufig einfach nicht mehr.

@lanny, "wir treffen uns nach Sonnenaufgang am Waldesrand und brauchen dringend noch einen Schiri - kommst Du ? Mrgreen

(Aber aufgepasst: ich habe schon mal mit eigenen Augen gesehen, dass ein Schiri, auf dem Fußballplatz, im Nachbardorf von den zwei Mannschaften verwammst wurde, das war interessant!) rooopfl.

So, ich hoffe, die Fronten sind nun etwas klarer zu sehen.

Schönen Tag noch und wie geschrieben: man kann sich an mich wenden, wenn man etwas sagen möchte.

Berenike
.



canigou
Gast
« Antworten #22 am: August 09, 2010, 10:18:54 »

(Aber aufgepasst: ich habe schon mal mit eigenen Augen gesehen, dass ein Schiri, auf dem Fußballplatz, im Nachbardorf von den zwei Mannschaften verwammst wurde, das war interessant!) rooopfl.

Das war sicherlich sehr spassig.  zwinki

Ich glaube, wir brauchen weder Schiri, Sekundanten oder Beruhigungstee.  Smeil
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.051 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus