Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Offener Brief an Dr. Rita Knobel-Ulrich  (Gelesen 44259 mal)
Roger Beathacker
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 19



WWW
« Antworten #15 am: Mai 28, 2008, 13:41:46 »

Am 25. 05. 2008 wurden von Frau Dr. Knobel-Ulrich offensichtlich falsche Behauptungen bezüglich des Hartz-IV-Regelsatzes gemacht. Wir als Betroffene, verwahren uns gegen derartige Falschmeldungen im öffentlichen Fernsehen, die uns erneut in ein falsches und schlechtes Licht rücken sollen

Wir haben hierzu einen offenen Brief an Frau Dr. Knobel-Ulrich verfasst, der neben der Adressatin auch an Die Deutsche Welle - Anstalt des öffentlichen Rechts, den Deutschen Journalistenverband, ver.di, Fachbereich 8 Medien, Kunst und Industrie und die WILL MEDIA GMBH, sowie die Redaktionen von ARD, WDR und SWF geht.



Hier der Link zur Teilnahme:

http://www2.digital-attack.de/

Hallo,

ich habe gerade ueber Albrecht Muellers "Nachdenkseiten" von dieser Aktion erfahren, selbstverstaendlich teilgenommen und hoffe  hierdurch (Klick!)  einen kleinen Beitrag zur weiteren Verbreitung leisten zu koennen.

Gruss

R. B.

Quirie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.719


Bleibt unbequem - nicht unauffällig!


WWW
« Antworten #16 am: Mai 28, 2008, 13:43:55 »

Vielen Dank.

LG Quirie  zwinker

Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrandt)

Keine Rechtsberatung, dafür gibt es Rechtsanwälte !
Habichj
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1



« Antworten #17 am: Mai 29, 2008, 00:03:15 »

Die ARD-Sendung „Anne Will“ läutet neue Kampagne gegen Erwerbslose ein.

Wer die Sendung am 25. Mai mit Anne Will gesehen hat, bekam das Grausen – So wird eine neue Kampagne gegen Erwerbslose eingeläutet. Ich sehe hier nur einen Hintergrund. Der Umbau der Argen der durch das Urteil des Bundesverfassungsgericht notwendig geworden ist, soll bis 2008 vollzogen werden und damit nicht genug; sollen die Arbeitslosen für diesen Umbau, der sicherlich noch einmal Millionen im Staatshaushalt verschlingen wird, zur Kasse gebeten werden. Wenn man schon keine Kürzungen der Regelsatzhöhe in der Öffentlichkeit mehr verkaufen kann. So muss man eine Kampagne starten, die aufzeigt wo überall der Leistungsbetrug zu finden ist. Frau Will macht sich damit mitschuldig bei der Diskriminierung ganzer Bevölkerungsgruppen. Von der Bildzeitung ist man ja einiges gewohnt. Ein sauberer Journalismus war das nicht. Hier konnte auch ein Christoph Butterwege nicht mehr gegensteuern. Wir bitten alle Menschen, ob sie z. Zt. erwerbslos oder in Arbeit sind. Zeigen Sie, das Sie eine Spaltung der Gesellschaft nicht wollen. Unterschreiben Sie den Offenen Brief, hiermit zeigen Sie Ihre Solidarität mit den Menschen, die von Politik und Medien ins Abseits gedrängt werden sollen.
Jürgen Habich SOGA e.V. Neunmünster
http://www.soga-nms.net/42227.html
fit
Gast
« Antworten #18 am: Mai 29, 2008, 00:05:35 »


Zwischenstop!


Da gibt es einen Herrn B. aus B., der in seinem Forum unter # 32 folgende Aussage trifft:

Zitat

AW: Offener Brief an Dr. Knobel-Ulrich
ich werde mich nicht daran beteiligen. Dieser Frau will ich auf keinen Fall Öffentlichkeit mit so etwas geben. Ich habe sie schon mal persönlich erlebt und es scheint so, dass sie wirklich an ihren produzierten "Schw..." glaubt und nicht im Ansatz fähig ist, etwas anderes zu sehen.
Da Anne WIll vom NDR produziert wird, muss man sich doch nicht wundern, oder hat den NDR jemand schon mal anders erlebt. Die Tendenz des NRS ist schfon seit bestimmt 20 Jahren so, dass Erwerbslose zum Sündenbock für alles gemacht werden.

Es gibt da allerhöchstens mal Ausnahmen bei Panorama.

Leider wird mit so einer Aktion viel zu viel Öffentlichkeit für diese Frau hergestellt.



So scheint es mir doch glatt, es ist eigentlich nur nicht seine Öffentlichkeit, denn ansonsten ... hach, das wird mir niemand glauben.

Direkt:
Martin, warum hindert Dich eine Hervorhebung dieser Frau Dr. Knobel-Ulrich? Sie hat eine Negativwerbung! Warum hebst du die nichtauf das Niveau? Haste noch nicht genau gelesen, wie? Brille putzen hilft!

                                       read
Quirie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.719


Bleibt unbequem - nicht unauffällig!


WWW
« Antworten #19 am: Mai 29, 2008, 00:09:26 »

Hallo Jürgen,

ich freue mich ganz besonders, Dich hier zu lesen. Herzlich Willkommen.  wellcomedog

LG Quirie

Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrandt)

Keine Rechtsberatung, dafür gibt es Rechtsanwälte !
eAlex79
Manchmal isset besser.. ;)
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.300


Keep Smiling ;-)


« Antworten #20 am: Mai 29, 2008, 00:09:48 »

 pillot Ruhig... ruhig.. manche wollen eben lieber selber Brillieren statt sich für die Sache einzusetzen.

Left of Life
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 8.418



« Antworten #21 am: Mai 29, 2008, 00:10:30 »

Hallo Habichj,

vielen Dank für den Beitrag und die Unterstützung   daumen


@niewtor

 daumen  daumen

Seltsame Aussage in dem Zitat. Gerade weil Erwerbslose seit 20 Jahren die Sündenböcke sind, dürfen wir es uns nicht länger gefallen lassen!
SenseOfDelight
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 6.624



« Antworten #22 am: Mai 29, 2008, 00:11:38 »

pillot Ruhig... ruhig.. manche wollen eben lieber selber Brillieren statt sich für die Sache einzusetzen.

Manche fahren auch zweigleisig...  pfeifen

Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen...
George Orwell
charlie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 305



« Antworten #23 am: Mai 29, 2008, 00:23:37 »

Guten Tag,

vielen Dank f=FCr Ihre E-Mail an den S=FCdwestrundfunk. Wir werden Ihre Anf=
rage
so schnell wie m=F6glich beantworten bzw. an die zust=E4ndige Redaktion
weiterleiten, die wir Ihrer Anfrage zuordnen konnten. Wir bitten um
Verst=E4ndnis, wenn die Bearbeitung aufgrund der Vielzahl von Anfragen etwas
Zeit beansprucht.

Pressemitteilungen und Veranstaltungstipps senden Sie bitte direkt an die
zust=E4ndigen Redaktionen.

Informationen =FCber unsere Gesch=E4ftsbereiche, die Standorte und
Ansprechpartner des SWR finden Sie in der Brosch=FCre "Zahlen Daten Fakten".
Sie k=F6nnen sie im Internet unter folgender Adresse herunterladen:
http://www.swr.de/unternehmen/publikationen/-/id=3D3556/nid=3D3556/did=3D21=
5130/y3gxcn/index.html


Sollten Sie im Moment eine Angabe nicht finden, die Sie dringend ben=F6tige=
n,
so wenden Sie sich gerne noch einmal an uns (info@swr.de).

Unaufgefordert eingesandte Newsletter, Spam- und Werbemails werden
ungelesen gel=F6scht.

Mit freundlichen Gr=FC=DFen
Ihr H=F6rer- und Zuschauerservice Stuttgart


Und das war die Antwort auf meine E-Mail.
Schätze mal die werden alle erhalten und das wars dann auch schon.
fit
Gast
« Antworten #24 am: Mai 29, 2008, 00:24:09 »

Hallo Habichj,
vielen Dank für den Beitrag und die Unterstützung   daumen

@niewtor
 daumen  daumen

Seltsame Aussage in dem Zitat. Gerade weil Erwerbslose seit 20 Jahren die Sündenböcke sind, dürfen wir es uns nicht länger gefallen lassen!

Genau solche Dinge lassen mich schäumen. Vielleicht ja unnötig, da ich Martin nicht soooo genau kenne. Wo er aber ein potentes Forum betreibt, scheint mir Dummheit ausgeschlossen ... mia zumindest, weeste?

Quirie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.719


Bleibt unbequem - nicht unauffällig!


WWW
« Antworten #25 am: Mai 29, 2008, 00:32:59 »

Warum habe ich so eine mail nicht bekommen, Charlie?

Werden da die Buchstaben knapp?


LG Quirie  zwinker

Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrandt)

Keine Rechtsberatung, dafür gibt es Rechtsanwälte !
charlie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 305



« Antworten #26 am: Mai 29, 2008, 00:36:47 »

Möglich, Quirie.

Ich weiss es nicht.
Quirie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.719


Bleibt unbequem - nicht unauffällig!


WWW
« Antworten #27 am: Mai 29, 2008, 00:41:05 »

Ich auch nicht.

Lotto-Systam?  Teufelchen phobiie

LG Quirie

Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrandt)

Keine Rechtsberatung, dafür gibt es Rechtsanwälte !
charlie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 305



« Antworten #28 am: Mai 29, 2008, 00:47:09 »

wer weiss, vielleicht bin ich denen durch den Spamfilter gerutscht. freeu

Die Antwortmail hab ich (auf Text beschänkt) aus meinem Spamordner wieder hergestellt.
Deswegen sieht die auch so "zerknautscht" aus.
Quirie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.719


Bleibt unbequem - nicht unauffällig!


WWW
« Antworten #29 am: Mai 29, 2008, 00:56:10 »

Zitat
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre E-Mail an den Südwestrundfunk. Wir werden Ihre Anfrage
so schnell wie möglich beantworten bzw. an die zuständige Redaktion
weiterleiten, die wir Ihrer Anfrage zuordnen konnten. Wir bitten um
Verständnis, wenn die Bearbeitung aufgrund der Vielzahl von Anfragen etwas
Zeit beansprucht.

Pressemitteilungen und Veranstaltungstipps senden Sie bitte direkt an die
zuständigen Redaktionen.

Informationen über unsere Geschäftsbereiche, die Standorte und
Ansprechpartner des SWR finden Sie in der Broschüre "Zahlen Daten Fakten".
Sie können sie im Internet unter folgender Adresse herunterladen:
http://www.swr.de/unternehmen/publikationen/-/id=3556/nid=3556/did=215130/y3gxcn/index.html


Sollten Sie im Moment eine Angabe nicht finden, die Sie dringend benötigen,
so wenden Sie sich gerne noch einmal an uns (info@swr.de).

Unaufgefordert eingesandte Newsletter, Spam- und Werbemails werden
ungelesen gelöscht.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Hörer- und Zuschauerservice Stuttgart

Südwestrundfunk
70150 Stuttgart


In response to:

Ich bin auf jeden Fall durchgerutscht.

LG Quirie  lol
« Letzte Änderung: Mai 29, 2008, 00:56:52 von Quirie »

Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrandt)

Keine Rechtsberatung, dafür gibt es Rechtsanwälte !
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.086 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.017s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus