Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: "Xerox" zu Guttenberg  (Gelesen 1519 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: Februar 17, 2011, 18:31:37 »

Das Web spottet über Guttenberg. Doch damit nicht genug: Internetnutzer tragen weitere Passagen zusammen, die der Minister bei seiner Doktorarbeit kopiert haben soll.

Zitat
Hamburg - Karl Theodor Xerox Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg - im Wikipedia-Eintrag des Verteidigungsministers haben Witzbolde den Firmennamen eines bekannten Kopiergeräteherstellers ergänzt, zumindest kurzzeitig. Im Englischen wird der Ausdruck "Xerox" übrigens auch als Verb, als Synonym für "kopieren" verwendet.

Mittlerweile wurde der Artikel für weitere Bearbeitungen gesperrt, bis sich die erste Aufregung um die mutmaßliche Kopierarbeit des Verteidigungsministers gelegt hat. Doch der Scherz zeigt: Die Copy-Paste-Vorwürfe gegen den CSU-Politiker sind ein Großthema im Web.
Die Plagiatsaffäre - Guttenberg soll ganze Passagen seiner Doktorarbeit ohne Quellenangabe übernommen haben - ist am Donnerstag das Top-Thema in den sozialen Netzwerken im deutschsprachigen Raum. Am Donnerstagmorgen hatte SPIEGEL ONLINE über weitere kopierte Passagen berichtet. Jetzt wird im Internet nicht nur erhitzt debattiert - allein im SPIEGEL-ONLINE-Forum gibt es Tausende Beiträge zum Thema - sondern auch an der Aufklärung mitgearbeitet.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,746074,00.html
« Letzte Änderung: Februar 17, 2011, 18:33:18 von Tom_ »
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.109 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.012s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus