Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Abkehr vom Rechtsstaat - natürlich nur aus guten Gründen  (Gelesen 1140 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: November 11, 2010, 14:33:57 »

Zitat
Beate Krafft-Schöning, seit dem umstrittenen Format "Tatort Internet" einem größeren Publikum bekannt, plädiert für die Abschaffung der Unschuldsvermutung - damit ist sie gerade bei Sexualdelikten nicht allein

Seit "Tatort Internet" ist Beate Krafft-Schöning für viele keine Unbekannte mehr. In dem umstrittenen Format trat sie zugleich als verdeckte Ermittlerin, Lockvogel und Richterin in Personalunion auf. Zu den datenschutzrechtlichen Bedenken äußerte sie sich erst kürzlich, indem sie kritisierte, dass andere Sender das Format abgelehnt hätten. So hätten die Sender ihr Wichtigtuerei unterstellt oder aber gemeint, so ein Format ließe sich nur mit Einbindung der Polizei realisieren.

Beide Kritiken scheinen an Frau Krafft-Schöning eher abzuprallen. Auch zu weiteren Fragen bezüglich Tatort Internet, wie z.B. die Nichtanonymisierung eines jugendlichen Opfers von sexueller Belästigung bleibt sie Antworten schuldig. In einer Stellungnahme auf der Seite ihrer Initiative Netkids nutzt Beate Krafft-Schöning dann auch in altbewährter Manier die Vorwärtsverteidigung, indem sie weniger auf die Kritik Bezug nimmt, sondern vielmehr moniert, dass zu wenig über das eigentliche Thema diskutiert werden würde.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33633/1.html
http://www.frankenpost.de/nachrichten/regional/ofrbay/art2389,1369954
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33633/33633_1.jpg
« Letzte Änderung: November 11, 2010, 14:36:53 von Tom_ »
lanny
Gast
« Antworten #1 am: November 11, 2010, 14:49:06 »

Niemand kannte die  Frau, ihr Buch wird sich sicherlich erfolgreich verkaufen, wofür dann auch Kinder alles herhalten müssen und nicht nur sie! Alle stürzen sich auf die Wehrlosen und Schwachen dieser Gesellschaft, weil ein Volk zu dumm ist, einmal über den Tellerrand zu sehen!
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #2 am: November 11, 2010, 15:10:07 »

Die Frau selber ist so interessant und wichtig wie der Sack Reis in China, aber wichtig ist, dass nicht wenige Bürger bereit wären die Unschuldsvermutung aufzugeben, wenn es um emotional belastete Thematiken geht.
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #3 am: November 11, 2010, 15:15:22 »

dass nicht wenige Bürger bereit wären die Unschuldsvermutung aufzugeben, wenn es um emotional belastete Thematiken geht.
Ja. Und deren nächste "sachliche Feststellung" wird dann sein, dass sie sich anmassen
zu entscheiden, wann eine Sanktion angebracht ist und verhängt werden sollte.
Klasse.

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
lanny
Gast
« Antworten #4 am: November 11, 2010, 19:23:21 »

aber wichtig ist, dass nicht wenige Bürger bereit wären die Unschuldsvermutung aufzugeben, wenn es um emotional belastete Thematiken geht.


Aus gutem Grnd bin ich deshalb auch gegen die Volksbefragung, denn würde das Volk wirklich Entscheidungen treffen können, hätte die Todesstrafe gute Chancen wieder eingeführt und HartzIV ersatzlos nach einem Jahr ,gestrichen zu werden
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #5 am: November 12, 2010, 22:25:03 »

und HartzIV ersatzlos nach einem Jahr ,gestrichen zu werden

Ja, dann würd es Hartz IV bald nicht mehr geben... sollen sie doch!
Archetim
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 300


Wer nicht arbeitet, muss auch nicht essen!


« Antworten #6 am: November 12, 2010, 22:33:21 »

Ja, dann würd es Hartz IV bald nicht mehr geben... sollen sie doch!

Glaube eher, lanny meinte eine ersatzlose Streichung nach einem Jahr HIV-Bezug, also keinerlei Unterstützung mehr für Hartzer ab dem 2. Bezugsjahr.

Der sozialökonomische Holocaust hat in Deutschland Einzug gehalten. Später will es wieder niemand gewesen sein - Anonym
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #7 am: November 12, 2010, 22:35:22 »

Zitat
lanny meinte eine ersatzlose Streichung nach einem Jahr HIV-Bezug, also keinerlei Unterstützung mehr für Hartzer ab dem 2. Bezugsjahr

Das hab ich so verstanden...und drauf reagiert
« Letzte Änderung: November 12, 2010, 22:36:17 von Ludwigsburg »
lanny
Gast
« Antworten #8 am: November 12, 2010, 22:43:46 »

Wenn man den Faden weiter spinnt, und nicht trotzköpfiges Denken an den Tag legt, dann kann einem schon ganz anders werden.
Zwangsarbeit?
Soll´s sie doch, wirklich?
Sollen sie dafür sorgen das unsere Kinder, die keine Lehrstelle erhalten dann zwangsmässsig auf dem Bau schuften, Straßen reinigen, sich auf den Felder aufhalten,  Tag ein, Tag aus!

Ich will für mein Kind mehr, es erwartet mehr, denn Fürsorge wurde ihr vorgelebt!
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.123 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.011s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus