Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Achtung - Aufruf zum Zusammenhalt  (Gelesen 961 mal)
Nur so
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 17



« am: November 30, 2011, 00:41:24 »

Hallo Gemeinde

Es gibt eine leichte Möglichkeit Einigkeit und Zusammenhalt zu demonstrieren und so einen positven Beitrag -
gegen die Menschenverachtung die uns Arbeitslosen massiv und permanent entgegengebracht wird - zu leisten.

Wie die meisten aus den Medien wissen dürften, beutet Amazon arbeitslose aus. So schlimm das ist, bietet es doch die Gelegenheit zu zeigen, daß wir viele sind, zusammenhalten und uns nicht alles gefallen lassen.

Wenn zehn oder gar hunderttausend-e nachfolgendes Schreiben an Amazon senden, dürfte es ziemlich sicher sein
das eine Reaktion folgt. Das ist mit ein paar Mausklicks getan, dauert maximal 2 Minuten und sollte das mindeste sein,
was wir für unsere Leidgenossen und letztlich für uns selbst tun können und müssen!

Das Schreiben bitte an folgende Mailadresse senden: impressum@amazon.de

Verbreitet das Schreiben überall wo ihr könnt!!!

Hier die beiden Schreiben. Das Untere ist für (noch) Nichtkunden bei Amazon.


Sehr geehrte Damen und Herren der Geschäftsleitung!


Ihr skandalöses, menschenverachtendes Verhalten gegenüber Ihren Mitarbeitern
die Sie aus Arbeitslosen rekrutieren, missbillige ich zutiefst.

Aus diesem Grunde habe ich beschlossen, die Mitgliedschaft bei Amazon zu kündigen.

Ich gestatte Ihnen meine persönlichen und alle anderen Daten die mit meiner Mitgliedschaft und als Kunde zusammenhängen, bis zum 10.01.2012 weiterhin zu speichern, wenn Sie

1) alle Arbeitslosen die Sie bisher „kurzfristig beschäftigt“ hatten und haben, entsprechend und Menschen-gerecht entlohnen
2) bis zum 10.01.2012 öffentlich bekunden, daß Sie entsprechende Löhne nachzahlen.

Mir ist egal ob Ihr Geschäftsgebaren rechtlich zweifelsfrei ist, moralisch bewegen Sie sich damit auf einer sehr tiefen Ebene.

Sollten Sie sich diesbezüglich außerstande sehen Ihre Geschäftspolitik menschengerecht und –freundlich anzupassen, sind meine sämtlichen persönlichen Daten, als auch eventuelle Kommentare, Bewertungen, elektronisch wie brieflicher Schriftverkehr etc. zu löschen. So fern Sie eine für die bei Ihnen „arbeitslosen Beschäftigten“ eine würdige, gerechte Lösung offerieren, bleibe ich weiterhin Mitglied und Kunde bei Amazon.
Bis Sie sich entschieden haben, stelle ich jede Tätigkeit auf Amazon de ein.


Mit freundlichen Grüßen
Xxxxxx yyyyyyyyyyyy



Für Nichtkunden


Sehr geehrte Damen und Herren der Geschäftsleitung!


Ihr skandalöses, menschenverachtendes Verhalten gegenüber Ihren Mitarbeitern
die Sie aus Arbeitslosen rekrutieren, missbillige ich zutiefst.

Aus diesem Grunde habe ich beschlossen, kein Kunde/Mitglied von Amazon zu werden.

Wenn Sie

1) alle Arbeitslosen die Sie bisher „kurzfristig beschäftigt“ hatten und haben, entsprechend und Menschen-gerecht entlohnen
2) bis zum 10.01.2012 öffentlich bekunden, daß Sie entsprechende Löhne nachzahlen,

werde ich meine Entscheidung überdenken.

Mir ist egal ob Ihr Geschäftsgebaren rechtlich zweifelsfrei ist, moralisch bewegen Sie sich damit auf einer sehr tiefen Ebene.


Mit freundlichen Grüßen
Xxxxxx yyyyyyyyyyyy

kuddel
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 118



« Antworten #1 am: November 30, 2011, 16:55:30 »

Sei gegrüßt, Nur so,

man sollte aber auch dazu sagen, dass Amazon allein noch nicht der Ausbeuter dabei ist, denn die Sachen werden (solidarisch??? Teufelchen) von Versandunternehmen geliefert, die genau solche Sklaventreiber sind, egal ob sie nun DHL, Hermes, DPD etc heißen....

Da kann man gar nicht so viel essen, wie man Kotzen möchte.....aber auch da sind die Massen an Leuten dran schuld, die die Jobs machen, nicht streiken, sich nicht organisieren.....überall dat Gleiche....

Hilfe für alle ARGEN Lebenslagen:
http://savaran.files.wordpress.com/2007/09/flussdiagramm.pdf
http://savaran.wordpress.com/

„Herr Schiedsrichter, ich danke Sie“ - Willi „Ente“ Lippens :)
Rodentia
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 618



« Antworten #2 am: November 30, 2011, 19:39:12 »

Wenn ich sowas lese krieg ich die Griselkrätze.

Es ist ja auch Zufall das kurz nachdem beschlossen wird das Weltbild unter den Hammer kommt,
Bertelsmänner und Springerlein einen Artikel darüber bringen was das böse Amazon da gemacht hat....  bliink
Bin ich die einzige die diesen Zusammenhang wahrnimmt?
Wir werden sehen wer Weltbild erwirbt und wer sich dann Anteile gesichert hat.

Und kein Wort darüber das es 95% aller Firmen in Deutschland genauso handhaben.
Boykottieren wir jetzt alle Aldi, Lidl, Netto, Schlecker - die Bäckerketten, Media Markt und Konsorten???
Die ganzen Einzelhändler nicht zu vergessen die sich so über die Weihnachtsfeiertage retten?

Ja? Okay, dann ist gut.
Ansonsten find ich die Amazon Aktion idiotisch.
Aber bitte jedem das seine.

Gruß Tia.
kuddel
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 118



« Antworten #3 am: November 30, 2011, 20:10:10 »


Ansonsten find ich die Amazon Aktion idiotisch.
Aber bitte jedem das seine.

Gruß Tia.


Ja genau, ich finde auch alle Aufrufe idiotisch, nur meine eigenen nicht....

Richtig idiotisch sind jedenfalls eindeutig Internetforen.... Schild

Hilfe für alle ARGEN Lebenslagen:
http://savaran.files.wordpress.com/2007/09/flussdiagramm.pdf
http://savaran.wordpress.com/

„Herr Schiedsrichter, ich danke Sie“ - Willi „Ente“ Lippens :)
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #4 am: Dezember 01, 2011, 09:43:50 »


Und kein Wort darüber das es 95% aller Firmen in Deutschland genauso handhaben.
Boykottieren wir jetzt alle Aldi, Lidl, Netto, Schlecker - die Bäckerketten, Media Markt und Konsorten???
Die ganzen Einzelhändler nicht zu vergessen die sich so über die Weihnachtsfeiertage retten?

Wir haben hier oben bei uns, einen einzigen Edeka Laden und noch einen Aldi.
Keinen Metzger nur noch gleich ein paar Bäckereien. Kamps, Backwerk und zwei Private.
Will man etwas einigermassen Vernünftiges und Günstiges kaufen, muss man in einen anderen
Stadtteil. Zu Fuss zu weit. Also Fahrschein.
Aber zurück zum Edeka. (Ist natürlich ein privater Pächter) Der hat immer 3 Praktikanten da drin.
Die regelrecht gescheucht werden. Alle so um die 30 alt vom Jobcenter Essen (ALG II).
Die haban das mündliche Versprechen, dass sie nach den 6 Monaten übernommen werden.
Diese Leute bekommen keinen Cent.
Kurz vor Ende des halben Jahrs werden sie gefeuert. Der Edeka Fritze bekommt dann gleich einen
Neuen. (Hauptsache der ist aus der ALG II Statistik)
Jetzt frage ich Euch, wer ist an diesem Zustand schuld. Der Edeka Geier oder gar der H4er (Bei Verweigerung Sanktion)
oder aber das JobCenter und unsere Gesetze??

Oder das hier:
die genau solche Sklaventreiber sind, egal ob sie nun DHL, Hermes, DPD etc heißen....

Ich kenne unseren Paketzusteller (DHL) ganz gut. Ehemaliger Kunde von mir.
Der sagte mir mal, dass alle Neueinstellungen über 30% weniger Geld bekommen als er.
Merkt man auch. Alle sogenannte Logistigunternehmenfahrer sind mittlerweile aus dem
marokkanischem Raum. Merkt man nicht nur am Aussehen.
Der schellt, kommt an die Tür und fragt: "Wie heissen Du?" Finde ich unverschämt.
Deshalb dann immer wieder meine Antwort: "Steht an der Schelle"
Tja, wer lesen kann hat Vorteile.
Nur die Du Anquatscherei geht einem auf den Zwirn.

Das Firmen so etwas ausnutzen ist verständlich.
Das der H4ler mit macht versteht man auch noch.
Nur diesen "demokratischen" Staat verachtet man.

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Rodentia
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 618



« Antworten #5 am: Dezember 02, 2011, 01:13:57 »

Hi Dieter,
ist das verständlich das Firmen das ausnutzen?
Nein. Meiner Meinung nach nicht.
Aber eine von vielen Firmen zu boykottieren und mich zur handlangerin von Springer und
Bertelsmann machen zu lassen - nicht mit mir.

Wenn man so konsequent ist und sich von all diesen Firmen unabhängig macht,
dann macht es Sinn.
Aber so?
Nur damit sich dieselben Wölfe im gleichen Schafpelz ein Stück vom Lamm holen können?

Macht auch Tage später keinen Sinn.

LG
Tia.
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #6 am: Dezember 02, 2011, 08:49:41 »

Hi Dieter,
ist das verständlich das Firmen das ausnutzen?
Nein. Meiner Meinung nach nicht.

LG
Tia.
Entschuldige Tia. Ich vertrete so was auch nicht. Weil, gute Arbeit soll gut honoriert werden.
Was glaubst Du warum ich meinen Laden abgeben musste?? Das ist einer der Gründe.
Meine Mitarbeiter bekamen immer Übertarif. Bis es nicht mehr ging.

Dennoch sage ich, dass diese aufgezählten Firmen hier, diese Situationen schamlos ausnutzen!!

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Archetim
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 300


Wer nicht arbeitet, muss auch nicht essen!


« Antworten #7 am: Dezember 03, 2011, 13:10:54 »

Hi Dieter,

die Frage ist doch eigentlich nicht die, welche Firmen hier das Gesetz befolgen, sondern wo genau man hier die Grenze zieht. Ab wann boykottiere ich eine Firma?

Boykottiere ich Amazon jetzt wegen der Saisonarbeiter, die zwei Wochen unbezahltes "Praktikum" machen und hinterher noch vier weitere Wochen bezahlt werden? Okay, dann muss ich konsequent sein und z.B. Erdbeeren, Gurken, Spargel usw. meiden, bei deren Ernte ebenfalls Saisonarbeiter nur für die wenigen Wochen der Ernte eingestellt werden und die dort ebenfalls eine zweiwöchige "Trainingsmaßnahme/Praktikum" machen und nur die restliche Zeit bezahlt werden. Gleiches gilt dann übrigens auch für z.B. Minigolfplätze, Biergärten, Weihnachtsmärkte - eben alles, wo Saisonarbeiter gebraucht werden.

Oder boykottiere ich Amazon jetzt wegen der vielen Saisonarbeiter, weil es sich erschreckend liest, wenn in den Medien gleich die Rede von mehreren Tausend Saisonarbeitern ist? Wenn ich also nach der reinen Anzahl der Saisonarbeiter gehe, dann müsste ich ebenfalls konsequent sein und alle anderen großen Versandhäuser ebenfalls boykottieren. Oder glaubt hier wirklich jemand, dass die anderen im Weihnachtsgeschäft ohne Saisonarbeiter oder Praktikanten auskommen? Das Gleiche gilt hier dann auch bei den Paketdiensten, egal ob DHL, DPD, GLS, Hermes, UPS und wie sie alle heißen. In deren Logistikzentren sieht es mit Sicherheit nicht anders aus.
Wenn ich das ganze weiter spinne, darf ich auch keine VWs, BMWs, Opels oder sonst ein Auto kaufen. Sind dort zwar keine Saisonarbeiter, aber Tausende von Leiharbeitern, die ähnlich ausgebeutet werden.

Warum also wird hier auf Amazon rungehackt, bzw. warum berichten die "Qualitätsmedien" nur von Amazon?
Genau wie Tia sehe ich hier einen größeren Zusammenhang, in dem die "armen, geknechteten Arbeitslosen" lediglich das Vehikel zum eigenen Wettbewerbsvorteil ist.
Wie ich darauf komme, kann ich auch gerne kurz erklären: Die entsprechenden Berichte wurden u.a. im Spiegel, in der Welt, im Focus und in der BILD abgedruckt. Spiegel gehört zu Gruner & Jahr, bei denen wiederrum BERTELSMANN mit drinnen hängt. Welt und BILD gehören SPRINGER, Focus gehört BURDA. All diese Konzerne haben ebenfalls umfangreiche Beteiligungen an Onlineversandhändlern, die direkt von Problemen bei Amazon profitieren würden. Als Beispiele: Bertelsmann hat den Club Bertelsmann, Springer hat seine Finger in z.B. "buecher.de" und Burda hat seine Finger in z.B. Cyberport und Computeruniverse (relativ größe Versandhändler für Elektronik).

Das ganze Geschreibe über Amazon beginnt in der äußerst lukrativen Vorweihnachtszeit und gerade - wie zufällig - in dem Moment, in dem der Weltbildverlag (einer der größten Konkurrenten der oben genannten Konzerne) negative Presse (ebenfall maßgeblich von oben genannten Zeitschriften ausgeführt) kriegt und jetzt verkauft werden soll. Meiner Meinung nach positionieren sich hier die großen deutschen Medienkonzerne neu um den Markt neu aufzuteilen. Und das ganze nicht mal sonderlich geschickt, sondern mehr als offensichtlich.

Und der deutsche Michel, engstirnig, wie er gerne ist, sieht nicht über seinen Tellerrand und spielt den allmächtigen Meinungsmachern in Deutschland durch seinen Amazon-Boykott direkt in die Hände.

ALLE Unternehmer, die eine Größe wie z.B. Amazon, erreicht haben und eventuell noch an der Börse notiert sind, sind auf Gewinnmaximierung fixiert. So funktioniert das System an sich. Die Politik macht die Gesetze so, dass diese Art von Ausbeutung überhaupt erst möglich ist. Jetzt, mit viel Geschrei, einem solchen Unternehmen das Ausnutzen der geltenden Gesetze vorzuwerfen, ist in etwa so, als würde man einem Sportler vorwerfen, dass er schwitzt, oder einem Schwein, dass es grunzt.
« Letzte Änderung: Dezember 03, 2011, 13:16:12 von Archetim »

Der sozialökonomische Holocaust hat in Deutschland Einzug gehalten. Später will es wieder niemand gewesen sein - Anonym
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #8 am: Dezember 03, 2011, 13:38:59 »

Archetim

Ich habe nichts anderes geschrieben.
Der Gesetzgeber lässt es zu und die Firmen nutzen es aus.
Ich boykottiere niemanden. Ich brauche DHL und die anderen.
Ich bestelle da, wo es am günstigsten ist.
Und zu den Leuten (Arbeitnehmern) die das mit machen ist zu sagen,
macht er/sie es nicht macht es ein anderer.

Was mich vielmehr ängstigt (und auch nicht hierher gehört) ist der Umstand,
dass Merkelchen die EU Verfassung ändern will. Aber auch das selber würde mich
nicht stören. Nur, wer garantiert, dass sie die Verfassung der BRD nicht gleich mit ändert?

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Archetim
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 300


Wer nicht arbeitet, muss auch nicht essen!


« Antworten #9 am: Dezember 03, 2011, 13:51:44 »

Hi Dieter,

sorry, war gar nicht direkt auf Dich bezogen. Habe beim Schreiben gemerkt, dass es eher ein grundsätzliches Statement wird und zum Schluss vergessen, die persönliche Anrede zu löschen. Also nix für ungut - war nicht direkt auf Dich bezogen  zwinker

Gruß Archetim

Der sozialökonomische Holocaust hat in Deutschland Einzug gehalten. Später will es wieder niemand gewesen sein - Anonym
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #10 am: Dezember 03, 2011, 14:09:51 »

Hi Dieter,

sorry, war gar nicht direkt auf Dich bezogen. Habe beim Schreiben gemerkt, dass es eher ein grundsätzliches Statement wird und zum Schluss vergessen, die persönliche Anrede zu löschen. Also nix für ungut - war nicht direkt auf Dich bezogen  zwinker

Gruß Archetim


Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.086 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.012s, 2q)
© Design 2010 - 2018 by Rudi Wühlmaus