Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: ALG II: Gescheiterte Nachhilfe und üppige Kosten, die nicht ersetzt werden  (Gelesen 571 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: Juni 13, 2011, 21:19:59 »

Zitat
Die Regelungen zur Erstattung von Nachhilfekosten für ALG II-Empfänger bzw. deren Kinder erweisen sich ein weiteres Mal als schwer durchschaubar. Scheitert die Nachhilfe, so bleiben die Eltern auf den Kosten sitzen.
     
Es hörte sich so erfreulich an: Im Bildungspaket für ALG II-Empfänger bzw. deren Kinder sollte auch Geld für Nachhilfekosten enthalten sein. Nachhilfe ist im allgemeinen bereits ein Streitthema, denn die Tatsache, dass auch eine Vielzahl von Gymnasiasten bereits auf Nachhilfe angewiesen ist, lässt die Frage aufkommen, woran dies liegt. Werden Schüler in Schulformen gepresst, denen sie nicht gewachsen sind? Oder ist die schulische Wissensvermittlung so schlecht, dass es ohne Nachhilfe gar nicht mehr gehen kann?
Unabhängig von dieser Frage aber war die Neuregelung für ALG II-Empfänger Grund zum Aufatm
en. Bis es ans Kleingedruckte ging. Denn die Gewährung der Kostenübernahme war an viele Bedingungen geknüpft. ...

http://www.heise.de/tp/blogs/5/149993
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.084 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.005s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus